news

Festakt Goldenes BuchEin mehrtägiges Programm haben die Gäste aus La Baule und Ilmenau in Homburg durchlaufen.

Anlass sind die Jubiläen Homburgs mit den beiden Partnerstädten, die nun seit 35 und 30 Jahren bestehen.

Von Donnerstag bis Sonntag vergangener Woche waren jeweils etwa 100 Personen aus La Baule und Ilmenau angereist, um mit ihren Freunden aus Homburg die Jubiläen zu feiern. Einiges wurde angeboten, darunter der Besuch der Homburger Wiesn, ein Empfang im Rathaus, eine Firmenbesichtigung, mehrere Konzerte und auch ein offizieller Festakt im Kulturzentrum Saalbau.

Bürgermeister Michael Forster konnte unter anderem seine Amtskollegen, Oberbürgermeister Dr. Daniel Schultheiß aus Ilmenau und den Präsidenten des Partnerschaftskomitées aus La Baule, Jean-Pierre Girault, willkommen heißen. Forster konnte auf lebendige Austausche hinweisen, bei denen nicht nur alles an den Jubiläen hänge, sondern auch viele Gemeinsamkeiten die Partnerstädte verbinden. Als ein Beispiel nannte der Bürgermeister eine besondere Ausstellung mit Künstlerinnen und Künstlern aus La Baule und Ilmenau, die unter dem Titel „Meer, Erde, Wald“ von Mitte August bis Anfang September in der Galerie des Kulturzentrum gezeigt wurde. Weitere Bereiche, in denen der Austausch besonders aktiv war und die Partnerschaft wirklich lebendig ist, sind die Bereiche Sport, Feuerwehr sowie die Schüleraustausche. „Mein und ich denke unser aller Dank gilt jenen, die in der Vergangenheit und Gegenwart und hoffentlich auch in der Zukunft für eine lebendige Partner-schaft zwischen unseren Städten sorgen“, sagte Forster und meinte damit insbesondere auch die Partnerschaftsbeauftragte Simone Lukas und ihre Vorgänger Peter Rothgerber und Eduard Warnecke.

Zum Festakt gehörten auch die Grußworte der Vertreter der Partnerstädte und ein Vortrag, der die Anfänge der Städtepartnerschaften näher erläuterte. Der ehemalige Oberbürgermeister und Homburger Ehrenbürger Reiner Ulmcke konnte hier Einblicke liefern.

Begleitet wurde der Festakt vom Homburger Frauenchor, vom Bretonischen Chor aus La Baule, der Homburger Narrenzunft, dem Kammerchor der TU Ilmenau, Paul O. Krick am Klavier und dem Blasorchester Ilmenau.

Dem Anlass entsprechend fand auch ein Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Homburg statt sowie ein Fassbieranstich, den Jean-Pierre Girault vollzog, sowie ein gemeinsamer Anschnitt einer großen Festtagstorte (ein weiterer Bericht folgt).

Festakt Rede UlmckeEx-OB Reiner Ulmcke gewährte Einblicke in die Partnerschaftsgeschichte.

Festakt KuchenanschnittIn einem symbolischen Akt schnitten die Homburger Partnerschaftsbeauftragte Simone Lukas, BM Michael Forster, der La Bauler Partnerschaftskomitée-Vorsitzende Jean-Pierre Girault und der Ilmenauer-OB, Dr. Daniel Schultheiß (v. l.), eine Torte an.

 

 

 

 

Diese Termine stehen an:

Ausstellung in den Schlossberghöhlen
09. Sep. 2019

Homburger Lesezeit
22. Okt. 2019   |  19:00

Internationaler Tag der seelischen Gesundheit
23. Okt. 2019   |  18:00

Fachvortrag
24. Okt. 2019   |  15:00

Stadtrat
24. Okt. 2019   |  17:30

Lesung - Gegen deinen Willen
24. Okt. 2019   |  19:00

Stadtführung mit König - Homburg und die Spuren der Könige Frankreichs, Polens, Bayerns und Preußens
25. Okt. 2019   |  17:30 - 19:00

Homburger Lesezeit
25. Okt. 2019   |  19:00

Sehen. Hören. Staunen.
26. Okt. 2019   |  15:00 - 16:30

"Damals trifft "heut" ... die amüsante Anekdotentour"
27. Okt. 2019   |  14:30 - 16:00

Das besondere Konzert
27. Okt. 2019   |  16:00

Hundred Seventy Split
27. Okt. 2019   |  20:00

Lesung - Rendezvous mit dem Meer: „Das blaue Wunder“
28. Okt. 2019   |  19:30

Magd Greta und die schwarz Katz - Erlebnisstadtführung der besonderen Art
01. Nov. 2019   |  16:30 - 18:00

Größter Floh- und Antiquitätenmarkt Südwestdeutschlands
02. Nov. 2019   |  08:00 - 16:00

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.