Die Spätantike – Zeitalter der Veränderungen und Zeitalter des Übergangs.

Vor dem Hintergrund der Völkerwanderung vollzog sich in dieser spannenden Epoche ein tiefgreifender kultureller, religiöser und administrativer Wandel, der im nachrömischen Europa die Entwicklung von der Antike zum Frühmittelalter einläutete. Charakteristisch war die Koexistenz althergebrachter Vorstellungen und christlich-germanischer Strömungen, die sich für das Mittelalter in Europa als grundlegend entpuppen sollten.

Von Samstag, 30. September, bis Dienstag, 3. Oktober 2017, demonstriert die Gruppe „Felices Seniores“ in neunköpfiger Besetzung im Römermuseum Homburg-Schwarzenacker, wie es sich in der Spätantike leben ließ. Gezeigt werden Waffen und Ausrüstungsgegenstände, ausgefeilte Handwerkstechniken und nach alten Vorbildern hergestellte Kleidung. Die „Felices Seniores“ stehen gerne Rede und Antwort und entführen Interessierte in die Welt der Spätantike.

Es gelten die Öffnungszeiten und die Eintrittspreise des Römermuseums.