Maifest
Druckansicht Anmelden

Umwelt- und Friedenstag in Homburg!

Pressegespräch UFT
OB Karlheinz Schöner mit Astrid Klug und Organisatorin Beate Ruffing im Gespräch.

Diese Nachricht ist aus dem Archiv und eventuell nicht mehr aktuell!

Nachricht vom 05.03.2008

Im vergangenen September wurde der 21. Umwelt- und Friedenstag (UFT) der Homburger Bürgerinitiative „Umwelt und Frieden“ gemeinsam mit dem Saarpfalz-Kreis und der Stadt rund um das Rathaus und Landratsamt begangen.

Zuvor hatte die Veranstaltung in Blieskastel und auch in St. Ingbert stattgefunden. Hauptinitiatorin Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Astrid Klug und Oberbürgermeister Karlheinz Schöner diskutierten in einem Pressegespräch über die Zukunft des Umwelt- und Friedenstages.

Dieser habe sich am neuen Standort Homburg hervorragend zur größten Ökomesse im Südwesten entwickelt und es waren mehr als 180 Aussteller beteiligt, resümierte Klug. Die Themen Umwelt, gesunde Ernährung, Energie sparen, CO²-Reduzierung, Erdgas und Hybridfahrzeuge, Ökomöbel, Dritte-Welt-Initiativen und Fahrradfahren gehören zum Schwerpunkt des Umwelt- und Friedenstages.

Weitere Teilnehmer beim Pressegespräch waren Umweltbeigeordneter Rüdiger Schneidewind und Beate Ruffing vom Organisationsteam. OB Schöner informierte, dass die Stadt Homburg sich mit 5.000 Euro, mit der Logistik des Baubetriebshofs und des Stadtmarketings gerne am Umwelt- und Friedenstag am 21. September 2008 beteilige. Z.B. sei das Messezelt „Ökologisches Wohnen“ eine große Attraktion gewesen und habe viele Besucher aus der ganzen Region angelockt. In diesem Jahr wolle man auch die Stadtwerke einbinden, so Schöner.

Blieskastel habe sich im letzten Jahr nicht mehr in der Lage gesehen, den UFT weiter auszurichten, weil man finanziell und auch flächenmäßig an die Grenzen gelangt sei, so Staatsekretärin Klug. In Homburg herrsche eine ganz andere Atmosphäre als in der barocken Altstadt von Blieskastel – dies sei eine große Chance und biete neues Potenzial. Bei den Ausstellern wie beim Publikum sei die Kreisstadt als Veranstaltungsort gut angekommen. Herzstück werde wie bisher das umfangreiche Kinderprogramm sein - mit der großen Spielwiese für die Kleinen, versprach Klug. Ansonsten werde das bewährte Konzept mit der Präsentation ökologischer Produkte aus der Region beibehalten. 

Wappen der Stadt Homburg ©2005 Kreisstadt Homburg  Valid CSS!    nach oben