news

IMG 4095Im vergangenen Jahr wurde bei der Siegerehrung auf dem Christian-Weber-Platz auch die Mannschaft Norwegens ausgezeichnet.

 

Vom 20. bis 23. Juni 2019 präsentiert sich die 32. LVM Saarland Trofeo, die internationale Junioren-Radrundfahrt, die die besten Junioren-Radrennfahrer aus der ganzen Welt mit insgesamt 19 Nationen in die Region führt. Vielerorts dürfen sich die Menschen auf spannende Rennen durch ihre Heimat freuen. Insgesamt gibt es fünf Rennen an vier Tagen - und die sehen wie folgt aus:

Die Trofeo 2019 beginnt am Donnerstag, 20. Juni, mit dem Straßenrennen Aßweiler/Erfweiler-Ehlingen (113 Kilometer) um den Preis der LVM-Versicherung. Am Freitag, 21. Juni, hat der Streckenplan 110 Kilometer für die Radjunioren im Bereich Neunkirchen vorgesehen. Das Rennen um den Preis der Terrag beginnt um 17 Uhr.

Der Preis der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz macht den Auftakt zur zweigeteilten Samstagsetappe am 22. Juni. Start ist um 12 Uhr am Christian-Weber-Platz im Herzen Homburgs. In einem etwa 21 Kilometer langen Rundkurs wird den Fahrern alles abverlangt werden. Wenig Zeit zum Verschnaufen bietet die anspruchsvolle Strecke. Kurvenreich in der Innenstadt mit Saarbrücker Straße und Unterer Allee, flach die Passage von der Kernstadt nach Kirrberg. Dann warten der Anstieg und der Abstecher in die Pfalz zwischen Mörsbach und Käshofen, technisch anspruchsvoll die Abfahrt von Käshofen nach Homburg, wo auch das Homburger Bergrennen seine Heimat hat. Danach folgt die Durchfahrt von Sanddorf und Bruchhof. Das Finale beginnt etwas auf Höhe des Homburger Ortsschildes. Dort heißt es in der letzten Runde die richtige Position für den Zielsprint nach 81 Kilometern zu ergattern. Die Zieleinfahrt wird um 14 Uhr erwartet.

Erstmals in der Geschichte der Rundfahrt wird bei dieser Halbetappe Bitche Startort sein. Auf dem Programm steht beim Prix du Pays de Bitche am Samstag ein 31 Kilometer langes Mannschaftszeitfahren. Das erste Team startet um 18 Uhr in Bitche, das letzte Team sollte gegen 19.50 Uhr in Reinheim über die Ziellinie fahren.

Nicht zum ersten Mal ist Walsheim Etappenort der Rundfahrt. So wird der historische Brauereikeller Kulisse für eine abschließende Zieleinfahrt und die Siegerehrung am Sonntag, 23. Juni. Der Sieger der Etappe um den Preis des Buchholz-Fachinformationsdienstes wird gegen 13.30 Uhr erwartet.

Weitere Informationen zur Saarland Trofeo gibt es unter www.trofeo.online.

Für die Etappe in Homburg werden von etwa 10 bis 15 Uhr Straßen in Homburg-Mitte, in Kirrberg und Bruchhof-Sanddorf gesperrt. Es ist mit Behinderungen im Straßenverkehr zu rechnen. Die Rennstrecke wurde im Vergleich zu den vergangenen Jahren etwas geändert. Nach dem Start um 12 Uhr am Christian-Weber-Platz geht es über den Kreisel Talstraße, die Straßen Am Zweibrücker Tor, Zweibrücker Straße, Untere Allee und Ringstraße nach Kirrberg. Über die Mörsbacher Straße geht es weiter nach Mörsbach und Käshofen und über die Käshofer Straße zurück nach Homburg. Der weitere Verlauf führt über die Karlsbergstraße nach Sanddorf, über die Heidebruchstraße nach Bruchhof und von dort über die Kaiserslauterer Straße wieder in die Talstraße zurück. Dieser Rundkurs wird vier Mal gefahren.

In Kirrberg wird die Grüngutannahme aufgrund des Radrennens am Samstag auf die Zeit von 8 bis 11 Uhr begrenzt.

Die Innenstadtsperrung erstreckt sich von ca. 10 bis 15 Uhr, die Sperrungen in den Ortsteilen bzw. außerorts werden etwa 60 Minuten vor Beginn der Etappe eingerichtet und umgehend nach Ende des Rennens wieder aufgehoben.

Während des Rennens besteht voraussichtlich die Möglichkeit, die durchfahrenen Streckenabschnitte in Rennrichtung für den Verkehr vorübergehend freizugeben. Dies richtet sich allerdings nach dem tatsächlichen Rennablauf.

 

 

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.