Schild2

Auch mit Schildern an der Autobahn wird für das Biosphärenreservat Bliesgau geworben. Nun ist die Meinung der Einwohnerinnen und Einwohner gefragt.

Masterplan 100%Klimaschutz, Fahrtziel Natur, Platzierung unter den zehn besten Tourismusregionen in puncto Nachhaltigkeit - seit der Anerkennung des Biosphärenreservates Bliesgau durch die UNESCO 2009 hat sich einiges getan. Aber wie sehen die Menschen aus der Region das Biosphärenreservat? Wie sehen es Gäste?
Diesen Fragen widmet sich eine Online-Umfrage der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), die Ende Februar gestartet ist.  
Dazu der Leiter der Befragung, Olaf Kühne: „Uns interessiert in erster Linie, wie die Bevölkerung selbst aber auch Außenstehende auf den Bliesgau und das Biosphärenreservat blicken und welche Entwicklungschancen sie für die Region sehen“.
Der Fragebogen ist bis zum 26. März 2016 unter www.soscisurvey.de/bliesgau/ im Internet zu finden und ist online auszufüllen. Die Befragung erfolgt anonym und beansprucht etwa fünf bis zehn Minuten. Die Forschungsgruppe lädt alle Interessierten herzlich zur Teilnahme ein. Rückfragen beantwortet Corinna Jenal (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) von der Landesarbeitsgruppe „Regionalentwicklung in Großschutzgebieten – Entwicklungen und Zukunftsperspektiven“ der Akademie für Raumforschung und Landesplanung.