Sommerfest McDonaldsViele strahlende Gesichter gab es beim Sommerfest des Ronald McDonald Hauses, das kürzlich bei der Feuerwehr Am Hochrech unter dem Motto „Wasser marsch“ gefeiert wurde. Mit dabei war auch Bürgermeister Michael Forster (5. v. l.).

 

Das Homburger Ronald McDonald Haus, das seit 2005 auf dem Gelände des Universitätsklinikums in Homburg Familien mit schwer kranken Kindern ein Zuhause auf Zeit bietet, hat am vorletzten Sonntag sein diesjähriges Sommerfest bei der Freiwilligen Feuerwehr vom Löschbezirk Mitte Am Hochrech gefeiert.

Unter dem Motto „Wasser marsch“ feierten die Familien ein erlebnisreiches Sommerfest. Vor allem die Kinder konnten viele Dinge ansehen und selbst ausprobieren. So gab es Führungen durch die Fahrzeughalle und sogar eine Übung, bei der die Kinder selbst ein kleines Feuer löschen durften.

Tanja Meiser, die Leiterin des Ronald McDonald Hauses, war ebenso wie viele Eltern und Kinder ganz begeistert von der Bereitschaft der Feuerwehr, das Sommerfest so tatkräftig mitzugestalten. „Wir sind unglaublich dankbar, für die zahlreiche Unterstützung und die vielen ehrenamtlichen Helfer. Ohne dieses großartige Engagement wäre so ein Fest gar nicht möglich. Von Herzen bedanken wir uns bei der Feuerwehr Homburg. Es war eine wunderbare Location und die Feuerwehr war bestens auf die Kinder und ihre Familien vorbereitet“, bedankte sich Tanja Meiser.

Auch Bürgermeister Michael Forster besuchte das Fest. Er sei froh über eine Einrichtung wie das Ronald McDonald Haus in Homburg. Auch lobte er die Feuerwehrleute unter Leitung von Wehrführer Peter Nashan und Manfred Rippel vom Förderverein für ihre Bereitschaft, einen freien Sonntag für die Beteiligung an dem Fest zu nutzen. Dies sei angesichts der vielen Einsätze, die die Feuerwehr zu absolvieren hätte, hoch einzuschätzen, betonte Forster.