Marktplatz
Anmelden Druckansicht

Kalender

Homburger Termine = Homburger Termine  Zweibrücker Termine = Zweibrücker Termine

VormonatVormonatVormonat

November 2014

n�chster Monatn�chster Monatn�chster Monat

 Montag  Dienstag  Mittwoch  Donnerstag  Freitag  Samstag  Sonntag 
                1.  2. 
                     
                Ausstellung im Römermuseum 
                     
                FC 08 Homburg  Tanz mit "Kaffee oder Tee"  
                     
                Theater  Theater 
                     
 3.  4.  5.  6.  7.  8.  9. 
                     
 Ausstellung im Römermuseum 
                     
    Skaten     Theatergastpiel  Theater  Homburger Floh- und Antiquitätenmarkt  Der Zauberer von Oz 
                     
                Bockbierfest    
                     
                Der Zauberer von Oz    
                     
                Theater    
                     
 10.  11.  12.  13.  14.  15.  16. 
                     
 Ausstellung im Römermuseum 
                     
    Homburger Lesezeit        „Die Biene Maja“       
                     
 17.  18.  19.  20.  21.  22.  23. 
                     
 Ausstellung im Römermuseum 
                     
 24.  25.  26.  27.  28.  29.  30. 
                     
 Ausstellung im Römermuseum 
                     
 Jahresausstellung 
                     
          Meisterkonzert  Homburger Nikolausmarkt  
                     
                Weihnachtsmarkt Bruchhof-Sanddorf  Einkaufssonntag 
                     
                FC 08 Homburg  Sinfoniekonzert 
                     

Dienstag, 02.09.2014 bis Sonntag, 30.11.2014

„feminae – Die römischen Frauen“

Plakat-FeminaeDie Sonderausstellung „feminae“ im Römermuseum Schwarzenacker widmet sich dem Thema „Römische Frauen“. Gezeigt werden im Dachgeschoss des Edelhauses Funde, die in Kombination mit antiken Quelltexten Einblicke in das Alltagsleben der Frauen zur Römerzeit geben.

Wichtige Themen dabei sind Tischkultur und Schmuck. Aber auch die Schönheitspflege sowie Frisuren, Kleidung und Erotik dürfen nicht fehlen. „feminae - Die römischen Frauen“ kann ab dem 2. September 2014 bis zum 30. November 2014 zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen des Römermuseums Schwarzenacker besucht werden.

Passend zur Ausstellung findet am Samstag, 6. September, und Samstag, 13. September, jeweils um 15 Uhr ein Workshop statt: Heute, wie gestern sind Schmuck, Schönheitspflege und Haarmode zentrale Themen in der weiblichen Welt. Ist es für uns vergleichsweise einfach, eine gepflegte Erscheinung abzugeben, waren die Handgriffe zur Verschönerung von Gesicht und Haar für die Römerinnen zeitaufwendig. Auch die Wahl der passenden Preziosen war keine Leichte. Im Workshop gibt es Informationen zu diesem Thema. Außerdem werden selbst Schmuckstücke hergestellt, Kosmetik und Parfüm kredenzt und die Teilnehmerinnen werden zur römischen Schönheit frisiert. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro zuzüglich Materialkosten.

Am 27. September lädt das Römermuseum dann von 10 bis 13 Uhr zum Familientag mit römischer Küche ein. Für 15 Euro (Familienpreis ab drei Personen) lernen die großen und kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was zur römischen Küche dazu gehörte, sie kochen und essen gemeinsam. Dabei wird Renate Dilly-Liefke die Zutaten, die vor 2.000 Jahren verwendet wurden, näher erläutern. Für Informationen und Anmeldungen stehen die MitarbeiterInnen des Römermuseums unter der Telefonnummer 06848/730777 zur Verfügung. Infos gibt es auch im Internet unter http://www.roemermuseum-schwarzenacker.de/.

Flyer

 

nach oben

Samstag, 01.11.2014, 14:00

FC 08 Homburg - TuS Koblenz

Ort: Waldstadion, Homburg

nach oben

Samstag, 01.11.2014, 20:00

„Für die Familie kann man nichts“

Veranstaltungsort: Sporthalle Beeden

Die Theatergruppe des TV Beeden präsentiert: Was tun, wenn die Familie so gar nicht in das übliche Schema passen will?

Die „Bühnenturner“, die Theatergruppe des TV 1903 Beeden e.V., laden auch in diesem Jahr zu einer komödiantischen Theatervorführung ein – dieses Mal steht das Leben der Familie Beierle im Mittelpunkt: Friedhelm Beierle, das weiße Schaf der Familie, hat seine Traumfrau gefunden. Die einzige, noch zu überwindende Schwierigkeit ist seine Familie.

Bruder Willi, ein begnadeter Computerhacker, verschickt schon mal vom Computer der Bundesregierung Rücktrittserklärungen und Schwester Hermine scheut seit einem Indienurlaub das Waschwasser wie der Teufel das Weihwasser und stinkt daher dem Rest der Familie ganz gewaltig. Das Ganze eskaliert, als Willi einen Job als Leichenwagenfahrer annimmt und eine Panne hat, denn die Werkstatt weigert sich, das Fahrzeug mit „Inhalt“ zu reparieren. Kurzentschlossen wird die Leiche also in der gemeinsamen Wohnung zwischengelagert. Friedhelm darf davon auf keinen Fall erfahren, daher wird die Leiche einfach wieder zum Leben erweckt!

Karten sind ab sofort im Vorverkauf bei HornungS in der Blieskasteler Strasse 110 in Beeden sowie an der Abendkasse erhältlich.  Für Essen und Getränke ist bestens gesorgt!

Flyer

 

nach oben

Sonntag, 02.11.2014, 15:30

Tanz mit "Kaffee oder Tee"

Kaffe-oder-Tee-Logo-webEinlass ab 15.00 Uhr

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Saalbau, Homburg

 

Kaffee_oder_Tee_Heike_Greis_2013„Darf ich bitten?“ – so wird Heike Greis, Gastgeberin in „Kaffee oder Tee“, am 02. November um 15.30 Uhr ihre Gäste im Kulturzentrum Saalbau, Homburg begrüßen.

Zum zweiten Mal veranstaltet die beliebte SWR-Sendung „Kaffee oder Tee“ zusammen mit der Kreisstadt Homburg eine Tanzveranstaltung der besonderen Art.

Freunde der klassischen Disziplinen kommen zu Standard- und Lateintänzen – von Walzer bis Rumba – auf ihre Kosten. Musik der siebziger und achtziger Jahre hat die Band „TIME MACHINE“ für all diejenigen im Programm, die Disco- oder Swingrhythmen schätzen.

Stargäste des Nachmittags sind das Weltklasse-Tanzpaar Motsi Mabuse und Evgenij Voznyuk, die Ausschnitte aus ihrem lateinamerikanischen Programm präsentieren.

Beide werden persönlich mit den Gästen neue Tänze üben und Tipps und Tricks für den perfekten Auftritt auf dem Parkett verraten.

Tanz mit Kaffee oder Tee ist für viele unserer Zuschauer zu einem beliebten Treffpunkt geworden. Hier können Sie nicht nur Tanzen, sondern auch nützliche und interessante Tipps von den Profis sammeln und sich mit anderen Tanzbegeisterten austauschen. Außerdem wartet ein Programm aus Tanzeinlagen mit vielen Überraschungen!

Der Eintrittspreis beträgt 28 Euro im Vorverkauf und 30 Euro an der Abendkasse.Kaffee_oder_Tee

Im Eintrittspreis enthalten sind Kaffee oder Tee, 1 Stück Kuchen und ein kleines kaltes Buffet.

Eintrittskarten unter:

Homburger Kulturgesellschaft gGmbH, Kulturamt,
Kreis- Anzeiger Reisebüro GmbH,
Saarländisches Wochenblatt SWV / Wochenspiegel – Büro Homburg,
bei allen ticket-regional Vorverkaufsstellen
und online unter http://www.ticket-regional.de/

Nähere Informationen auch unter http://www.kaffee-oder-tee.de/

 

nach oben

Sonntag, 02.11.2014, 17:00

„Für die Familie kann man nichts“

Veranstaltungsort: Sporthalle Beeden

Die Theatergruppe des TV Beeden präsentiert:  Was tun, wenn die Familie so gar nicht in das übliche Schema passen will?

Die „Bühnenturner“, die Theatergruppe des TV 1903 Beeden e.V., laden auch in diesem Jahr zu einer komödiantischen Theatervorführung ein – dieses Mal steht das Leben der Familie Beierle im Mittelpunkt: Friedhelm Beierle, das weiße Schaf der Familie, hat seine Traumfrau gefunden. Die einzige, noch zu überwindende Schwierigkeit ist seine Familie. Bruder Willi, ein begnadeter Computerhacker, verschickt schon mal vom Computer der Bundesregierung Rücktrittserklärungen und Schwester Hermine scheut seit einem Indienurlaub das Waschwasser wie der Teufel das Weihwasser und stinkt daher dem Rest der Familie ganz gewaltig. Das Ganze eskaliert, als Willi einen Job als Leichenwagenfahrer annimmt und eine Panne hat, denn die Werkstatt weigert sich, das Fahrzeug mit „Inhalt“ zu reparieren. Kurzentschlossen wird die Leiche also in der gemeinsamen Wohnung zwischengelagert. Friedhelm darf davon auf keinen Fall erfahren, daher wird die Leiche einfach wieder zum Leben erweckt!

Karten sind ab sofort im Vorverkauf bei HornungS in der Blieskasteler Strasse 110 in Beeden sowie an der Abendkasse erhältlich. Für Essen und Getränke ist bestens gesorgt!

Flyer

 

nach oben

Dienstag, 04.11.2014, 16:30

"Rollprojekt" in der SG Erbach Halle

Veranstaltungsort: SG Erbach Halle

Zum zweiten Mal wird hier in Homburg in der SG Erbach Halle der Versuch unternommen, den Homburger Skatern eine Überwinterungsmöglichkeit zu geben. Ziel bleibt nach wie vor eine täglich geöffnete Skatehalle im Saarpfalz Kreis.

Am Dienstag, 4.11.2014 öffnet nun erst noch mal die Turnhalle der SG Erbach mit mobilen Obstacles. (Ausnahmen: Weihnachten usw., bitte den Aushängen in der Halle bzw. den Terminkalendern unsere Websites entnehmen). An diesem Tag kann in der Halle geskatet werden und nicht nur im Kreis! Erste Rampen wurden in der Halle stationiert. Sie müssen alle mobil sein, da nach jedem Skaten die ganzen Sachen wieder weggeräumt werden müssen und vor jedem Skaten aufgebaut. Somit gibt es banks, kicker, curbs und rails, die für jede Menge Spass sorgen werden. Je mehr Skater sich in unserem Auf- / Abbauteam organisieren, umso länger Zeit bleibt zum Rollen.

Die Minirampe bleibt der Traum für den nächsten Schritt. Aber nicht traurig sein, sondern die Chance nutzen, sich einzubringen in ein Projekt, welches nun Stück für Stück weiter ausgebaut werden soll.

Das ganze Projekt läuft unter der Federführung von Skate Network Saar e.V. - Skateverein Homburg - maßgeblich unterstützt von J.o.s.h - ohne deren Unterstützung dieses Projekt nicht aus den Startlöchern gekommen wäre, der genialen Kooperationsbereitschaft der SG Erbach, diesen Versuch mit zu tragen und dem neuen Verein Selbstverwaltetes Jugendkulturzentrum Homburg, der das Projekt tatkräftige mit unterstützt was die Organisation der Obstacles und den Bau derer angeht.

Minderjährige sollten zum ersten Besuch ihre Eltern mitbringen, damit eine Einverständniserklärungen von den Erziehungsberechtigten unterschrieben werden kann und die Kids nicht wieder abgewiesen werden müssen, weil diese nicht vorliegt.

Die Halle soll nach dem ersten Praxistest ständig weiter ausgebaut werden, von Skatern für Skater. Mach mit, bring dich ein! Zusammen für eine Skatehalle im Saarpfalz Kreis

für weitere Infos:

Skate Network Saar e.V.

http://www.skate-network-saar.de/

http://www.inlineskate.de/

Tel.: 06841/15636

nach oben

Donnerstag, 06.11.2014, 20:00

Die 39 STUFEN - Kriminalkomödie von John Buchan & Alfred Hitchcock

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Saalbau

Preise: 1. PK 22 €/2. PK 20 €

39_Stufen_180-gesamtVorkriegs-England, 1935. Richard Hannay steckt mitten in einer Midlife-Crisis. Leere, Langeweile und Lethargie bestimmen sein Londoner Leben. Im Theater sucht er Ablenkung. Und die bekommt er schneller als gedacht: Die schöne Annabella Schmidt sinkt dem Junggesellen direkt in die Arme, um wenig später in seiner Wohnung erstochen aufgefunden zu werden. Glücklicherweise konnte sie Hannay vorher in ihr Geheimnis einweihen: Geheimagentin ... im Auftrag der Regierung ... verhindern, dass ein Staatsgeheimnis außer Landes gelangt ... Hannay gerät als potentieller Mörder Annabellas ins Visier der Polizei und flieht Hals über Kopf. Außerdem muss er getreu der Mission der schönen Agentin, den Spionagering „Die 39 Stufen“ zur Strecke bringen, sein Vaterland retten, ein Held werden und dann schnellstmöglich ins bürgerliche Leben zurückkehren. Doch nun sind ihm auch Scotland Yard und das organisierte Verbrechen auf der Spur.

Patrick Barlow zaubert für Alfred Hitchcocks schwarz-weiße Kriminalkomödie von 1935 eine Bühnenbearbeitung, in der Spannung, Slapstick, feine Ironie und schwarzer Humor aufeinander treffen - live und in Farbe mit vier Schauspielern in über 150?? Rollen. Eine Hommage an das Theater, das Kino und an Alfred Hitchcock. Nach seiner Premiere 2005 lief das Stück über Monate mit riesigem Erfolg im Londoner Westend und am Broadway und wurde 2006 mit dem Olivier Award für die „Best New Comedy“ ausgezeichnet. Seit seiner deutschsprachigen Erstaufführung 2008 am Grenzlandtheater macht das temporeiche Stück auch in Deutschland Furore.

 

nach oben

Freitag, 07.11.2014, 20:00

„Für die Familie kann man nichts“

Veranstaltungsort: Sporthalle Beeden

Die Theatergruppe des TV Beeden präsentiert: Was tun, wenn die Familie so gar nicht in das übliche Schema passen will?

Die „Bühnenturner“, die Theatergruppe des TV 1903 Beeden e.V., laden auch in diesem Jahr zu einer komödiantischen Theatervorführung ein – dieses Mal steht das Leben der Familie Beierle im Mittelpunkt: Friedhelm Beierle, das weiße Schaf der Familie, hat seine Traumfrau gefunden. Die einzige, noch zu überwindende Schwierigkeit ist seine Familie. Bruder Willi, ein begnadeter Computerhacker, verschickt schon mal vom Computer der Bundesregierung Rücktrittserklärungen und Schwester Hermine scheut seit einem Indienurlaub das Waschwasser wie der Teufel das Weihwasser und stinkt daher dem Rest der Familie ganz gewaltig. Das Ganze eskaliert, als Willi einen Job als Leichenwagenfahrer annimmt und eine Panne hat, denn die Werkstatt weigert sich, das Fahrzeug mit „Inhalt“ zu reparieren. Kurzentschlossen wird die Leiche also in der gemeinsamen Wohnung zwischengelagert. Friedhelm darf davon auf keinen Fall erfahren, daher wird die Leiche einfach wieder zum Leben erweckt!

Karten sind ab sofort im Vorverkauf bei HornungS in der Blieskasteler Strasse 110 in Beeden sowie an der Abendkasse erhältlich.  Für Essen und Getränke ist bestens gesorgt!

Flyer

 

nach oben

Samstag, 08.11.2014

Homburger Floh- und Antiquitätenmarkt

Homburg-Mitte, Gelände am Forum

Nähere Information:
Homburger Kultur gGmbH
Telefon 06841/101170

 

nach oben

Samstag, 08.11.2014

Bockbierfest

Veranstaltungsort: BBH-Halle

nach oben

Samstag, 08.11.2014, 14:00

Jugend-Stadtmeisterschaft Judo 2014

Sportzentrum Erbach

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitgliedsvereine im Stadtverband für Sport Homburg, die auch eine Startberechtigung haben.
Weiterhin können die Schüler der Homburger Schulen teilnehmen.
Meldungen sind bis 05.11.2014 an den Ausrichterverein, Judo Kenshi Homburg, email: info@judo-kenshi.de , zu richten.
Nachmeldungen am Kampftag sind allerdings auch noch möglich.
Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr, nach dem Wiegen wird mit dem Wettkampf begonnen.
Folgende Altersgruppen werden erfasst:

Bambinis Jahrgänge 2007 und jünger

U10    Jahrgänge       2006-2005
U12                          2004-2003
U15                          2002-2000

 

nach oben

Samstag, 08.11.2014, 16:00

Der Zauberer von Oz

zaubereroz2Veranstalter: Ballettabteilung der Homburger Narrenzunft

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Saalbau Homburg

Kartenverkauf: Zunfthaus Beeden, Blieskasteler Str. 13 und an der Abendkasse

Preise A-/B-Block: Erwachsene 10€/8€; Kinder bis 14 Jahre: 7€/5€

Leitung: Tanzpädagogin Rebecca Heib

 

nach oben

Samstag, 08.11.2014, 20:00

„Für die Familie kann man nichts“

Veranstaltungsort: Sporthalle Beeden

Die Theatergruppe des TV Beeden präsentiert: Was tun, wenn die Familie so gar nicht in das übliche Schema passen will?

Die „Bühnenturner“, die Theatergruppe des TV 1903 Beeden e.V., laden auch in diesem Jahr zu einer komödiantischen Theatervorführung ein – dieses Mal steht das Leben der Familie Beierle im Mittelpunkt: Friedhelm Beierle, das weiße Schaf der Familie, hat seine Traumfrau gefunden. Die einzige, noch zu überwindende Schwierigkeit ist seine Familie. Bruder Willi, ein begnadeter Computerhacker, verschickt schon mal vom Computer der Bundesregierung Rücktrittserklärungen und Schwester Hermine scheut seit einem Indienurlaub das Waschwasser wie der Teufel das Weihwasser und stinkt daher dem Rest der Familie ganz gewaltig. Das Ganze eskaliert, als Willi einen Job als Leichenwagenfahrer annimmt und eine Panne hat, denn die Werkstatt weigert sich, das Fahrzeug mit „Inhalt“ zu reparieren. Kurzentschlossen wird die Leiche also in der gemeinsamen Wohnung zwischengelagert. Friedhelm darf davon auf keinen Fall erfahren, daher wird die Leiche einfach wieder zum Leben erweckt!

Karten sind ab sofort im Vorverkauf bei HornungS in der Blieskasteler Strasse 110 in Beeden sowie an der Abendkasse erhältlich.  Für Essen und Getränke ist bestens gesorgt!

Flyer

 

nach oben

Sonntag, 09.11.2014, 14:00

Auf Spurensuche in der Karlslust - Kostenlose Führung am Sonntag, 9. November 2014

Die Karlslust, die große Gartenanlage des Schlosses Karlsberg in Homburg, war zu ihrer Entstehungszeit im 18. Jahrhundert für die

Öffentlichkeit nicht zugänglich. Das ist heute anders, doch nun stellt sich das

Problem, dass der interessierte Wanderer nur noch Ruinen vorfindet – und

manchmal noch nicht einmal das. Was war nun das Besondere an dieser

Gartenanlage und wer hat sie erschaffen?

Bei einem Rundgang von etwa zwei Stunden Dauer informieren die Kunsthistorikerin Dr. Jutta Schwan und der Förster des Karlsberger

Forstreviers, Michael Pfaff, umfassend und kenntnisreich über die Geschichte

dieses Gartens und seiner Attraktionen. Außerdem wird auf die Verbindungen mit

der heutigen Ökologie, der Forst- und naturgemäßer Waldwirtschaft eingegangen.

 

Treffpunkt für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dieser Führung ist am 9. November um 14 Uhr auf dem Parkplatz im Lambsbachtal

an der Straße zwischen Homburg und Käshofen. Festes Schuhwerk ist angeraten.

Die Führung ist kostenlos.

nach oben

Sonntag, 09.11.2014, 15:00

Der Zauberer von Oz - Ballett

zaubereroz2Veranstalter: Ballettabteilung der Homburger Narrenzunft

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Saalbau Homburg

Kartenverkauf: Zunfthaus Beeden, Blieskasteler Str. 13 und an der Abendkasse

Preise A-/B-Block: Erwachsene 10€/8€; Kinder bis 14 Jahre: 7€/5€

Leitung: Tanzpädagogin Rebecca Heib

 

nach oben

Sonntag, 09.11.2014, 18:00

St. Martinsumzug in Wörschweiler

Die Arbeitsgemeinschaft der Wörschweiler Vereine lädt am Sonntag, 9. November 2014, um 18 Uhr zum Martinsumzug ein. Es geht vom Friedhofsparkplatz zum Wörschweilerhof. Weckmänner (1,50 Euro pro Stück) können bis zum 5. November 2014 bei Fam. Guth (Wörschweilerhof) oder Fam. Nesselberger (Bierbachstraße 63) vorbestellt werden. Sie müssen bei der Anmeldung bezahlt werden.

nach oben

Montag, 10.11.2014, 16:00

Woche des Gedenkens vom 4. bis 11. November - Veranstaltungen zur Erinnerung an die Reichspogromnacht

Im Rahmen der „Woche des Gedenkens“, die an die Reichspogromnacht als Beginn der Vernichtung jüdischen Lebens in Deutschland erinnern will, finden mehrere Veranstaltungen in Erinnerung an die Opfer an verschiedenen Orten in Homburg statt. Um die Leidtragenden nicht zu vergessen, lädt die jugendorientierte Stadt Homburg gemeinsam mit den christlichen Kirchen in Homburg am Montag, 10. November 2014, um 16 Uhr in die evangelische Stadtkirche zu einer Gedenkfeier ein, an die sich ein Schweigemarsch zur ehemaligen Synagoge anschließt, um auch der Homburger Opfer zu gedenken.

Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind wird von Seiten der Stadt an die furchtbaren Geschehnisse erinnern. Darüber hinaus konnte als Hauptredner Prof. Herbert Jochum, katholischer Vorsitzender der christlich-jüdischen Arbeitsgemeinschaft Saarland, gewonnen werden. Die Gedenkveranstaltung mit dem Schwerpunkt „Zeit, sich zu erinnern“ wird musikalisch von der Musikgruppe „Mit Herzen, Mund und Händen“ begleitet.

Weitere Beiträge werden von jungen Menschen vom Saarpfalz-Gymnasium und der protestantischen Kirchengemeinde Bruchhof-Sanddorf sowie dem Bündnis „Homburg – Vielfältig statt einfältig“ eingebracht.

Im Rahmen der „Woche des Gedenkens“ werden drei weitere Veranstaltungen organisiert. Zunächst zeigt die AG Geschichte des Saarpfalz-Gymnasiums vom 4. bis 14. November die Ausstellung „Der Völkermord an den europäischen Juden 1933-1945“ im Schulgebäude. Am Sonntag, 9. November, findet eine Führung mit Hans-Joseph Britz vom Stadtarchiv Homburg durch das „jüdische Homburg“ statt. Treffpunkt hierfür ist um 15 Uhr auf dem Historischen Marktplatz. Die historisch-politische AG des Gymnasiums Johanneum zeigt die Ausstellung „Dem Leben hinterher – Fluchtorte jüdischer Verfolgter“ vom 11. November bis 6. Dezember, in ihrer Aula.

Alle Interessierten sind zu den vielfältigen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

nach oben

Dienstag, 11.11.2014, 17:00

Großer Martinsumzug in Homburgs Innenstadt - Stadt und Kulturgesellschaft laden ein

Die Stadt Homburg und die Homburger Kulturgesellschaft laden zum diesjährigen St. Martinsumzug ein. Treffpunkt ist am Dienstag, 11. November 2014, um 17 Uhr auf dem Historischen Marktplatz.

„Wir freuen uns auf viele selbstgebastelte Laternen in allen Formen und Farben. Außer Fackeln und Wunderkerzen ist alles möglich“, so der Geschäftsführer der Kulturgesellschaft, Christoph Neumann.

Den musikalischen Rahmen bildet die Pfarrkapelle Kirrberg. Natürlich wird auch Sankt Martin hoch zu Ross dabei sein. Nach dem Zug durch die Stadt wird auf dem Marktplatz das Martinsfeuer entfacht und die Geschichte um Sankt Martin erzählt und gespielt. Zum Abschluss verteilt der Mann im roten Mantel Leckereien an die Kinder.

nach oben

Dienstag, 11.11.2014, 18:30

Homburger Lesezeit - „Meine Sehnsucht will nicht vergehen – Liebesbriefe an Adolf Hitler“

Café 1680 (ehemals Stadtcafé)
Eintritt frei

Szenistische Lesung mit Silvia Bervingas (Schauspiel) und Andreas Vogel (Gitarre): Ein beklemmender Blick auf einen Mann, der die Welt in den Krieg stürzte, für den Tod von Millionen Menschen verantwortlich ist und dabei verehrt wurde wie ein Popstar.

Veranstalter: Stadt Homburg, Kulturbeigeordneter Raimund Konrad, die Akademie für Ältere, der Frauenkulturstammtisch und die „HomBuch“

 

nach oben

Freitag, 14.11.2014

DIE BIENE MAJA - Ein Figurentheater für Kinder ab 4 Jahren nach Waldemar Bonsels

PressefotoVeranstalter: Figurentheater Rosenfisch

Veranstaltungsort: Mehrgenerationenhaus „Haus der Begegnung“, Spandauerstr. 10 in Erbach

Inhalt:

Noch nie hat Maja den engen Bienenstock verlassen, und sie kann kaum erwarten, die Welt zu sehen: Die Schönheit der Natur will sie erleben, andere Insekten kennen lernen und vor allem den Menschen, das allerwundersamste Tier.
Von Sehnsucht beseelt fliegt Maja über die Wiesen, doch ihre Erkundungen verlaufen enttäuschend. Die anderen Insekten sprechen gar nicht gut vom Menschen!

Organisiert wird diese Veranstaltung vom Mehrgenerationenhaus Haus der Begegnung in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro der Kreisstadt Homburg (j.o.S.H. = jugendorientierte Stadt Homburg)

Die erste Vorstellung findet um 9.30 Uhr und die zweite Vorstellung um 14.30 Uhr statt.

Das Stück dauert ca. 50 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Um Voranmeldung wird gebeten bei Patricia Delu unter
Tel. Nr. 0 68 41 / 9 34 99 22 oder per E-Mail an hdbhomburg-erbach@web.de

nach oben

Montag, 24.11.2014 bis Freitag, 12.12.2014

"touche"

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Saalbau Homburg

Veranstalter: Kreisstadt Homburg in Verbindung mit der Homburger Kulturgesellschaft gGmbH

bbb

Alle Jahre wieder wird sie mit großer Spannung erwartet und sorgt zuverlässig für ein staunendes Publikum: die Jahresausstellung Homburger Künstlerinnen und Künstler in der Galerie im Saalbau. Überschrieben ist sie dieses Mal mit dem Motto „Touché“, das ganz offensichtlich den kreativen Nerv der teilneh­menden Künstlerinnen und Künstler traf. Die Ausstellung jedenfalls besticht mit bemerkenswerten individuellen Interpretationen und einer technisch wie moti­visch abwechslungsreichen Vielfalt. Von der Malerei und Grafik über die Kalli­grafie, Collage, Fotografie, Skulptur, Metall-, Keramik-, Glas-, Papier-, Quilt- und Computerkunst bis zur Installation reicht das künstlerische Angebot. Beindruckend ist die zeitgenössische Homburger Kunst zweifellos, in diesem Jahr aber und in außergewöhnlichem Maße auch noch vielmehr – treffend.

Am Montag, dem 24.11.2014, 18.30 Uhr wird Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind die Jahresausstellung 2014 eröffnen. In die temporäre Sammlung führt die Kuratorin Dr. Françoise J. Mathis-Sandmaier MA ein. Für den „schmissigen“ Rahmen sorgt die Fechtkunstabteilung des TV Homburg mit ei­ner Performance-Premiere.

Wie üblich wird die Ausstellung im Foyer des Saalbaus mit einer Präsentation kleinformatiger und preislich moderater „Kunst-Stücke“ eingeleitet.

Auch lädt am Mittwoch, dem 03.12.2014, ab 18 Uhr das zweite Homburger „ART-DATING“ in anregender wie lockerer Atmosphäre wieder zum direkten Austausch mit gesprächswilligen Kunstschaffenden ein.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

 

nach oben

Donnerstag, 27.11.2014, 20:00

Trio Vivente

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Saalbau

Preise: 1. PK 23 €/2. PK 21 €

TrioVivente

Bild: Marco Borggreve

Unprätentiös, lyrisch, temperamentvoll:

Das Trio Vivente reiht sich mit sinnenfreudiger und transparenter Musizierweise sowie schlanker edler Klangsubstanz unter die renommierten Ensembles ein und begeistert mit frischen spontanen Interpretationen seit nunmehr 20 Jahren Presse und Publikum. Geprägt von jahrzehntelanger Erfahrung in historischer Aufführungspraxis überzeugen Anne Katharina Schreiber (Violine), Kristin von der Goltz (Violoncello) und Jutta Ernst (Klavier)auf modernen Instrumenten mit feinsinnig differenzierender Farbigkeit und tief empfundener plastischer Formung. Ihrem Spiel erwächst dabei eine außergewöhnliche intensive Ensemblehomogenität, die das Versprechen im Namen einlöst: lebendig, belebend, authentisch.

Die seit Gründung 1992 unveränderte Besetzung errang 1996 beim 1. Internat. Joseph-Joachim-Kammermusik-Wettbewerb in Weimar den 2. Preis sowie einen Sonderpreis für die beste Interpretation einer zeitgenössischen Komposition. Das Repertoire des Ensembles reicht über die Standardliteratur von Klassik bis heute weit hinaus: Raritäten, wie Werke von Mieczysław Weinberg oder Woldemar Bargiel, öffnen das Spektrum für außergewöhnliche Programme. Besonderes Augenmerk gilt auch Komponistinnen wie Fanny Hensel, Clara Schumann und Helene Liebmann. Auf dem Programm der Homburger Meisterkonzerte steht französische Kammermusik: Zwei Trios von Camille Saint-Saens und Maurice Ravel sowie das 1. Klavierquartett von Gabriel Fauré. Die renommierte Bratschistin Sylvie Altenburger wird dabei den Viola-Part übernehmen.

 

nach oben

Freitag, 28.11.2014 bis Sonntag, 07.12.2014

Homburger Nikolausmarkt

Nikolausmarkt-HomburgHistorischer Marktplatz

Täglich von 11 Uhr bis 20 Uhr geöffnet

Ab 15.00 Uhr Lieder, Gedichte, Musik für Jung und Alt auf der Bühne am Alten Rathaus.

 

Der Homburger Nikolausmarkt gilt als einer der schönsten in der Region. Die stimmungsvolle Kulisse der Altstadthäuser am Marktplatz, die stilvollen Holzhäuschen, der hübsch geschmückte Tannenbaum und die adventlich anmutende Fassade des historischen Rathauses werden immer wieder bewundert. Ab Freitag, 28. November 2014, bringt der Markt auch in diesem Jahr vorweihnachtliche Stimmung nach Homburg.
Neben köstlichen Leckereien gibt es an den Ständen auch Kunsthandwerk. Ein Bühnenprogramm wird Groß und Klein begeistern und leuchtende Kinderaugen wird es geben, wenn der Nikolaus auf dem Markt auftaucht: Er eröffnet gemeinsam mit Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind den Markt am 28. November um 17.30 Uhr. Danach wird er noch drei Mal zu Besuch sein.

Das vollständige Programm zum Nikolausmarkt 2014 finden Sie hier.

 

nach oben

Samstag, 29.11.2014

Weihnachtsmarkt Bruchhof-Sanddorf

Ort: Dorfplatz 

nach oben

Samstag, 29.11.2014, 14:00

FC 08 Homburg - 1. FC Kaiserslautern II

Ort: Waldstadion, Homburg

nach oben

Sonntag, 30.11.2014, 13:00 bis 18:00

Einkaufssonntag

 

nach oben

Sonntag, 30.11.2014, 19:30

Sinfoniekonzert des Homburger Sinfonieorchesters

Saalbau in Homburg
 
Martin-Hennecke(Copyright-DMW-Haring)Das Homburger Sinfonieorchester unter Leitung seines Dirigenten Jonathan Kaell präsentiert sein Herbstkonzert.
Gespielt wird das Konzert für Schlagzeug und Orchester "Der gerettete Alberich" von Christoph Rouse. Im zweiten Teil des Sinfoniekonzertes erklingt die Scheherazade, eine sinfonische Dichtung von Nicolai Rimsky-Korsakow Dieses  Orchesterwerk, das auf der Erzählung Tausendundeine Nacht beruht, zeichnet sich durch zwei typische Merkmale der russischen Musik aus: eine farbenfrohe Instrumentation und eine im russischen Reich weit verbreitete Begeisterung für alles Orientalische.

Solist des Schlagzeugkonzertes wird Martin Hennecke sein, stellvertetender Solopauker am Saarländischen  Staatstheater.
Martin Hennecke kann auf eine reiche Orchestererfahrung blicken.
So trat er als Pauker und Schlagzeuger u. a. mit den Bremer Philharmonikern, den Bamberger Symphonikern, der Deutschen Staatsphilharmonie Ludwigshafen, der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken/Kaiserslautern, den Essener Philharmonikern, dem Gürzenich-Orchester Köln, dem Orchestre Philharmonique Luxembourg, dem Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern, der Badischen Staatskapelle Karlsruhe, dem Nationaltheaterorchester Mannheim, dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR oder dem Qatar Philharmonic Orchestra auf.
 
Er spielte u. a. unter Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Matthias Pinscher, David Geringas, Helmuth Rilling, Toshiyuki Kamioka, Markus Stenz, Dimitri Kitajenko, Siegfried Köhler, Erwin Ortner und Nicolas Milton.

Karten ab dem 11. November beim Kulturamt in Homburg oder an der Abendkasse

nach oben

Wappen der Stadt Homburg ©2005 Kreisstadt Homburg  Valid CSS!   Sprung nach oben nach oben