news

WissenschaftspreisFreude herrschte bei den Preisträgern des Wissenschaftspreises, Dr. Anouar Belkacemi und Dr. Maximilian Linxweiler (3. u. 5. v. l.). Die Urkunden überreichten der Ärztliche Direktor des UKS, Prof. Dr. Wolfgang Reith, VHS-Leiter Willi-Günther Haßdenteufel, BM Michael Forster und Prodekan Prof. Dr. Matthias Hannig (v. l. n. r.).

 

Von vorletztem Montag bis vorigen Freitag stand Homburg im Zeichen der Hochschulwoche. Wie jedes Jahr begann die fünftägige Veranstaltungsreihe mit dem Auftakt im Sitzungssaal des Rathauses. Dieses Mal vergab die Stadt Homburg wieder einen Wissenschaftspreis, der an zwei Preisträger ging.

Zunächst begrüßte Willi-Günther Haßdenteufel in seiner Funktion als Vorsitzender und Leiter der Volkshochschule (VHS) die Gäste. Auch stellte er das Programm der nachfolgenden Tage vor und konnte feststellen: „Ich hatte das ehrgeizige Ziel, wieder eine echte Hochschulwoche zu organisieren - mit Erfolg“. In den Vorjahren kam es vor, dass nicht an jedem Tag der Veranstaltungswoche ein Programmpunkt war. Doch nun gab es am Dienstag den zweiten Ethiktag im Rahmen der Paul-Fritsche-Stiftung, mittwochs wurden Forschungspreise der Freunde des UKS verliehen, donnerstags gab es den Fachvortrag zum Thema „Mir fallen die Haare aus - Albtraum Alopezie“ und schlussendlich lud das Universitätsklinikum des Saarlandes am Freitag zur Langen Nacht der Wissenschaften auf dem gesamten Campus ein.

„Das UKS als das Gesundheitszentrum des Saarlandes liegt uns sehr am Herzen, wir arbeiten auf zahlreichen Ebenen zusammen“, sagte Bürgermeister Michael Forster. Seine Freude drückte er auch darüber aus, dass nun die 58. Hochschulwoche stattfinde und zum 20. Mal der Wissenschaftspreis verliehen werde. Ebenso wichtig sei ihm das lebenslange Lernen. Hier spiele die VHS eine wichtige Rolle.

Wie üblich gab es interessante Fakten zum Medizinstandort Homburg, wie etwa aktuelle Baumaßnahmen und Zukunftsplanungen, allerdings diesmal in Vertretung vom Prodekan der Medizinischen Fakultät des UKS, Prof. Dr. Matthias Hannig.

Bevor nun am Montagabend Prof. Dr. Dr. Sören Becker den interessanten und kurzweiligen Festvortrag hielt, mit dem er die aktuellen Themen Klimawandel und Infektionskrankheiten aufgriff, wurde der Wissenschaftspreis verliehen.

„In diesem Jahr wurden sieben Arbeiten eingereicht und mussten vom Kuratorium bewertet werden. Damit hatte das Gremium eine schwierige Aufgabe zu bewältigen“, machte der Bürgermeister deutlich. Durchgesetzt haben sich Dr. rer. nat. Anouar Belkacemi, Nachwuchsgruppenleiter am Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie, und Privatdozent Dr. Maximillian Linxweiler, der Assistenzarzt an der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde ist.

Festvortrag Hochschulwoche1Prof. Dr. Dr. Sören Becker hielt den Festvortrag bei der Auftaktveranstaltung der Hochschulwoche im Rathaus.

 

 

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.