news

Ausstellung 2Die Mehrzahl der Bilder der Ausstellung „Phantastische Welten“ wird im Bunkerbereich gezeigt. Da diese bis Ende Juni geplant ist, können die Werke vielleicht noch besichtigt werden.

 

Erst am vergangenen Donnerstag wurde die sehenswerte „Pictures of Pop“-Ausstellung „Nummer Einundvierzig“ unter dem Titel „Phantastische Welten“ vom „PopRat Saarland“ in Kooperation mit der Homburger Kulturgesellschaft in den Schlossberghöhlen eröffnet. Doch schon am kommenden Tag fiel diese Ausstellung vorerst dem Coronavirus „zum Opfer“, denn dann wurde aus Sicherheitsgründen die Schließung der Schlossberghöhlen beschlossen.

Damit können die Bilder derzeit und in den kommenden Wochen nicht betrachtet werden. Die Ausstellung selbst ist aber bis zum 28. Juni 2020 geplant. Falls die Schließung also bald wieder aufgehoben werden könnte, ist sie unter Umständen doch noch zu besuchen. Die Bilder hängen in jedem Fall noch in den Höhlen sowie im Bunkerbereich und werden auch nicht vorzeitig abgeholt, wie Susanne Niklas von der Abteilung Kultur und Tourismus der Stadt mitteilt.

Niklas war es auch, die als Geschäftsführerin der Kulturgesellschaft am vergangenen Donnerstag die zahlreichen Gäste der Ausstellungseröffnung begrüßt hatte und sich besonders bei ihrem Team der Höhlenführer und Mitarbeiterin Ramona Magold bedankte. Ein besonderer Dank galt auch dem Künstler Jochen Maas für die Vermittlung der Ausstellung nach Homburg sowie dem Vorsitzenden des saarländischen „PopRats“, Peter Meyer, der mit seinem Team die Ausstellung „Phantastische Welten“ in den Höhlen ermöglicht hatte.

Meyer wies in seiner kurzen Ansprache auch darauf hin, dass die Phantastik neben der Musik und der Urban Art eines der drei stärksten Genres der Popkultur im Saarland sei. Als Beispiele nannte er die „FaRK“, die größte Phantastik-Convention Europas, oder auch die „Epic Empires“ auf dem „Utopion“-Gelände in Bexbach mit ihren Fantasy-Liverollenspielen. Als „bunt, schrill, schräg, divers, international, laut, jung, anders und kreativ“ bezeichnete Meyer die Phantastik-Szene des Saarlands und auch die Fotografinnen und Fotografen, die diese Szene mit dieser Ausstellung auf den Punkt bringen würden.

Die Fotoausstellung selbst besteht aus 30 Bildern, die teilweise im Höhlenbereich, größtenteils im Bunkerbereich ausgestellt sind.

Musikalisch begleitet wurde die Vernissage von Yoni Göpfrich, der seine Rapmusik mit mehreren Stücken präsentierte und sich bei seinem nachdenklich stimmenden Gesang mit der Gitarre begleitete. Im Anschluss an die Eröffnung wurde noch eine Höhlenführung angeboten, die gern genutzt wurde.

Ausstellung 1Zur Ausstellungseröffnung der „Phantastischen Welten“ waren zahlreiche Gäste in die Schlossberghöhlen gekommen.

 

 

 

Diese Termine stehen an:

Sprechstunde der Behindertenbeauftragten
24. Sep. 2020   |  17:00 - 18:00

Dr. Michael Schier: Wasserstoff und Mobilität
24. Sep. 2020   |  19:00

Internationale Kammermusiktage - "appassionato"
27. Sep. 2020

Sprechstunde beim Schiedsmann
30. Sep. 2020   |  11:00 - 12:00

Sprechstunde des Seniorenbeauftragten
01. Okt. 2020   |  10:00 - 11:00

Seniorenfitnesstag
02. Okt. 2020   |  10:30

Das versunkene Schloss Karlsberg - eine Wanderung durch die barocke Geschichte Homburgs
03. Okt. 2020   |  14:00 - 17:00

Der Schlossberg - Eine wechselhafte Geschichte
04. Okt. 2020   |  11:00 - 12:30

Homburger Meisterkonzert - Andreas Staier
08. Okt. 2020   |  18:00

Homburger Meisterkonzert - Andreas Staier
08. Okt. 2020   |  20:00

Verkaufsoffener Sonntag
11. Okt. 2020   |  13:00 - 18:00

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen