Die Stadtwerke Homburg mussten heute Morgen die Talstraße kurzfristig für den Verkehr sperren.

Der Grund dafür sind Arbeiten an der Erdgasleitung im Kreuzungsbereich Eisenbahnstraße (Fußgängerzone) zur Talstraße. Ursache ist eine defekte Gasleitung, auf die man bei Bauarbeiten an der Ecke Talstraße/Eisenbahnstraße in Höhe des Fußgängerüberwegs gestoßen ist. Im Bereich der Talstraße muss die bestehende Leitung aufgrund eines Schadens auf einem Teilstück erneuert werden.

Seit 10 Uhr ist die Talstraße daher voll gesperrt. Feuerwehr, Polizei und Mitarbeiter der Homburger Stadtwerke sind im Einsatz, um die Stelle abzusichern und den Schaden zu beheben. Wie lange die Arbeiten dauern, ist nach Angaben der Homburger Feuerwehr noch nicht absehbar. Die Talstraße muss bis Samstag gesperrt bleiben. Für die Verkehrsführung wurde eine Umleitung über die Saarbrücker Straße eingerichtet. Die Bushaltestelle in der Talstraße wurde in die Kaiserstraße verlegt. Stadtwerke und Polizei bitten die Verkehrsteilnehmer, den Bereich Talstraße vorerst komplett zu meiden.

Gegen 10.30 Uhr sei die Feuerwehr alarmiert und zu einem ABC-Einsatz in die Talstraße gerufen worden, da dort Gasgeruch festgestellt worden sei, berichtete Wehrführer Klauspeter Nashan aus dem Lagezentrum. Mitarbeiter der Stadtwerke deckten das Loch mit nasser Erde ab, ein Absperrradius wurde eingerichtet. „Es bestand zu keiner Zeit Explosionsgefahr“, erklärte Nashan.
Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, offenes Feuer und Rauch zu vermeiden. Es gebe zwar eine leichte Geruchsbelästigung in der Innenstadt, doch sei die ungefährlich, so der Wehrführer. „Mein Dank geht an Stadtwerke, Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt und Baubetriebshof, die umsichtig und schnell reagiert haben und alles für die Sicherheit der Bevölkerung tun“, lobte Bürgermeister Michael Forster, der sich ein Bild vor Ort machte, die Einsatzkräfte.

Gasleck 7743