bild9

Musikpark

Startdatum Startzeit Titel Ort Beschreibung
Samstag, 16. September 2017 20:00 Pristine - Blues/Rock-Power aus Norwegen Musikpark Homburg, Entenmühlstraße

Tromsø, im Norden Norwegens. Der Blues. Ein Widerspruch? Mitnichten.

Die Norweger PRISTINE veröffentlichen mit „Reboot“ ihr drittes Album, zugleich das erste, das außerhalb Norwegens erscheint. Eine Dreiviertelstunde, die einen mit zehn Songs auf einen psychedelischen Rock-Trip entführt.

Heidi Solheim, die rothaarige Frontfrau, alleinige Songschreiberin und Chef-Organisatorin der Band, wuchs damit auf, unzählige Stunden Aretha Franklin, die Eagles und die Beatles aus der Plattensammlung ihres Vaters zu hören. Led Zeppelin und Grand Funk Railroad kamen hinzu. Dieser musikalische Einfluss traf auf ein Klima extremer Gegensätze, was Heidi folgendermaßen beschreibt: „Der Winter ist lang mit tagelanger kompletter Dunkelheit. Der Sommer ist kurz mit Mitternachtssonne und 24 Stunden Tageslicht. Es kann so kalt werden, dass man Eiszapfen an den Augenbrauen hat, oder so heiß, dass man kaum atmen kann. Die Natur ist wild mit hohen Bergen und unberührten Wäldern, schön und eindringlich zugleich. Aus dieser Erfahrung lässt sich eine Menge Inspiration ableiten“.

Im Mai 2015 zog Heidi mit ihrer Band ins Studio, um „Reboot“ einzuspielen. Alle Basic Tracks entstanden 100% live, und hinzugefügt wurde nur eine Handvoll Overdubs. Das Album lebt neben seinem Songwriting auch von einem ungewöhnlichen Sound. Magie entsteht hier durch die Leidenschaft und Energie der Musiker, nicht durch Produktionsfirlefanz. Heidi kennt ihre Mitmusiker ihr halbes Leben lang und betrachtet sie als Brüder. Nach Club-Gigs, Festivalauftritten und Auszeichnungen (z. B. „Winner of the Norwegian Blues Cup“) stehen PRISTINE in den Startlöchern, um außerhalb ihrer Heimat durchzustarten und zu touren. Als Kind hatte Heidi Solheim zwei Berufswünsche: Farmerin oder Rockstar. Sie hat sich richtig entschieden!

VVK 15 €/AK 18 €

Samstag, 7. Oktober 2017 20:00 The Edge - U2-Tribute Musikpark Homburg, Entenmühlstraße

Die 2013 gegründete Band „The Edge“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebendigkeit, Energie und musikalische Variation der Musik der irischen Rockband U2 live auf die Bühnen zu bringen. Joti Pechlivanos (git., voc.), Ralph Ross (keyb.), Jörg Fischer (bs., voc.) und Stefan Dieterich (dr.) bewegen sich klanglich dabei so nahe am Original, dass man glatt meinen könnte, U2 persönlich stünde vor einem.

Frank Starzmann (voc.), der die Gesangslines von Bono mit der Muttermilch aufgenommen zu haben scheint, setzt dem Ganzen mit seiner unverwechselbaren Stimme das I-Tüpfelchen auf. Hier wird jede Note im Sinne des Originals mit völliger Hingabe zelebriert. Von den delaybetonten Gitarrenklängen, dem warmen Bass, dem Bass Pedal Sound aus den 80ern, dem typischen CP-80 Pianosound von The Edge bis hin zu den authentischen Rhythmen. Die Soundillusion ist perfekt!

Die fünf Musiker scheinen sich gesucht und gefunden zu haben. Seit dem Debut-Konzert im Juli 2013 begeistern THE EDGE ihr Publikum und sind ständig dabei neue Ideen in ihre Live-Show einfließen zu lassen. Von den bekannten Klassikern wie „Sunday, Bloody Sunday“, „With Or Without You“, „Still Haven´t Found“, „Pride“ oder „One“ bis hin zu aktuellen Songs wie „Every Breaking Wave“: THE EDGE lassen in ihrer 2,5-stündigen Performance keinen Hit aus und überraschen den noch nicht eingefleischten U2-Fan mit einer erstaunlich breitbandigen Musik aus der Schaffenszeit von U2 seit Mitte der Siebziger bis heute.

VVK 13 €/AK 16 €

Samstag, 21. Oktober 2017 20:00 Ian Cussick - Schott. Sänger/Songwriter Musikpark Homburg, Entenmühlstraße

„The mighty Voice from Scotland“

Die Attribute, die dem schottischen Sänger zu Teil wurden, sind groß. „Europas Stevie Wonder“ bis zu anderen Lobeshymnen vieler Rockgrößen über seine charismatische, faszinierende, 4 Oktaven umfassende Stimme. Bobby Kimball (Toto): „When I heard Ian Cussick the first time during the production of „Far Corporation“, I cannot believe that this voice is real!“ John Farnham („Your the voice“) schrieb nach einem Songangebot an ihn, welches Ian Cussick gesungen hat: „Why have you sent me this song? I can‘t do it any better than the guy on the tape“. Was allerdings selbst viele Ian Cussick Fans nicht wissen, ist, dass der charismatische Schotte mindestens genauso viele Hits hatte, die nicht unter seinem Namen veröffentlicht wurden, die garantiert heute noch jeder Mittvierziger kennt. So schrieb Ian Cussick Künstlern wie, New Baccara (Call me up), Engelbert und Roger Froger („Who dares wins“) die Hits auf den Leib. Der Soulsong „Shame, Shame, Shame“, der sich über 6 Millionen mal verkaufte, erschienen unter dem Pseudonym „Linda & the funky Boys“. Die erste Single der Band „Lake“, damals noch „Tornados“, die danach sogar in den USA für Furore sorgte, wurde von Ian Cussick gesungen.

In seinem neuen Liveprogramm „King of Fate“ präsentiert Ian Cussick u. a., wie diese Songs klingen, wenn er sie interpretiert. Freuen Sie sich auf Interpretationen von „Shame,Shame, Shame“, „Like ice in the sunshine“, den Songs aus den Detlev Buck Filmen „Wir können auch anders“ und „Männerpension“. Erleben Sie, wie es geklungen hätte, wenn Ian Cussick sich entschlossen hätte, die Angebote von den Hollies und von Foreigner anzunehmen und mit seiner grandiosen Band Songs wie, „He ain´t heavy“, „I wanna know what love is“, „Cold as ice“ „Juke box hero“ in völlig eigenständigen Versionen celebriert. Ein höchst musikalischer Abend voller Hits aus 30 Jahren Rockgeschichte mit der original Stimme der Songs und einer der außergewöhnlichsten Stimmen, die dieser Kontinent hervorgebracht hat.

VVK 19 €/AK 22 €

Samstag, 18. November 2017 20:00 Forgotten Sons - Marillion-Tribute Fish-Ära Musikpark Homburg, Entenmühlstraße

Die Formation aus dem Rhein-Main-Gebiet entführt die Zuhörer musikalisch in die 80er Jahre, in denen sich Marillion als eine der einflussreichsten Bands des Neo-Progressivrocks etablieren konnte. Die Anfangsjahre sind eng verknüpft mit dem damaligen charismatischen Frontmann Derek William Dick – besser bekannt als „Fish“. Auch heute noch gibt es viele eingfleischte Fans, die sich gerne an diese Zeit und die zwischen 1981 und 1988 entstandenen vier Alben zurückerinnern. FORGOTTEN SONS haben sich in den letzten fünf Jahren unter den Marillion Anhängern den Ruf einer exzellenten Liveband erspielt. „Eine bessere Marillion Coverband ist kaum vorstellbar“, schrieb der BERGSTRÄSSER ANZEIGER am 18. November 2011 nach dem Debüt im etablierten Musiktheater REX, damals noch in Lorsch. Seit dieser Zeit hat sich das Quintett kontinuierlich weiterentwickelt.

Der deutsche Marillion Fanclub „The Web Germany“ wurde relativ schnell auf die hessischen Musiker aufmerksam. Nachdem sich die Verantwortlichen mehrfach von den Live-Qualitäten überzeugt hatten, erschien Mitte 2013 im clubeigenen Magazin „made again“ ein mehrseitiges Feature. Speziell über die Livepräsentation des Albums „Misplaced Childhood“ heißt es dort: „Bei aller Liebe zu Fish, aber hier merkt man doch, dass es nicht nur auf den Sänger ankommt, sondern die ganze Band. Mich berührt diese Version des Klassikers nämlich deutlich mehr als die des ‚Onkels‘ auf seiner Return to Childhood Tour. Hier sitzen eben die Töne und das macht einfach mehr Spaß, als wenn man um das Gelingen jedes Solos bangen muss.“ Ein Bonner Veranstalter adelte FORGOTTEN SONS nach dem ersten gemeinsam organisierten Konzert und ordnet die Formation in seine persönliche TOP 3 der Tribute Bands ein. Neben dem Album „Misplaced Childhood“, das im Mittelpunkt der Konzerte steht und in voller Länge präsentiert wird, umfasst die Setliste natürlich auch die Klassiker der übrigen Alben, die bei den heutigen Auftritten der Originale häufig nicht mehr zu finden sind.

VVK 13 €/AK 16 €

Samstag, 2. Dezember 2017 20:00 Extrabreit - Deutsche Kultrocker Musikpark Homburg, Entenmühlstraße

Es gibt wenige Rockbands, die von sich behaupten können, dreieinhalb Jahrzehnte mit von der Partie zu sein, ohne je wirklich Staub angesetzt zu haben. Extrabreit, die Erfinder des deutschen Pop-Punks, gehören jedenfalls dazu. Aus den fünf Jungs, die 1978 in Hagen aufbrachen, um die Herzen renitenter Teenager und die Charts im Handstreich zu nehmen, sind gestandene Männer geworden. Auch deshalb wirkt die Band um Kai Havaii und Stefan Kleinkrieg langsam zeitlos. Abseits aller Moden und neuer Stilrichtungen haben sie sich behauptet – und sie rocken heute erst recht so, als gäbe es kein Morgen. Das Publikum dankt es ihnen - auch weil die Liste ihrer Hits und Klassiker lang ist: Von „Hurra, hurra, die Schule“ brennt bis „Polizisten“ und Flieger, grüss mir die Sonne“, von „Kleptomanie“ und „Für mich soll‘s rote Rosen regnen“ bis zu „Der Präsident ist tot“ und „Hart wie Marmelade“ – um nur einige zu nennen. Aber auch neuere Songs wie „12 Sekunden“, „Besatzungskind“ und „Verrückte Welt“ werden bei den Live-Konzerten längst genau so beseelt mitgesungen wie die Evergreens.

Auch weil Extrabreit in ihren Songs einen Stil pflegen, der inzwischen selbst klassisch ist und der nicht nur alte Fans begeistert: Straighter Rock ‚n‘ Roll, laut, klar und energiegeladen – dabei immer unverwechselbar durch die Mischung aus coolem Textwitz und musikalischen Abenteuern. Zur Zeit arbeitet die Band übrigens an neuem Material. Denen, die waren, denen, die sind und denen, die sein werden: BREIT SEIN IST ALLES!

VVK 23 €/AK 26 €

Samstag, 6. Januar 2018 19:00 Epiphany Thunderstorm - Die Hard 'N' Heavy Party Musikpark Homburg, Entenmühlstraße

Das Dreikönigsfest mal anders: Pünktlich zum Ausklang der Weihnachtszeit gibts mächtig was auf die Ohren: Hard ‘n‘ Hea-vy Rock vom Feinsten. Drei Bands werden zur kalten Jahreszeit gehörig einheizen.

ALL THE GHOSTS und JOHNBOY stehen bereits fest, der namhafte Headliner wird rechtzeitig bekanntgegeben. Kraftvolle und eingängige Riffs, getragen von einem fetten Gitarrensound und treibenden Rhythmen, gespickt mit melodischen Refrains, das ist der Stoff, aus dem die metallischen Träume sind. Am ersten Samstag des Jahres 2018 sind alle Heavy Metal-Freaks herzlich eingeladen, den Musikpark in einen Headbanger-Tempel zu verwandeln.

 

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt. 

Pflichtfeld *