news

Kinderrechte 0779Viertklässler der Luitpoldschule in Erbach freuten sich im Rahmen der Aktionswoche „Fair und regional für unsere Kinderrechte“ über ein gemeinsames Frühstück mit fair gehandelten Produkten.

 

Vier Tage lang stand die Luitpoldschule in Erbach unter dem Motto „Fair und regional für unsere Kinderrechte“. Ziel der Projektwoche war es, die Grundschulkinder über die Zusammenhänge zwischen Kinderrechten, Kinderarbeit und Welthandel sowie die Wirkungsweise eines fairen und regionalen Handels zu informieren und dafür zu sensibilisieren.

Mit dabei waren der Verein „miteinander-füreinander e.V.“, der Eine-Welt-Laden Homburg, die Fairtrade-Stadt Homburg, der Fairtrade-Saarpfalz-Kreis, das UNICEF-Team Homburg, die vierten Klassen der Luitpoldschule, das Netzwerk Entwicklungspolitik Saar e.V., die „Lokale Partnerschaft für Demokratie“ der Kreisstadt Homburg im Bundesprogramm „Demokratie leben“, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

In Vorträgen, Rollenspielen, einer Ausstellung von UNICEF, in Filmen sowie einem gemeinsamen Frühstück wurde das Thema behandelt und verdeutlicht.
Beim Zubereiten des Frühstücks mit Produkten, die ausschließlich aus fairem und regionalem Handel kamen, lernten die Schülerinnen und Schüler den Unterschied zwischen industriell hergestellten Lebensmitteln und solchen aus fairer/regionaler Herkunft kennen.

Zum Abschluss der Aktionswoche am vergangenen Freitag nahmen neben Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind auch die Beigeordnete Christine Becker, der Kreisbeigeordnete Dieter Knicker und Alexander Funk (MdL) an einem fairen Frühstück teil. Im Anschluss tauschten sie sich in der Aula mit den Schülern zum Thema Kinderrechte aus. Dabei hatten die Viertklässler Gelegenheit, den vier Politikern ihre vorbereiteten Fragen zu stellen. Es sei wichtig, dass Kinder sich schon möglichst früh mit diesen Themen auseinandersetzen, so OB Schneidewind.

 

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt. 

Pflichtfeld *