Im Rahmen der Homburger Lesezeit lesen die Schauspielerin Ursula Ochs-Steinfeld und ihr Mann, der Altphilologe Albrecht Ochs, am Freitag, 15. Februar 2019, um 19 Uhr im Bistro 1680 am Marktplatz aus „Homers Odyssee“.

Veranstalter ist die Stadt Homburg in Zusammenarbeit mit der Akademie für Ältere, dem Frauenkulturstammtisch und der Stadtbibliothek. Der Eintritt ist frei.

Das Ehepaar Ochs rezitiert in dieser deutsch-griechischen Lesung fortlaufend einige der schönsten Passagen aus Homers berühmten Epos „Odyssee“. Das vor annähernd 2.700 Jahren entstandene Werk gehört zu den bedeutendsten Dichtungen der Weltliteratur. Es erzählt voller Spannung und Phantasie von den zehn Jahre dauernden Irrfahrten sowie der Heimkehr des Odysseus nach dem Ende des Krieges der Griechen gegen Troja. Der Vorlese-Abend mit Ursula Ochs-Steinfeld und Albrecht Ochs begleitet Odysseus zu einzelnen Stationen seiner abenteuerlichen Reise und der Rückkehr zu seiner Familie nach Ithaka.