Am Dienstag, 25. Oktober 2016, führt das Stadtmarketing Homburg um 18.30 Uhr im Café Zauberlehrling im Saarpfalz-Center eine Podiumsdiskussion durch, bei der es um das „Offline-Shopping“, also das Einkaufen vor Ort in Homburg geht. Dabei werden auch soziale und ökologische Aspekte des bewussten Einkaufens angesprochen.
Das Stadtmarketing unterstützt den stationären Handel und andere lokale Unternehmen auf vielfältige Weise. Der örtliche Handel sowie die Gastronomie sorgten schließlich dafür, dass die Innenstädte lebenswert und attraktiv bleiben. Daher sei es dem Stadtmarketing wichtig, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass mit einer Kaufentscheidung erheblich zum Wohlergehen der unmittelbaren Umgebung und damit auch zur eigenen Lebensqualität beigetragen wird.
Aus diesem Grund hat das Stadtmarketing die Kampagne „Offline-Shopping“ im Frühjahr mit einem Rundgang durch eine Ausstellung während eines verkaufsoffenen Sonntags gestartet, bei der die Ergebnisse von Schüler-Workshops zu diesem Thema in Geschäften der Innenstadt präsentiert wurden.
Nun soll in einem zweiten Schritt eine Podiumsdiskussion folgen, an der interessierte Schülerinnen und Schüler des Mannlich-Gymnasiums ebenso teilnehmen wie Experten aus dem Handel, der Textilbranche und der Biosphäre. Die Moderation übernimmt Petra Stein von der Zukunftswerkstatt Saar e.V.
Alle interessierten Menschen, vor allem aber Händlerinnen und Händler sowie Geschäftsleute, sind eingeladen, sich, ihre Erfahrungen und auch ihre Vorstellungen bei der Podiumsdiskussion einzubringen.