Der SV Schwarzenbach sicherte sich durch einen 1:0-Erfolg über Oberligist FSV Jägersburg den Titel des Stadtmeisters 2015 im Hallenfußball.Der neue Stadtmeister im Hallenfußball heißt SV Schwarzenbach.

Mit einem überraschenden, aber nicht unverdienten 1:0-Erfolg setzte sich das Team von Trainer Frank Rothfuchs in der Wiederauflage des Vorjahresfinales über den favorisierten Titelverteidiger FSV Jägersburg durch und sicherte sich nach 1984 erneut den Titel. Auf dem dritten Platz landete der SV Genclerbirligi, der den SV Beeden in einem torreichen Spiel mit 5:4 besiegte. Landesligist Schwarzenbach hatte sich nach einem 5:2-Sieg über den SV Beeden für das Endspiel qualifiziert. Oberligist Jägersburg erreichte nach einem ungefährdeten 5:0 über den SV Genclerbirligi das Finale.
Veranstaltet wurde die 32. Auflage der Homburger Hallen-Stadtmeisterschaft im Fußball vom Stadtverband für Sport Homburg. Ausrichter war die Schiedsrichter-Gruppe Homburg. Insgesamt zwölf Mannschaften hatten sich in drei Gruppen an diesem Turnier beteiligt, um vor zahlreichen Zuschauern in der gut gefüllten Halle den Nachfolger von Stadtmeister FSV Jägersburg zu ermitteln.
Im Beisein von Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Volker Weis, Spartenleiter für Fußball Aktive im Stadtverband für Sport Homburg (SfS) und dem Obmann der Schiedsrichtergruppe Homburg, Daniel Schmitz, überreichte SfS-Vorsitzende Astrid Bonaventura unter dem Jubel der Schwarzenbacher Fans den Siegerpokal des Stadtverbandes an Marin Dujmovic. Zusätzlich durfte sich der neue Stadtmeister noch über eine Geldprämie in Höhe von 300 Euro freuen. „Eine rundum gelungene Veranstaltung mit hervorragendem Fußball“, stellte Volker Weis bei der Siegerehrung fest. Sein Dank galt den beteiligten Teams sowie der Schiedsrichter-Gruppe Homburg für die Ausrichtung und eine reibungslose Organisation der Hallenturniere.
Drei Tage lang stand das Sportzentrum Erbach ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Rund um das Hauptturnier der aktiven Mannschaften fanden noch mehrere kleine Turniere statt. Den Auftakt machte das Oldie-Ü50-Turnier mit fünf Teams. Hier siegte der SV Reiskirchen ungeschlagen vor der Spvgg Einöd und dem SVN Zweibrücken.
Am Walter-Eisel-Gedächtnisturnier nahmen fünf Schiedsrichter-Gruppen teil, um ihren Ostsaar-Meister zu ermitteln. Als beste Mannschaft erwies sich die Schiedsrichter-Gruppe I Höcherberg vor St. Ingbert, Blies, Neunkirchen und Gastgeber Homburg.
Am Frauen-Turnier beteiligten sich acht Teams. Im Finale setzte sich der SV Bliesmengen-Bolchen gegen den SV Bliesen knapp mit 1:0 durch. Auf den dritten Rang kam die SG Parr Medelsheim durch einen 4:1-Erfolg gegen die 1. FFG Homburg. Das E-Jugend-Turnier war eine rein Homburger Angelegenheit. Im Finale siegte der FC Homburg 1 mit 3:0 gegen den FC Homburg 2.