FotografierenDie Homburger Kulturgesellschaft veranstaltet einen Fotowettbewerb und ruft aktuell alle Hobby- und Profi-Fotografinnen und -Fotografen dazu auf, sich auf eine Entdeckungsreise zu begeben und die vielfältigen Facetten der Stadt Homburg in eindrucksvollen Bildern einzufangen oder einfach nur in ihren Archiven zu suchen.

So fragt Ramona Magold, Mitarbeiterin der Kulturgesellschaft sowie der Tourist-Info und Mit-Initiatorin des Fotowettbewerbs: „Interessieren Sie sich für die Highlights des kulturellen Lebens in unserer Stadt und haben ein besonderes Ereignis oder Motiv als Schnappschuss parat? Sie lieben die Natur und durchforsten Homburgs Wälder? Sie haben einen persönlichen Lieblingsplatz in Homburg, den sie auch als Fotomotiv bevorzugen? Sie kennen einen geheimnisvollen Ort, den vielleicht nicht jeder Homburger kennt?“ Wer eine oder mehrere dieser Fragen mit „Ja“ beantworten kann, der sollte mitmachen, meint Ramona Magold.

Unter dem Titel „Homburger Welten“ ruft die Kulturgesellschaft dazu auf, Fotos zu folgenden Themen zusammenzustellen und einzusenden:

1. Kultur-leben
2. Natur pur
3. Lieblingsplätze
4. Lost Places

Nach einer ersten Vorauswahl durch eine Fachjury der Homburger Kulturgesellschaft werden auf der Homepage der Stadt Homburg und der Facebook-Seite der Kulturgesellschaft die besten 20 Fotos aus jeder Kategorie präsentiert und zur Abstimmung gestellt.

Wichtig: Teilgenommen werden darf nur mit selbstfotografierten Bildern. Postkarten, Kalenderblätter werden ebenso wenig angenommen wie Dias.

Alle Einsenderinnen und Einsender müssen über die Urheberrechte an den Fotos verfügen. Gleichzeitig erklärt sich jede teilnehmende Person damit einverstanden, dass die Homburger Kulturgesellschaft gGmbH die unbegrenzten Nutzungsrechte an jedem Foto erlangt, das in die engere Wahl kommt und zur Abstimmung in den Medien veröffentlicht wird.

Zu gewinnen gibt es jeweils drei Homburger Geschenkgutscheine, die vom Stadtmarketing zur Unterstützung der heimischen Geschäftswelt und Gastronomie herausgebracht wurden, pro Kategorie im Wert von 100 Euro, 50 Euro und 25 Euro. Die Gewinnerbilder sollen außerdem für weitere Werbezwecke der Stadt genutzt werden können.

Alle Fotos sollen zudem in einer eigenen Ausstellung in den Schlossberghöhlen gezeigt werden, die für den Sommer geplant ist.

Eingesandt werden können maximal zwölf Aufnahmen pro Einsenderin bzw. Einsender bei höchstens drei Einsendungen pro Kategorie unter Beachtung der Teilnahmebedingungen und Verhaltensregeln an:

Stadt Homburg
Tourist-Info
Fotowettbewerb 2021
Am Forum 5
66424 Homburg

Die Fotos können auch einscannt werden. Diese sowie digitale Bilder sollten per E-Mail an die folgende Adresse gesandt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne können die Bilder auch persönlich bei der Tourist-Info, Talstraße 57a in Homburg abgegeben werden. Für die Dauer des Corona-Lockdowns wird allerdings darum gebeten, die Bilder vor Ort in den Briefkasten zu werfen.

Einsendeschluss ist der 30. April 2021. Zu beachten ist auch, dass in Papierform eingereichte Bilder nicht zurück geschickt werden können. Daher sollten vor der Abgabe weitere Abzüge gemacht werden.

Teilnahmebedingungen und Verhaltensregeln (diese können auch auf der Seite der Kulturgesellschaft nachgelesen werden/ sie werden dort verlinkt):

1. Allgemeines
Veranstalterin ist die Homburger Kulturgesellschaft gGmbH. Die Teilnahme ist kostenlos. Teilnehmen können alle natürlichen Personen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, mit Hauptwohnsitz in der EU. Einsendeschluss ist der 30.04.2021 (eintreffend). Die Kosten für die Organisation des Wettbewerbs und die Rücksendung der Bilder trägt die Veranstalterin. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

2. Motivwahl
Zugelassen sind Motive aus Stadt und Natur im Stadtgebiet Homburg. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können maximal drei Bilder pro Themenkategorie zur Verfügung stellen. Es werden die Themenkategorien Kultur-leben, Natur pur, Lieblingsplätze und Lost Places angeboten. Die Bilder sind bei Abgabe bzw. Einsendung eindeutig den Themenkategorien zuzuordnen.

3. Auswahlverfahren, Abstimmung, Prämierung
Die Veranstalterin trifft bei allen Einsendungen eine Vorauswahl von 20 Bildern pro Themenkategorie. Diese 20 Bilder (insgesamt 80) werden im Anschluss auf der Homepage der Stadt Homburg (fotowettbewerb.homburg.de) und auf der Facebook-Seite der Homburger Kulturgesellschaft (@kultur.homburg) veröffentlicht und zur Abstimmung gestellt. Jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin an der Abstimmung kann pro Themenkategorie nur ein Bild auswählen. Die Abstimmungsmodalitäten sind auf den jeweiligen Onlineplattformen genauer beschrieben. Die drei Bilder, die in jeder Themenkategorie die meisten Stimmen erhalten, werden mit je einem Homburger Geschenkgutschein im Wert von 100 Euro (1. Platz), 50 Euro (2. Platz) und 25 Euro (3. Platz) prämiert. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

3. Zulassungsbeschränkungen
Zugelassen sind Papierfotos, digitale Farbbilder auf Datenträgern oder per Mail-Anlage (Mindestauflösung 300 dpi, Dateifomate jpg, tif, png, RAW). Dias, Negative, Ausdrucke, Scans von Fremdaufnahmen, Schwarz-Weiß-Aufnahmen und Panoramabilder sind nicht zugelassen. Jedes eingereichte Foto muss mit einem Hinweis auf Autorennamen, Bildtitel und Bildnummer versehen sein. Bilder, die offensichtlich gegen die guten Sitten oder gegen die allgemeinen Verhaltensregeln für Fotografen gemäß Nr. 5 verstoßen, kommen nicht zur Abstimmung. Dies gilt auch für digital bearbeitete bzw. veränderte Bilder.

4. Datenschutz, Bildrechte
Die von den Einsendern eingereichten Daten werden von uns nur zur Abwicklung des Fotowettbewerbs gespeichert und verwendet. Die Veranstalterin setzt voraus, dass alle Einsenderinnen und Einsender auch Inhaberinnen und Inhaber der Bildrechte sind. Die nach der Vorauswahl im Besitz der Veranstalterin verbleibenden Fotos werden veröffentlicht mit Angabe des Namens des Einsenders bzw. der Einsenderin. Nach Beendigung des Wettbewerbs werden alle Fotos in den Schlossberghöhlen ausgestellt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erklären sich ausdrücklich damit einverstanden. Es steht jedem frei, per Widerruf die Einwilligung in die Speicherung aufzuheben und somit von der Teilnahme zurückzutreten.

5. Verhaltensregeln
- Im Rahmen der Aufnahme dürfen unter keinen Umständen das Leben von Pflanzen oder Tieren gefährdet werden oder in ihrer Lebensweise gestört werden.
- Die gesetzlichen Natur- und Denkmalschutzbestimmungen sind unbedingt zu beachten.
- Das Fotomotiv und seine Umgebung dürfen in keiner Weise verändert werden.
- Die Privatsphäre und das Recht am eigenen Bild sind unbedingt zu beachten. Erforderliche Erlaubnisse sind im Vorfeld einzuholen.