1

KSK-Vorstandsmitglied Ralph Marx (l.) und der Vorstandsvorsitzende der KSK, Armin Reinke (2. v. r.), überreichten symbolisch die Schecks an die Vertreterinnen und Vertreter der Städte und Gemeinden für Projekte ihrer Wahl.

Die Kreissparkasse (KSK) Saarpfalz lud vergangene Woche Vertreterinnen und Vertreter aller sieben Kommunen des Kreises in ihre Räume am Christian-Weber-Platz ein. Grund war eine Spendenübergabe, die der Vorstandsvorsitzende der KSK Saarpfalz, Armin Reinke,  näher erläuterte: „Wir haben uns schon länger dafür entschieden, auf Weihnachtspräsente für unsere Kunden zu verzichten und stattdessen verschiedene Projekte in den Städten und Gemeinden zu realisieren.“ Für die Städte Bexbach, Blieskastel, Homburg, St. Ingbert und die Gemeinden Kirkel, Gersheim und Mandelbachtal gab es jeweils 1.000 Euro.
Homburgs Beigeordnete Christine Becker sowie der Kulturbeigeordnete Raimund Konrad nahmen den Scheck entgegen und bedankten sich bei der Kreissparkasse für die Unterstützung. Das Geld soll für einen Kaffeevollautomaten verwendet werden, der angeschafft wird, um im ehemaligen Bäckerhaus Ecker in Erbach ein Kontaktcafé zu eröffnen. In dem Gebäude befindet sich bereits die Kleiderkammer der Stadt Homburg. „An diesem Ort wird das Wort Integration mit Leben gefüllt“, so Becker.
Im Rahmen der Spendenübergabe wurde auch der neue Kalender der Saarpfalz-Touristik in Kooperation mit der KSK für das Jahr 2017 vorgestellt. Motto des Kalenders ist „Schöne Aussichten“. Für jeden Monat wurde eine Sehenswürdigkeit der Region zu diesem Thema ausgewählt, bebildert und umfangreich beschrieben. Auch eine Übersichtskarte sowie für jede einzelne Sehenswürdigkeit Infos zur Anreise mit Bus und Bahn sind abgedruckt. „Dies ist eine tolle Werbung für die Region, auch für Einheimische, die so ihre Heimat wiederentdecken können“, so Dieter Knicker, Erster Kreisbeigeordneter, der den Kalender gemeinsam mit Wolfgang Henn von der Saarpfalz-Touristik und Birgit Grauvogel von der Tourismus Zentrale Saarland vorstellte.
Der Kalender wird ab sofort in den KSK-Filialen an deren Kunden verteilt, zusätzlich ist er bei den Kultur- und Verkehrsämtern der Kommunen und bei der Saarpfalz-Touristik in Blieskastel kostenlos erhältlich.