bild9

Stadtprofil (Navigation)

Mit ca. 43.000 Einwohnern ist Homburg die drittgrößte Stadt des Saarlandes. Als Kristallisationspunkt eines die Landesgrenze überschreitenden Einzugsgebietes hat die Stadt traditionell eine überregionale Funktion und Bedeutung. Die Saarpfalz-Metropole ist Sitz des gleichnamigen Landkreises sowie des Universitätsklinikums und der medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes. Sie ist ICE-Haltepunkt und liegt am Schnittpunkt der Autobahnen A 6 und A 8.

Aufgrund vorbildlicher Infrastruktur ist Homburg bedeutender Wirtschaftsstandort mit über 30.000 Arbeitsplätzen. Ansässige Großbetriebe wie Bosch, INA-Schaeffler, Michelin oder KruppThyssen Gerlach können mit ihren Produkten auf marktführende Positionen verweisen. Als weiteres renommiertes Unternehmen ist die Karlsberg-Brauerei zu nennen, die hier seit Gründung im Jahre 1878 ihren Stammsitz hat. Daneben finden sich viele erfolgreiche mittelständische Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Auf dem wissenschaftlichen Sektor genießen die Forschungsprojekte der Universitätskliniken internationalen Ruf. Durch die Tätigkeit des Biomedizinischen Zentrums ist Fortschritt Programm. Geistige und kulturelle Offenheit sind wesentliche Qualitätsmerkmale einer lebendigen zukunftsorientierten Stadt. Homburg zeichnet sich aus durch ein enges Netz an Bildungseinrichtungen sowie ein interessantes Kulturangebot.

Vom reichhaltigen Homburger Veranstaltungsangebot finden insbesondere die Volksfeste und Märkte großen Anklang. Die Homburger Gastronomie lässt keine Wünsche offen. Für Seminare und Tagungen stehen Spitzenhotels zur Verfügung. Gourmettempel, gemütliche Lokale und urige Kneipen sind vielen Gästen immer wieder einen Besuch wert.

Unter Freizeit- und Erholungsaspekten profitiert das Mittelzentrum zunehmend von der attraktiven Lage am Fuße des Schloßberges inmitten von herrlichen Wäldern und idyllischen Weihern. Dem Breiten- und Leistungssport wurde in Homburg eine gute Basis geschaffen. Umfangreiche Sportanlagen jeglicher Art sowie ein gut ausgebautes Wander- und Radwegenetz stehen zur Verfügung.

Traditionsbewusst verknüpft Homburg Vergangenes mit Zukünftigem. Die Stadtrechtsverleihung fand im Jahre 1330 statt, römisch-keltische Siedlungen sind jedoch bereits um Christi Geburt nachweisbar und heute als Freilichtmuseum zugänglich. Im Kulturpark macht der Besucher Bekanntschaft mit zahlreichen Zeugen der Vergangenheit. Die Ruine der Hohenburg, die der Stadt den Namen gab, ist schon von weitem sichtbar. Sie ist hoch auf dem Schlossberg gelegen, der in seinem Innern die größten Bundsandsteinhöhlen Europas birgt. Am Fuße der Erhebung erstreckt sich die Altstadt mit ihrem historischen Marktplatz. Die durch moderne Architektur geprägte City hat sich zu einem Einkaufs- und Dienstleistungszentrum entwickelt und lässt ein starkes urbanes Gesamtbild entstehen.

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt. 

Pflichtfeld *