Siegerehrung CBDie Beigeordnete Christine Becker überreichte nach dem Radrennen in Homburg dem bis dahin in der Sprintwertung führenden Marco Brenner das weiße Trikot des Saarlandes. Brenner war in Homburg lange allein in Führung liegend gefahren.

 

Ende Juni präsentierte sich die inzwischen 32. LVM Saarland Trofeo, die internationale Junioren-Radrundfahrt, an der sich insgesamt 19 Nationalteams beteiligten in der Region rund um den Bliesgau. Wie in den vergangenen Jahren auch, gab es eine Halbetappe mit Start und Ziel am Christian-Weber-Platz in Homburg, die auch ohne Rahmenprogramm viele Menschen am Rand der Strecke verfolgten.

Insgesamt vier Runden, die sich auf 81 Kilometer addierten, hatten die jungen Radrennfahrer um den Preis der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz zu absolvieren. Auf der anspruchsvollen Strecke durch einen Teil der Innenstadt über Kirrberg, Mörsbach und Käshofen sowie über Sanddorf und Bruchhof zurück nach Homburg gab es viele Positionswechsel und eine lange Führung des deutschen Fahrers Marco Brenner.

Die Halbetappe in Homburg konnte der Tscheche Pavel Bittner im Schlusssprint für sich entscheiden. Er lag im Ziel knapp vor den Fahrern der deutschen Nationalmannschaft Hannes Wilksch und Leslie Lührs. Hannes Wilksch konnte sich am Ende auch den Gesamtsieg der 32. Trofeo sichern.

Marco Brenner wurde nach langer Alleinfahrt, nachdem er sieben Kilometer vor dem Ziel vom Feld gestellt wurde, Sechster. Er lag am Ende des Abschnitts in Homburg in der Gesamtsprintwertung vorn und erhielt daher aus den Händen der Beigeordneten Christine Becker das „weiße Trikot“ des Saarlandes. Diese „weiße Trikot“ sicherte sich zum Schluss der Trofeo Leslie Lührs, der in Homburg wie der Gesamtsieger Hannes Wilksch schon auf dem Siegertreppchen gestanden hatte.