news

IMG 2669Timm Stegentritt von Sponsor Bosch, Michael Koch (Allgäuer Latschenkiefer), Saar-Mobil-Geschäftsführer Hans Gassert, OB Rüdiger Schneidewind, Sportbeigeordnete Astrid Bonaventura und Ralf Niedermeyer von der „n plus sport GmbH“ (v. l. n. r.) stellten gemeinsam das Programm des diesjährigen „Saar-Mobil Firmenlaufs“ vor.

 

5.000 Läuferinnen und Läufer an den Start bringen: wenn es nach Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind geht, ist dies das ausgegebene Ziel für den diesjährigen Firmenlauf in Homburg. Im vergangenen Jahr lag die Teilnehmerzahl bei 4.891. „5.000 ist eine gute Zahl, viel größer sollte es dann auch nicht werden. Aber es ist wichtig, als Industriestandort mit zahlreichen Firmen solch eine Veranstaltung anzubieten“, erläuterte der OB.

Stattfinden wird der Lauf bereits im Mai, da es mehrere andere Läufe in anderen Städten im Juni gibt und auch, da im Juni die Fußball-Weltmeisterschaft beginnt. „Wir wollen nicht parallel zum Fußball solch ein Event planen“, erklärte Ralf Niedermeier von der ausrichtenden Agentur „n plus sport GmbH“ bei der Pressekonferenz im Rathaus. Als Termin steht nun der Donnerstag, 24. Mai, fest. Es wird wieder in zwei Blöcken gestartet, um 18 und um 18.30 Uhr. Die besten Teams (Mann, Frau und Mix), das größte Team, das ausgefallenste Outfit und das Unternehmen mit den meisten Azubis am Start bekommen einen Preis. Anmeldungen sind bereits möglich unter www.firmenlauf.saarland. Die After-Run-Party steigt wie im vergangenen Jahr auf dem Uhlandparkplatz, als Musik-Act tritt die bekannte Coverband „Elliot“ auf.

Auch ein neuer Namensgeber ist mit an Bord. „Saar-Mobil“ ist der größte private ÖPNV-Anbieter im Saarland und dem Saarpfalz-Kreis. „Wir sind ein junges Unternehmen, das bekannt werden will. Ich bin selbst Läufer und habe die letzten beiden Male in Homburg teilgenommen“, begründete „Saar Mobil“-Geschäftsführer Hans Gassert die Unterstützung als Hauptsponsor.

„Jeder kann mitlaufen, es ist ein großes Miteinander und es können Kontakte innerhalb der Unternehmen und auch zwischen den Unternehmen geknüpft bzw. vertieft werden. Ich hoffe, dass es eine ebenso erfolgreiche Veranstaltung wird wie in den vergangenen Jahren“, wünscht sich auch die Sportbeigeordnete Astrid Bonaventura.

 

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt. 

Pflichtfeld *