Ilse und Eduard Warnecke (vorn) bekamen Glückwünsche von der Bei- geordneten Christine Becker, Ortsvertrauensmann Manfred Schneider, Pfarrerin Sigrun Welke-Holtmann, Bürgermeister Klaus Roth, dem frü- heren Landrat Clemens Lindemann und Sohn Christian Warnecke (v. l.).Gleich drei Eiserne Hochzeiten gab es zum Jahreswechsel in Homburg. Die Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und des Kreises überbrachten den Ehepaaren, die seit nunmehr 65 Jahren verheiratet sind, die Glückwünsche und Geschenke der Stadt, des Kreises sowie von der Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Zu den Eheleuten, die das eiserne Ehejubiläum feiern konnten, gehören auch der 92jährige Eduard Warnecke und seine Frau Ilse aus Schwarzenbach. Eduard Warnecke wurde in Berlin geboren, seine Frau stammt aus Augsburg. 21 Jahre war Warnecke, der lange Zeit für die Firma KSB in Paris gearbeitet hat, der Partnerschaftsbeauftragte der Stadt und hat als „Monsieur Jumelage“ die Partnerschaft mit La Baule und später mit Ilmenau aufgebaut.
Zur Familie Warnecke gehören Sohn Christian, der in Paris geboren wurde, dessen Frau sowie drei Enkel.
Christine Becker, Clemens Lindemann, der stellvertretende Ortsvorsteher Philip Vollmar, Enkelin Julia Kirsch mit Urenkelin Leni und Tochter Heidemarie Auffenfeld (hinten v. l. n. r.). freuten sich mit dem Ehepaar Hildegard und Günter Emser über das besondere Jubiäum. Zahlreiche Gratulanten kamen auch zum Ehepaar Hildegard und Günter Emser nach Jägersburg. Günter Emser ist gelernter Schuhmacher und hat viele Jahre im Neunkircher Eisenwerk gearbeitet, während Hildegard Emser noch mit Mitte 30 Krankenschwester geworden ist und mehr als 30 Jahre in der Universitätsklinik gearbeitet hat. Beide sind dank ihres Engagements Ehrenmitglieder des FSV Jägersburg. So leitete der heute 86jährige Günter Emser lange Zeit die Theatergruppe des FSV, während Hildegard Emser Gründungsmitglied der Frauenfußball-Abteilung des FSV war. Zur Familie gehören heute je eine Tochter, eine Enkelin und Urenkelin.
Georg und Nada Trcak bekamen Glückwünsche von Clemens Lindemann und dem Beeder Ortsvertrauenmann Gerhard Wagner.  Fünf Kinder, zehn Enkel und zwei Urenkel gehören zum Ehepaar Nada und Georg Trcak, die in Beeden die Eiserne Hochzeit feierten. Seit 1969 ist das Paar, das aus dem früheren Jugoslawien stammt, in Deutschland und seit 1975 in Homburg zu Hause. Georg Trcak ist Maschinenschlosser und hat 22 Jahre bei John Deere in Zweibrücken gearbeitet, während sich seine Frau Nada um die große Familie gekümmert hat.