Gerade in Krisenzeiten verbreiten sich Verschwörungsideologien schneller denn je. Warum diese Ideologien so gefährlich sind und wie sie funktionieren, versucht Daniel Kulla zu erklären.
Organisiert wird dieser Vortrag vom Jugendforum der „Partnerschaft für Demokratie“ mit der Stadt Homburg.
Der Autor und Musiker hat bereits 2007 ein Buch mit dem Titel „Entschwörungstheorie – Niemand regiert die Welt“ verfasst. „In meinem Buch betone ich die Besonderheit des modernen Verschwörungsdenkens gegenüber früheren Formen; es findet eine Reduktion trotz verfügbarer Informationen statt“. Daniel Kulla hält seinen Vortrag am 23. Juni um 18 Uhr im Siebenpfeiffer-Haus in der Kirchenstraße. Der Eintritt ist frei.