news

Termine

Titel: Vortrag "Schlafstörungen erfolgreich bewältigen"
Beginn der Veranstaltung:
Dienstag, 24. September 2019  18:30  
Ende der Veranstaltung: 
Dienstag, 24. September 2019  20:00 
Ort:  Großer Sitzungssaal im Rathaus

Dr. Hans-Günter Weeß – Leiter der Schlafmedizin am Pfalzklinikum – wird das Geheimnis lüften, warum wir überhaupt schlafen und Tipps und Tricks verraten, wie man tiefenentspannt ins Reich der Träume abtauchen kann.

Der Schlaf ist unsere wichtigste Kraftquelle fürs Leben. Während wir ruhen, arbeitet der Körper: Das Gehirn sortiert die Informationen des Tages und verfestigt alles Gelernte. Blutdruck und Stresslevel sinken, dafür wird das Wachstum angekurbelt: Knochen, Muskeln und Gewebe bilden sich neu. Abwehrzellen werden losgeschickt, damit wir Krankheiten besser bekämpfen können. Herz, Blutgefäße und Verdauungssystem erholen sich, der Fetthaushalt wird stabilisiert. Wir schlafen uns also gesund, schlau und schlank – und das alles geschieht fast wie von selbst. So macht uns der Schlaf wieder leistungsfähig, kreativ und produktiv.

Doch was passiert, wenn der Schlaf gestört ist? Stress im Job oder in der Familie, ständige Erreichbarkeit, Licht oder Lärm – es gibt immer mehr Gründe, warum Menschen schlecht einschlafen oder wachliegen. Steigende Anforderungen verkürzen die Nachtruhe: In den letzten 20 Jahren schlafen wir im Schnitt eine halbe Stunde weniger. Doch wer dauerhaft zu wenig schläft, ist nicht nur gereizt und schlapp, sondern reagiert oft auch mit Kopf- oder Magenschmerzen, Herz- und Kreislaufproblemen oder gar Depressionen. Deshalb ist es hilfreich, den Schlaf genauer zu verstehen – denn oft kann man sich selbst mit einfachen Maßnahmen mehr entspannte Ruhe verschaffen.

Plakat

 
 

 

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.