news

Termine

Titel: Homburger Filmnächte
Beginn der Veranstaltung:
Freitag, 10. August 2018    
Ende der Veranstaltung: 
Samstag, 11. August 2018   
Ort:  Schloßberg

Die Homburger Kulturgesellschaft stellt auch in diesem Jahr wieder Filmnächte auf die Beine. Vor der Kulisse der Ruine Hohenburg können die Wunschfilme „Wunder“, der am 10.8. gezeigt wird und „Die Schtìs in Paris – eine Familie auf Abwegen“, der am 11.8. gezeigt wird bei Popcorn und einem Glas Wein oder weiteren schmackhaften Dingen angeschaut werden.

Wunder

wunder kinoplakat webAugust Pullman (Jacob Tremblay), der von allen „Auggie“ genannt wird, ist humorvoll, schlau und liebenswert, hat eine tolle Familie und ist dennoch seit seiner Geburt ein Außenseiter. Denn er hat aufgrund eines Gendefektes ein stark entstelltes Gesicht, das es unmöglich erscheinen lässt, dass er auf eine reguläre Schule geht. Stattdessen wird er zu Hause von seiner Mutter Isabel (Julia Roberts) unterrichtet.

Als er jedoch zehn Jahre alt wird, diskutieren seine Mutter und sein Vater (Owen Wilson) darüber, ihn nicht vielleicht doch am üblichen Schulbetrieb teilnehmen zu lassen, weshalb er kurz darauf in die fünfte Klasse an der Beecher Prep geht. Dort lernt er trotz anfänglicher Schwierigkeiten, sich mit seinem Äußeren zu arrangieren und findet schnell neue Freunde.

Adaption des gleichnamigen Romans von R. J. Palacio aus dem Jahr 2012.

 

 

Die Scht'is in Paris – Eine Familie auf Awegen

schtis in paris die eine familie auf abwegen webValentin (Dany Boon) ist aktuell der größte Star der Pariser Architektur- und Kunstszene. Mit seiner Frau Constance (Laurence Arné) verkehrt er in der High Society der französischen Hauptstadt.

Doch in Wahrheit macht Valentin seinen Bewunderern und Freunden schon seit langem etwas vor: Er behauptet, vom iranischen Schah abzustammen, doch tatsächlich kommt er aus dem Arbeitermilieu des ärmlichen Norden Frankreichs – er ist, mit anderen Worten, ein Sch’ti. Valentins Bruder Gustave (Guy Lecluyse) lebt mit seiner Frau Louloute (Valérie Bonneton) und der gemeinsamen Tochter in einem Wohnwagen zwischen dem Haus der Mutter (Line Renaud) und dem Autoschrottplatz des Vaters (Pierre Richard). Als Gustave in Geldsorgen gerät, soll Valentin ihm aushelfen und so lotst er die ganze Familie unter einem Vorwand nach Paris.

Da ist das Chaos natürlich vorprogrammiert…

 

Einlass: 19.30 Uhr - Filmbeginn: 20.30 Uhr

Eintritt: jeweils 8 €/Person (Kombiticket 14 €/Person)

Tickets online: www.ticket-regional.de

 
 

 

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen