news

Termine

Titel: CIRCLE OF HANDS - A TRIBUTE TO THE GOLDEN YEARS OF URIAH HEEP
Beginn der Veranstaltung:
Samstag, 4. Mai 2019  20:00  
Ende der Veranstaltung: 
Samstag, 4. Mai 2019   
Ort:  Musikpark, Entenmühlstraße

CIRCLE OF HANDS - A TRIBUTE TO THE GOLDEN YEARS OF URIAH HEEP

Diese fantastische Band mit Musikern aus dem badischen Raum interpretiert ausschließlich traditionelles Songmaterial von Uriah Heep und feiert im In- und Ausland damit große Erfolge.

CIRCLE OF HANDS machen gleich klar, worum es geht: „Return To Fantasy“ ist Programm. Eintauchen in die erste erfolgreiche Uriah Heep Phase in den frühen Siebzigern, die geprägt ist von harten Gitarren und schweren mächtigen Orgelsounds, vor allem aber dem einschmeichelnden und bisweilen leicht operettenhaften Gesang des damaligen Sängers David Byron. Den hat Sänger Torsten Ilg perfekt drauf. Hier geht es um die wahren Klassiker. Die fünf Herren auf der Bühne haben den Geist der Altvorderen perfekt aufgesogen und lassen mit viel Liebe zum Detail dröhnen.

Schon vor Jahren nannte die britische Gazette “Classic Rock Productions” das Quintett überaus schmeichelhaft “world’s leading Heep tribute band”. Anlass war eine Einladung der echten Uriah Heep zur „Magician’s Birthday Party“.

Im Jahre 2006 gastierten Circle of Hands bereits auf der Homburger Waldbühne, wo sie mit keinem geringeren als Ex-Heep Mastermind Ken Hensley ein unvergessenes Open Air-Spektakel ablieferten.

„Circle of Hands sind keine Coverband und auch keine Tributeband, Circle of Hands sind „Uriah Heep – The Next Generation“ – nicht vermessen, sondern ehrlich.“(Zitat Fachbuchautor Uwe Reuters, www.uriahheepbooks.de)

 

VVK 17 €/AK 20 €

 
 

 

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.