news

Leider kann die Stadtverwaltung Homburg derzeit keine genauen Angaben machen, wann genau die Verteilung des zugesagten Mund-Nasen-Schutzes erfolgen wird.

Klar ist aber, dass die Stadtverwaltung die Verteilung der Masken an die Haushalte bzw. in die Briefkästen der Homburger Haushalte organisiert. Damit ist es für die Homburgerinnen und Homburger nicht notwendig, das Rathaus oder  eine andere zentrale oder dezentrale Anlaufstation aufzusuchen.

Die Verwaltung regelt die Verteilung der kostenfreien Exemplare des Mund-Nasen-Schutzes, sobald diese in Homburg eingetroffen sind. Dies wird über städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie stadtnahe Personen, wie beispielsweise Ortsvorsteher oder Ortsvertrauenspersonen, erfolgen.

Aktuell verfügt die Stadtverwaltung Homburg noch nicht über die zur Verteilung vorgesehenen Exemplare des Mund-Nasen-Schutzes. Momentan ist auch noch unklar, wann und in welcher Stückzahl diese in Homburg eintreffen werden,voraussichtlich wird dies am Sonntag geschehen. Daher bittet die Stadtverwaltung darum, auch Anfang kommender Woche nicht zum Rathaus zu kommen, um dort nach Masken oder dem Mund-Nasen-Schutz zu fragen. Auch eine telefonische Auskunft kann derzeit nicht gegeben werden.

Sobald die Stadtverwaltung beliefert worden ist, wird sie über das genaue Vorgehen informieren. In jedem Fall, soll ein großer Personenandrang am Rathaus oder bei den Ortsvertrauenspersonen oder den Ortsräten vermieden werden. Daher erfolgt die Verteilung in die Briefkästen. Die Bevölkerung wird daher um Geduld gebeten.

Unabhängig vom Tragen einen solchen Schutzes bleibt es aber wichtig, die Hygienevorschriften und die notwendigen Abstände einzuhalten.

Diese Termine stehen an:

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen