news

Forstvertrag 1

Gemeinsam unterzeichneten Blieskastels Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener und Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind im Blieskasteler Rathaus den neuen Vertrag.

Nachdem die Stadträte in Blieskastel und in Homburg entsprechende Beschlüsse gefasst hatten, konnten die Blieskasteler Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener und Homburgs Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind am Dienstag vergangener Woche den neuen Beförsterungsvertrag beider Städte unterschreiben.
In dem gemeinsamen Vertrag ist festgeschrieben, dass der Blieskasteler Forstbetrieb ab dem 1. März 2016 auch die städtischen Waldflächen in Homburg bewirtschaftet.
Beide Verwaltungschefs bezeichneten das gemeinsame Vorgehen als ein gelungenes Projekt der interkommunalen Zusammenarbeit, das beiden Städten helfen wird.
Der Forstbetrieb Blieskastel kann somit sein Personal und seine Ausrüstung auch in Homburg einsetzen, dafür zahlt die Stadt Homburg an die Nachbarstadt einen festgelegten Betrag. Blieskastel übernimmt aber nicht nur die Beförsterung der rund 320 Hektar großen Waldflächen, die sich im Eigentum der Stadt Homburg befinden.
Der Forstbetrieb kümmert sich beispielsweise auch um die Verkehrssicherheit im Bereich von Waldwegen sowie in der Nähe von Wohnhäusern, schlägt Holz ein und vermarktet dieses, forstet auf, betreut waldspezifische Zertifizierungen und erstellt waldpädagogische Konzepte für die Kindergärten und Grundschulen in Homburg.  

 

Diese Termine stehen an:

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen