news

Senay Duzcu heißt die nächste Künstlerin, die in der Reihe Kultur im Museum auftritt.

Die explosive Mischung am deutschen Comedy-Himmel präsentiert am Donnerstag, 12. Juli 2018, im Römermuseum in Schwarzenacker ihr Programm. Bekannt ist sie aus den Sendungen „Nuhr im Ersten“, „Nightwash“ oder „Ladies Night“. Karten gibt es beim Kulturamt, über ticket regional und an der Abendkasse (Erwachsene 10 Euro, ermäßigt 8 Euro).

Mit ihrem Programm sprengt die Tochter aus einer klassischen Gastarbeiterfamilie jede Schublade: Sonderschülerin und Stipendiatin für Hochbegabte sowie Legasthenikerin mit Architektur-Diplom. Ihre streng muslimischen Eltern steckten sie in eine katholische Klosterschule. Unter anderem hatte Senay daher Probleme, einen passenden Ehemann zu finden. Ihre sehr tolerante Mutter sagte immer zu ihr: „Es ist nicht schlimm Kind. Du kannst einen Nicht-Moslem heiraten, Hauptsache, er wird zu einem Moslem……beschnitten.“ Auch als Architektin wurde sie nie ernst genommen. Auf einer Baustelle riefen ihr die türkischen Bauarbeiter zu: „Kommen Sie in zwei Wochen, dann dürfen Sie putzen.“

Die Homburger Kulturgesellschaft freut sich auf den Auftritt von Senay Duzcu im Römermuseum, wenn die fabelhafte Künstlerin mit ihrem aktuellen Programm „Hitler war eine Türkin?!“ für einen humorvollen Abend sorgen wird.

 

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt. 

Pflichtfeld *