news

IMG 0123Die Veranstalter des Landmarkts von Stadt und Saarpfalz-Touristik begrüßten auch diesmal die Jagdhornbläser vom Bliesberger Hof und stellten sich mit ihnen zum gemeinsamen Gruppenfoto auf dem Historischen Marktplatz auf.

 

Auch wenn die Temperaturen in den vergangenen Wochen kräftig sanken und es nasskalt war, freute sich der diesjährige Landmarkt in der Homburger Innenstadt über ein paar regenfreie Stunden, in denen „nur“ die zahlreichen Besucherinnen und Besucher die Straßen fluteten. Vom Historischen Marktplatz die gesamte Eisenbahnstraße entlang bis zum Rondell wurde einiges geboten. Dabei stand selbtsverständlich die Regionalität wieder im Vordergrund. Viele Händler aus dem Umfeld, vorwiegend aus der Biosphärenregion, brachten frische Waren mit und es konnte ausgiebig probiert werden.

Zum ersten Mal gab es auch eine Aktionsecke für die jüngsten Landmarkt-Besucher, bei der am Rondell Traktoren bewundert werden konnten und eine Strohballenecke zum Toben einlud. Ein Highlight präsentierte Georg Lang vom Helenhof in Mandelbachtal, der mit drei seiner Alpakas vor Ort war. Fleißig basteln und werkeln konnten die Kids bei den Mitarbeitern des Römermuseums sowie des Jugendbüros und bei „Bienenvater“ Hans Werner Krick. Hier wurden Insektenhotels gebaut, Buttons gestanzt, herbstliche Deko gebastelt und römische Brettspiele gespielt.

Bürgermeister Michael Forster eröffnete um 11 Uhr offiziell den Markt und begrüßte hierzu auch das Blasorchester aus der Partnerstadt Ilmenau, das den musikalischen Part am Morgen übernahm. Auch der Landmarkt stand also ganz im Zeichen der Städtepartnerschaftsjubiläen und hatte noch einige gemeinsame Aktionen zu bieten.

„Ich freue mich, dass so viele Händler aus der Region auch in diesem Jahr unseren Landmarkt bereichern und wünsche Ihnen allen schöne Stunden beim Anschauen und Probieren - und vor allem auch, dass das Wetter hält“, sagte Forster bei der Begrüßung. Seine Worte fanden Gehör, denn bis zum späten Nachmittag waren die Straßen gefüllt, der Regen blieb aus. So konnten alle in Ruhe an den Ständen stöbern und wurden dabei durch ein vielfältiges Rahmenprogramm im Zeichen der Städtepartnerschafts-Jubiläen noch glänzend unterhalten.

IMG 0139Zum ersten Mal gab es am Rondell auch ein vielfältiges Angebot für die jüngsten Besucher, wo kräftg gewerkelt wurde. Die kleine Anna zum Beispiel baute ein Insektenhotel.

 

 

 

Diese Termine stehen an:

Ausstellung in den Schlossberghöhlen
09. Sep. 2019

Homburger Lesezeit
22. Okt. 2019   |  19:00

Internationaler Tag der seelischen Gesundheit
23. Okt. 2019   |  18:00

Fachvortrag
24. Okt. 2019   |  15:00

Stadtrat
24. Okt. 2019   |  17:30

Lesung - Gegen deinen Willen
24. Okt. 2019   |  19:00

Stadtführung mit König - Homburg und die Spuren der Könige Frankreichs, Polens, Bayerns und Preußens
25. Okt. 2019   |  17:30 - 19:00

Homburger Lesezeit
25. Okt. 2019   |  19:00

Sehen. Hören. Staunen.
26. Okt. 2019   |  15:00 - 16:30

"Damals trifft "heut" ... die amüsante Anekdotentour"
27. Okt. 2019   |  14:30 - 16:00

Das besondere Konzert
27. Okt. 2019   |  16:00

Hundred Seventy Split
27. Okt. 2019   |  20:00

Lesung - Rendezvous mit dem Meer: „Das blaue Wunder“
28. Okt. 2019   |  19:30

Magd Greta und die schwarz Katz - Erlebnisstadtführung der besonderen Art
01. Nov. 2019   |  16:30 - 18:00

Größter Floh- und Antiquitätenmarkt Südwestdeutschlands
02. Nov. 2019   |  08:00 - 16:00

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.