news

Die Stadt Homburg beteiligt sich in diesem Jahr bereits zum vierten Mal an der Aktion „Stadtradeln“. So heißt eine Kampagne, bei der Klimaschutz und Lebensqualität im Mittelpunkt stehen. Ziel ist es, möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, im Alltag aufs Fahrrad umzusteigen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Von Samstag, 18. Mai, bis einschließlich Freitag, 7. Juni 2019, kann wieder gegen den Kohlendioxid-Ausstoß angeradelt werden. Beim Stadtradeln sollen sich Teams bilden, die während des 21-tägigen Aktionszeitraums möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurücklegen. Alle, die in der Stadt Homburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen. Jedes Team benötigt mindestens zwei Teilnehmer. Die Teams kommen üblicherweise aus Unternehmen, Vereinen, Parteien, Schulen oder sonstigen Gruppen und sind eingeladen, mitzumachen. Natürlich können auch mehrere Teams aus einem Verein teilnehmen, wobei auch Einzelfahrer willkommen sind.

Der Auftakt zum Stadtradeln in Homburg findet wie in den Vorjahren auf dem Christian-Weber-Platz in der Talstraße statt. „30 Radelnde in sieben Teams haben sich bisher schon für das Stadtradeln Homburg registriert“, erklärt der verantwortliche lokale Koordinator der Stadt Homburg, Thomas H. Müller. Er hofft, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger für bessere Bedingungen im Radverkehr, Klimaschutz und Lebensqualität in die Pedale treten: „Radfahren ist gesund und ein wichtiger Beitrag zur Verkehrswende“.

Registrierungen und Anmeldungen von Teams und Radlern können ab sofort unter www.stadtradeln.de erfolgen.
Weitere Informationen gibt es unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.