Schwaene
Druckansicht Anmelden

25jähriges Jubiläum des „UFT“ - Umwelt- und Friedenstag findet am 23. September am Forum statt

UFT-Bild-neu

Informationen und Ausstellungen stehen im Mittelpunkt des Umwelt- und Friedenstags, der in diesem Jahr zum 25. Mal - aber auch zum letzten Mal - stattfindet

 

 

Diese Nachricht ist aus dem Archiv und eventuell nicht mehr aktuell!

Nachricht vom 04.09.2012

Am 5. Juli 1987 fand im Erbacher Sportzentrum zum ersten Mal der Informationstag mit Ausstellungsständen und Diskussionsrunden statt zu Themen wie atomare Aufrüstung, Ausländerfeindlichkeit, die „Dritte Welt", Frieden, gesunde Ernährung, Müllvermeidung & Recycling, natürliches Bauen, regionale Produkte, umweltgerechte Landwirtschaft, Verkehrsvermeidung.

Am Sonntag, 23. September 2012, lädt der diesjährige Umwelt- und Friedenstag (UFT) am Homburger Forum zu Aktionen und Informationen zu diesen Ursprungsthemen ein.

Nach dem Atomausstieg in Deutschland und der Wehrdienstabschaffung von 2011: Welche Themen brennen den Umwelt- und Friedensorientierten am 25. Umwelt- und Friedenstag unter den Nägeln? „Wir wünschen uns eine kommunikative Geburtstagsfeier mit einer Retrospektive, einem Gedanken- und Meinungsaustausch mit all unseren Besuchern und Ausstellern der ersten Stunde, den Langjährigen und neu Hinzugekommenen", so die Organisatoren von BI Umwelt und Frieden, Kreis- und Stadtverwaltung.

Eröffnet wird der finale UFT um 11 Uhr mit einer besonderen Zeitreise durch die zurückliegenden Jahre, gestaltet von Jochen Maas, maas arts Limbach. Rück- und Ausblick werden halten UFT-Inititatorin Astrid Klug, Landrat Clemens Lindemann, Schirmherr über 25 Umwelt- und Friedenstage und Karlheinz Schöner, Oberbürgermeister der gastgebenden Stadt Homburg.

Themenbezogene Ausstelleraktionen und -stände beim „Markt der Möglichkeiten", Gaumen-, Ohren- und Augenschmaus laden zum Entdecken und Verweilen erstmalig unter einem (Zelt)-Dach ein: Friedensaktivist und Koch Wam Kat vermittelt, dass Lebensmittel, die zu klein, zu groß, zu fleckig oder kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum zu schrumpelig sind, unnötig entsorgt werden. Er appelliert an die Solidarität zwischen Produzenten und Konsumenten und eine Aufnahme regionaler Produkte auf die Einkaufslisten. Zusätzlich zum Essensangebot verköstigt er die Gäste gegen eine Spende an die „Homburger Tafel" für ein dringend benötigtes Kühlfahrzeug.

„taste the waste", die Filmdokumentation von Valentin Thurn zum Thema, wird bereits am 14. September in der Kinowerkstatt St. Ingbert gezeigt und Anlass für eine Diskussionsrunde aus Lebensmittelerzeugern, -nutzern und/oder Mülltauchern sein.

Zum Rahmenprogramm gehört auch wieder in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung die Natur- und Erlebniswanderung in Jägersburg „Auf Sternwegen durch den Herzogswald" am 16. September.

Fair Trade und Fair Play stehen im Mittelpunkt des Fußballturniers „Just Fair Saarland 2012" für Kinder und Jugendliche der Deutsch Lateinamerikanischen Gesellschaft Saar, bei dem mindestens ein Mädchen zum Team gehört.

Zum Angebot zählt auch ein Fahrrad-turnier des Homburger Michelin Werks und des ADAC Saarland.

In der Kinderzone können junge Besucher Schafe oder Esel und mit einem Blick durchs Mikroskop Details der Natur bestaunen, mit der Eselkutsche das Forumsgelände durchqueren, Apfelsaft pressen, im Sandkasten wie Archäologen nach Fundstücken suchen und mit Naturmaterialien basteln. Einen kleinen Parcours, an dessen Ende es eine Urkunde gibt, haben die Schoolworker des Saarpfalz-Kreises zu einer Spaßolympiade aufgebaut.

 

Wappen der Stadt Homburg ©2005 Kreisstadt Homburg  Valid CSS!    nach oben