news

Am Dienstag, 6. März 2018, wird der Beauftragte der evangelischen Kirchen im Saarland, Frank-Mathias Hofmann, zum Abschluss der Veranstaltungsreihe „VIP´s lesen vor“ das Werk „Das denkende Herz“ – Die Tagebücher von Etty Hillesum 1942 – 1943“ vorstellen.

Die Lesung findet ab 19 Uhr im Bistro 1680 am Marktplatz statt, der Eintritt ist frei.

„Das denkende Herz“ - ein ergreifendes Zeugnis innerer Reifung zum Glauben an das Gute im Menschen und gestärkt von Zuversicht und Gottvertrauen im Angesicht des Todes: die nach vierzig Jahren entdeckten Tagebücher einer knapp 30-jährigen holländischen Jüdin, die in Auschwitz ermordet wurde.

Kirchenrat Frank-Matthias Hofmann (55) ist Beauftragter der Evangelischen Kirchen im Saarland bei Landtag und Landesregierung. Seine erste Amtszeit im Evangelischen Büro Saarbrücken hat er im September 2006 angetreten. Zuvor war er seit 1989 Pfarrer der Protestantischen Kirchengemeinde Ludwigshafen-Rheingönheim. Hofmann stammt aus Lambrecht in der Pfalz, ist verheiratet mit Pfarrerin Silke Portheine-Hofmann und Vater dreier Kinder. Ehrenamtlich engagierte er sich bis 2014 als Vizepräsident des Handballverbandes Saar und spielt Tenorhorn im CVJM-Posaunenchor Klarenthal.

Die „Homburger Lesezeit“ wie auch die integrierte Reihe „VIP´s lesen vor“ wird organisiert von Patricia Hans (Akademie für Ältere), Jutta Bohn (Frauenkulturstammtisch), Andrea Sailer (Stadtbibliothek) und Ulrich Burger (Organisator der Buchmesse „HomBuch“) in Zusammenarbeit mit der Stadt Homburg und dem Kulturbeigeordneten Raimund Konrad.

 

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen