news

Am Dienstag, 2. Juni, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit den Bauarbeiten für den Um- und Ausbau der Anschlussstelle (AS) Homburg (9) auf der A 6 beginnen.

Zunächst werden vorbereitende Maßnahmen für den Aufbau der Verkehrssicherung und bauvorbereitende Maßnahmen durchgeführt. Der LfS rechnet während dieser Maßnahmen nicht mit Verkehrsstörungen. Die Auffahrt der AS Homburg in Fahrtrichtung Saarbrücken wird ab dem 8. Juni gesperrt. Die Ausfahrt der AS Homburg in Richtung Bexbach ist weiterhin nutzbar. Zudem wird auf der A 6 in Fahrtrichtung Saarbrücken der Verflechtungsstreifen gesperrt und die Überholspur und Normalspur eingeengt. Die Absicherung erfolgt durch eine Schutzwand auf etwa 1400 Meter Länge. Der Verkehr wird über die A 6 und die AS Waldmohr (10) umgeleitet. Für den Aufbau der Verkehrssicherung sind zehn Arbeitstage vorgesehen.

Im Anschluss an die Sperrung der Auffahrt der AS Homburg werden die Auffahrtsrampe umgebaut und auf der Autobahn Bankettbefestigungsmaßnahmen durchgeführt. Diese Arbeiten werden bis Ende Juni andauern. Der LfS rechnet mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und eine angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen