news

Das neue Jahr verlangt allen Menschen bisher sehr viel ab.

Doch besonders Kinder und Eltern sind von Homeschooling, Homeoffice, gleichzeitiger Kinderbetreuung und dem Gebot der Kontaktvermeidung sowie von weiteren Pandemie-Einschränkungen betroffen.

Um gerade den Kindern trotz der schwierigen Situation etwas zu bieten, hatte sich das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Homburg mit dem Caritas Kinderzentrum kürzlich dazu entschlossen, Wundertüten für die Kinder zu produzieren. Unterstützung erhielten die Einrichtungen von der Erbacher Streetworkerin Nina Lesser. So standen Anfang Februar wieder Wundertüten bereit, gefüllt mit Bastelanleitungen, Experimenten, Rätseln sowie Koch- oder Back-Rezepten.

 

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen