news

Tulpenfest 2015 2

Welches Land verbinden Sie spontan mit Tulpen? Die meisten werden wohl „Holland“ antworten. Diejenigen, die die Türkei nennen, könnten schon mal zu Gast beim deutsch-türkischen Tulpenfest in Homburg gewesen sein.

Seit 2013 wird dieses Fest jährlich im April gefeiert, also theoretisch zumindest. „Vorbild“ ist das Tulpenfest, das seit 2005 in Istanbul gefeiert wird zu Ehren der Nationalblume der Türkei, die als Sinnbild für Leben und Fruchtbarkeit steht. Das Fest in Homburg geht auf eine Anregung von Klaus Friedrich zurück, vielen auch als Gästeführer bekannt, beispielsweise auf den Spuren Vaubans durch das (nicht nur) barocke Homburg. Und gerade im Barock gab es ja auch die Tulpenmanie, bei der die Preise für die Blumenzwiebeln ins unermessliche stiegen.
Aber zurück in die Gegenwart. Ausgerichtet wird das deutsch-türkische Tulpenfest vom Türkischen Elternbund e.V. Homburg und Umgebung mit der Kreis- und Universitätsstadt Homburg in Kooperation mit dem Stadtverband für Sport und weiteren engagierten Partnern sowie mit tatkräftiger Unterstützung durch die Stadtwerke Homburg. Die stellen ein buntes Programm auf die Beine, sowohl kulturell wie auch kulinarisch. Den Rahmen bilden dabei über 1000 Tulpen - rote und weiße nach den Nationalfarben der Türkei -, die je-weils im Herbst zuvor mit vereinten Kräften in die Erde gebracht werden. So auch im letzten Dezember, obwohl das Fest bereits 2020 Corona-bedingt ausfallen musste und auch die Durchführung für dieses Jahr ungewiss war. Mittlerweile ist klar, dass es auch in diesem Jahr kein Fest geben wird. Aber die Tulpen blühen dennoch. Sie warten darauf, beim Spaziergang durch den Stadtpark bewundert zu werden, und erinnern dabei an die deutsch-türkische Freundschaft, die von vielen persönlichen Begegnungen und dem täglichen Miteinander lebt.

Das Team der Tourist-Info Homburg ist mit weiteren Ideen für Unternehmungslustige gerne für Sie da, tele-fonisch unter 06841 / 101-820 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, und endlich wieder persönlich zu den gewohnten Zeiten (Montag bis Freitag 9 bis 16.30 Uhr, Samstag 9 bis 13 Uhr) in der Talstraße 57a.

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen