news

Foto BZVB NeuePartner 20191028 Kürzlich wurden im Hotel PETERS neue Partner der Biosphäre ausgezeichnet, darunter auch die Tourist-Info der Stadt Homburg. Bei der Auszeichnung dabei waren Ansgar Hoffmann (Ortsrat Jägersburg), Birgit Grauvogel (Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland), Peter Trösch, Joanna Trösch, Dr. Theophil Gallo (Landrat Saarpfalz-Kreis und Verbandsvorsteher Biosphärenzweckverband Bliesgau), Susanne Niklas, Jürgen Brass, Janosch Brass, Carina Henz und Holger Zeck (Geschäftsführer Biosphärenzweckverband Bliesgau; v. l. n. r.). Foto: Julia Saar

Am 28. Oktober 2019 wurden erneut drei Betriebe als offizielle Partner des Biosphärenreservates anerkannt. Es handelt sich um die Tourist-Info der Stadt Homburg, die Kulturlandförderung Folz Mühle Bliesgau sowie das erste Partner-Hotel, PETERS Hotel & Spa in Jägersburg.
Zur Urkundenüberreichung lud PETERS Hotel & Spa am Jägersburger Brückweiher ein. Das neue Haus hat im Mai 2018 seine Tore geöffnet und bietet Platz für mehr als 60 Übernachtungsgäste. Regionale Kooperationen sind dem Inhaber des Hauses, Peter Trösch, wichtig: Beim Hotelbau wurde, wo möglich, mit kleineren Handwerksbetrieben aus der Region zusammengearbeitet. Künftig plant das Wellness-Hotel, die Spa-Einrichtungen über eine hauseigene Solarthermie-Anlage zu betreiben. PETERS engagiert sich weiterhin beim Thema nachhaltige Mobilität: So wurde für die Gäste ein eigener E-Bike-Fuhrpark mit Ladesäulen für E-Bikes und E-Autos eingerichtet. „Was uns noch fehlt, ist eine Bus-Haltestelle direkt vor der Haustür. Viele Gäste möchten gerne während ihres Aufenthaltes den öffentlichen Nahverkehr im Saarland und Umgebung nutzen“, so Peter Trösch. Darüber hinaus ist das Hotel dabei, sich im Bereich Service & Qualität zertifizieren zu lassen.
Genau diese besondere Serviceauszeichnung kann die Tourist-Info Homburg bereits vorzeigen, die im Mai 2019 eröffnet hat. Der Eingangsbereich punktet mit einem stilvollen Holz-Regal, auf dem die Gäste Produkte und Mitbringsel aus der Region vorfinden. „Bei der Inneneinrichtung haben wir von Beginn an darauf geachtet, dass sich die Farb- und Materialgestaltung an die der Biosphäre Bliesgau anlehnt“, so die Leiterin der Abteilung Kultur und Tourismus, Susanne Niklas. Unter anderem weckt beispielsweise eine große Luftaufnahme des Beeder Biotops mit Blick auf den Schlossberg und die Wörschweiler Pforte das Interesse der Besucher.
Im Bereich Regionalvermarktung rekultiviert die Kulturlandförderung Folz Mühle Bliesgau eigene brachliegende Streuobstwiesen und arbeitet seit Herbst 2018 nicht nur mit dem Verein Bliesgau Obst e.V. zusammen, sondern auch mit privaten Erzeugern aus der Region.
Weitere Informationen zu allen Partnern des Biosphärenreservats gibt es im Internet unter www.biosphaere-bliesgau.eu/partner.
Bei Fragen zum Partnerbetriebe-Netzwerk steht Julia Saar vom Biosphärenzweckverband Bliesgau (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 06842/ 96009-17) zur Verfügung.

Diese Termine stehen an:

Ausstellung in den Schlossberghöhlen
09. Sep. 2019

Homburger Lesezeit
22. Nov. 2019   |  18:30

Guru Guru - Die Krautrock-Legenden
23. Nov. 2019   |  20:00

Klassenvorspiel der Violinen-Klasse Markus Lein
24. Nov. 2019   |  16:00

Willkommen in Homburg
24. Nov. 2019   |  16:00 - 17:30

Jahresausstellung Homburger Künstler
25. Nov. 2019

Stadtrat
26. Nov. 2019   |  18:00

Homburger Lesezeit - VIPs lesen vor
26. Nov. 2019   |  19:00

Buchvorstellung
27. Nov. 2019   |  16:00

Homburger Meisterkonzert - Das Nash Ensemble of London
28. Nov. 2019   |  19:30

46. Homburger Nikolausmarkt
29. Nov. 2019

FC Homburg - FC Gießen
30. Nov. 2019   |  14:00

Duokonzert
30. Nov. 2019   |  19:00

Die große Apartment Clubtour
30. Nov. 2019   |  22:00

Verkaufsoffener Sonntag
01. Dez. 2019   |  13:00 - 18:00

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.