Termine

Startdatum Startzeit Titel Ort Beschreibung
Donnerstag, 12. Oktober 2017 20:00 Homburger Meisterkonzert - Rudolf Buchbinder- Klavier Kulturzentrum Saalbau

Rudolf Buchbinder zählt zu den legendären Interpreten unserer Zeit. Seit über 50 Jahren konzertiert er mit den renommiertesten Orchestern und Dirigenten weltweit. Rund um seinen 70. Geburtstag im Dezember 2016 wurde die vielseitige Künstlerpersönlichkeit Rudolf Buchbinder an so herausragenden Orten wie der Carnegie Hall New York, Suntory Hall Tokio, dem Musikverein Wien und der Berliner Philharmonie gefeiert. Höhepunkte der Jubiläumssaison sind Konzerttourneen mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Zubin Mehta und Franz Welser-Möst, der Sächsischen Staatskapelle Dresden sowie Konzerte mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Christian Thielemann. Auf Einladung von Mariss Jansons ist Rudolf Buchbinder Artist in Residence beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Der Musikverein Wien widmet ihm ein Porträt.

Preise: 1. PK 27 €/2. PK 25 €

Freitag, 13. Oktober 2017 19:00 Musical Nehemia - Gemeinsam schaffen wir's Kulturzentrum Saalbau

70 Teens & Liveband

ein Projekt der evangelischen und katholischen Jugendkirchen Ludwigshafens Music@LU

Donnerstag, 26. Oktober 2017 20:00 Theatergastspiel - "Loriots gesammelte Werke" Kulturzentrum Saalbau

Komödie von Vicco von Bülow

»Das Spannende ist festzustellen, wie genau Loriot Alltagssituationen beobachtet und diese dann in einer leicht überzogenen Form wieder gegeben hat. Das sind alles Menschen, die im Alltag scheitern. Daraus entstehen dann Katastrophen. Wenn sie sich mit ungewöhnlichen Situationen konfrontiert sehen, fühlen sich die Menschen an eine Norm gebunden und scheitern dramatisch. Loriot konnte das in ganz kurzen kleinen Dramen zusammenfassen. Wenn man z. B. das „Frühstücksei“ nimmt, da entwickelt sich innerhalb von 2 1/2 Minuten ein Ehedrama, das bis zum Mord geht. Das ist so faszinierend an Loriot, die Genauigkeit der Beobachtung dabei. Man kann und muss bis aufs Pünktchen und Komma genau sein. Dabei kann man sich auch absolut auf ihn verlassen. (Gert Becker)

Die Herren Müller-Lüdenscheid und Dr. Klöbner mit der Ente im Bad, das weichgekochte Frühstücksei, für das in der Küche 4 ½ Minuten geschuftet werden muss, der Lottogewinner, dessen Tochter in Wuppertal mit dem Papst eine Herrenboutique eröffnen wird. Der Mann, der zum Feierabend einfach nur da sitzen will und auf keinen Fall schreit. Sie alle gehören zu den großen Errungenschaften der deutschen Literatur im 20. Jahrhundert. Die Sketche und Dialoge von Loriot beschreiben mit großer Feinsinnigkeit und einem unvergleichlich liebevollen Humor unser alltägliches Miteinander. Auf der Bühne entwickeln sie ihre ganze Brillanz.

1. PK 27 €/2. PK 25 €

Samstag, 4. November 2017 15:00 Konzert des Homburger Sinfonieorchesters Kulturzentrum Saalbau

Veranstalter: HKSO e.V. in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kultur und Tourismus

Karten ab 5 € beim Kulturamt Homburg

Sonntag, 12. November 2017 Sinfoniekonzert Kulturzentrum Saalbau

Homburger Sinfonieorchester

Donnerstag, 16. November 2017 20:00 Homburger Meisterkonzert - Lautten Compagney Berlin Kulturzentrum Saalbau

Mit gerade einmal 21 Jahren war Jean Rondeau einer der jüngsten Gewinner des Cembalo-Wettbewerbs des Musica Antiqua Festivals 2012 in Brügge. 2015 verliehen ihm die Victoires de la musique classique den Titel „Offenbarung des Jahres“ in der Kategorie Instrumentalsolist. Nach erfolgreichen Recital-Debüts in Deutschland in der Saison 2015/16 beim Klavierfestival Ruhr und den Musikfestspielen Potsdam schlägt sich seine wachsende Popularität bei jüngerem wie älterem Publikum auch 2016/17 in zahlreichen Einladungen nieder: u.a. vom Rheingau Musikfestival, dem Musikfest Bremen, wo er Artist in Residence war, der Philharmonie Essen, den Thüringer Bachwochen und dem Heidelberger Frühling. Sein im Februar 2016 erschienenes Album „Vertigo“ bei Erato/Warner Classics wurde mit einem „Diapason d’or“ ausgezeichnet. Begleitet wird er von der  Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Markus Korselt. Für ihre aufregenden musikalischen Brückenschläge wurde das Ensemble u. a. mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet. Die Lautten Compagney ist regelmäßig zu Gast auf bedeutenden Festivals wie dem Rheingau Musikfestival, dem Oude Muziek Festival in Utrecht, den Händel-Festspielen Halle und beim Lucerne Festival

Preise: 1. PK 27 €/2. PK 25 €

Samstag, 18. November 2017 20:00 Forgotten Sons - Marillion-Tribute Fish-Ära Musikpark Homburg, Entenmühlstraße

Forgotten Sons

© Künstler

Die Formation aus dem Rhein-Main-Gebiet entführt die Zuhörer musikalisch in die 80er Jahre, in denen sich Marillion als eine der einflussreichsten Bands des Neo-Progressivrocks etablieren konnte. Die Anfangsjahre sind eng verknüpft mit dem damaligen charismatischen Frontmann Derek William Dick – besser bekannt als „Fish“. Auch heute noch gibt es viele eingfleischte Fans, die sich gerne an diese Zeit und die zwischen 1981 und 1988 entstandenen vier Alben zurückerinnern. FORGOTTEN SONS haben sich in den letzten fünf Jahren unter den Marillion Anhängern den Ruf einer exzellenten Liveband erspielt. „Eine bessere Marillion Coverband ist kaum vorstellbar“, schrieb der BERGSTRÄSSER ANZEIGER am 18. November 2011 nach dem Debüt im etablierten Musiktheater REX, damals noch in Lorsch. Seit dieser Zeit hat sich das Quintett kontinuierlich weiterentwickelt.

Der deutsche Marillion Fanclub „The Web Germany“ wurde relativ schnell auf die hessischen Musiker aufmerksam. Nachdem sich die Verantwortlichen mehrfach von den Live-Qualitäten überzeugt hatten, erschien Mitte 2013 im clubeigenen Magazin „made again“ ein mehrseitiges Feature. Speziell über die Livepräsentation des Albums „Misplaced Childhood“ heißt es dort: „Bei aller Liebe zu Fish, aber hier merkt man doch, dass es nicht nur auf den Sänger ankommt, sondern die ganze Band. Mich berührt diese Version des Klassikers nämlich deutlich mehr als die des ‚Onkels‘ auf seiner Return to Childhood Tour. Hier sitzen eben die Töne und das macht einfach mehr Spaß, als wenn man um das Gelingen jedes Solos bangen muss.“ Ein Bonner Veranstalter adelte FORGOTTEN SONS nach dem ersten gemeinsam organisierten Konzert und ordnet die Formation in seine persönliche TOP 3 der Tribute Bands ein. Neben dem Album „Misplaced Childhood“, das im Mittelpunkt der Konzerte steht und in voller Länge präsentiert wird, umfasst die Setliste natürlich auch die Klassiker der übrigen Alben, die bei den heutigen Auftritten der Originale häufig nicht mehr zu finden sind.

VVK 13 €/AK 16 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt. 

Pflichtfeld *