news

Igor Levit 51A3278 Robbie Lawrence 5Der 1987 geborene Igor Levit gilt als einer der bedeutendsten Pianisten seiner Generation. Foto: Robbie Lawrence

 

Die Reihe der Homburger Meisterkonzerte wird an diesem Donnerstag, 7. Februar 2019, um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Saalbau mit dem Gastspiel von Igor Levit (Klavier) fortgesetzt.
Der 1987 in Nizhni Nowgorod geborene Pianist absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover mit der höchsten Punktzahl in der Geschichte des Instituts. Zu seinen Lehrern gehören Karl-Heinz Kämmerling, Matti Raekallio, Bernd Goetzke, Lajos Rovatkay und Hans Leygraf.

Als jüngster Teilnehmer gewann Levit beim 2005 ausgetragenen International Arthur Rubinstein Wettbewerb in Tel Aviv die Silbermedaille, den Sonderpreis für Kammermusik, den Publikumspreis und den Sonderpreis für die beste Aufführung des zeitgenössischen Pflichtstücks.

Höhepunkte der vergangenen Spielzeiten umfassten Orchester-Debüts mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Lionel Bringuier), den Berliner Philharmonikern (Riccardo Chailly), dem Cleveland Orchestra (Franz Welser-Möst).

Von der Kritik mit höchstem Lob bedacht absolvierte Igor Levit im Frühjahr 2014 sowohl sein Rezital- als auch sein Orchester-Debüt auf der Hauptbühne des Wiener Musikvereins.
Seine Nominierung zum „Gramophone Artist of the Year 2016“ reiht Igor Levit unter die bedeutendsten Pianisten seiner Generation ein.

In der Saison 2016/2017 gibt Igor Levit Debüts unter anderen mit der Staatskapelle Dresden (Christian Thielemann), dem Bayerischen Staatsorchester (Kirill Petrenko) und dem London Symphony Orchesta (Fabio Luisi).

Programm:
Johann Sebastian Bach: Chaconne in d-Moll (nach der Partita für Violine BWV) arrangiert von Johannes Brahms).
Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 10 in G-Dur, op. 14 Nr.2,
Pause,
Ludwig van Beethoven: Diabelli Variationen op. 120

Einlass ist ab 18.30 Uhr, die Konzerteinführung beginnt um 19 Uhr und das eigentliche Konzert ist ab 19.30 zu hören. Eintrittskarten gibt es für 31 Euro bzw. 29 Euro beim Kulturamt der Stadt Homburg, Tel.: 06841/101-168, im Internet unter www.ticket-regional.de/homburg sowie bei allen Vorverkaufsstellen, die mit diesem Anbieter kooperieren, und - falls noch vorhanden - an der Abendkasse.

 

 

 

Diese Termine stehen an:

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.