Corona 323314626

  Gastronomie

 

§ § § Regelungen der Landesregierung

Für die allgemeinen Einschränkungen verweisen wir auf die Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie des Saarlandes.

Homburg will sich gegen das Coronavirus rüsten. Wir möchten Sie dazu auf dem Laufenden halten:

 

Die neuen Corona-Regelungen nach dem Saarland-Modell PLUS im Überblick:

(Regelung bis 28. Oktober 2021)

  • die Kontaktbeschränkung für private Zusammenkünfte wurde gestrichen.
  • die Abstandsregelung wurde in eine Empfehlung umgewandelt.
  • die Maskentragepflicht wird auf ÖPNV, geschlossene Räume mit Kunden- und Besuchsverkehr sowie Arbeits- und Betriebsstätten begrenzt, somit entfällt die Notwendigkeit zur Maskentragepflicht im Außenbereich bei Unterschreitung des Mindestabstandes von 1,5 Metern. Im Schulgebäude entfällt die Maskenpflicht vollständig.
  • Die Anzeigepflicht für Veranstaltungen mit mehr als 20 Personen ist weggefallen.

Ausnahmen von der Maskentragepflicht in geschlossenen Räumen und in Betriebs- und Arbeitsstätten:

  • wenn alle einen 3G-Nachweis vorlegen.
  • für das Personal, wenn alle anwesenden Personen einen 3G-Nachweis vorlegen.
  • im Einzelhandel bleibt die Maskentragepflicht im Regelfall bestehen, es sei denn, die Betreiber*innen wenden die 3G-Regelung an und kontrollieren die 3G-Nachweise.
  • die bisherige Betretungsbeschränkung auf 5qm pro Person entfällt.
  • für den Betrieb eines Gaststättengewerbes, für den Betrieb von Thermen und Saunen sowie für den Betrieb von Clubs und Diskotheken beschränken sich die Maßnahmen künftig ausschließlich auf Einhaltung 3G sowie verschiedene niedrigschwellige Maßnahmen in der Hygieneverordnung.
  • die Auslastungsbeschränkungen und Auflagen für private und öffentliche Veranstaltungen werden gestrichen. 

Die Kontaktnachverfolgung muss gewährleistet bleiben.

 

Weitere Erleichterungen im Saarland-Modell PLUS:

Medieninfo vom: 13.10.2021, 17:15 Uhr

Die Landesregierung plant weitere Erleichterungen der derzeit geltenden Corona-Maßnahmen.

So soll es ab dem 29. Oktober für Veranstaltungen an der freien Luft keine coronabedingten Beschränkungen mehr geben, auch die Einhaltung der 3G-Regelung wird dort nicht mehr erforderlich sein.

Ministerpräsident Tobias Hans: „So viel Freiheit wie möglich, so viel Beschränkung wie nötig – das ist das Leitmotiv des Saarland-Modells PLUS. Die jetzt geplanten Lockerungen haben vor allem Kinder und Familien im Blick. Aufgrund der nach wie vor bestehenden Auflagen drohte St. Martin auch in diesem Jahr vielerorts wieder ins Wasser zu fallen. Wir haben immer gesagt: Kinder und Familien dürfen nicht länger die Hauptlast der Pandemie tragen. Mir ist es wichtig, den Worten auch Taten folgen zu lassen. Wir räumen mit den geplanten Anpassungen Hürden für Freiluftveranstaltungen aus dem Weg und schaffen weitere Perspektiven. Damit stehen auch der Durchführung von Martinsumzügen oder Weihnachtsmärkten keine coronabedingten Hindernisse mehr im Weg.“

Aktuelle Informationen unter www.corona.saarland.de

 

Aktuelle Fallzahlen

 

Kommunale Testzentren:

https://test-saarland.de/hom

 

 

Banner Impf-Hotline

Informationen für Ein- und Rückreisende in das Saarland

 

 

Was verursacht das Coronavirus?

 

Das Coronavirus/Covid-19 verursacht meist eher milde Erkältungssymptome wie Husten oder Schnupfen, es kann durchaus aber auch zu schweren Infektionen der Atemwege und zu Lungenentzündungen führen. Insbesondere die eher seltenen schwer verlaufenden Erkrankungsfälle führen zu großer Besorgnis in der Bevölkerung.

 

Was kann ich selbst tun, um das Risiko zu vermindern?

 

Das wichtigste ist: Einschränkung von sozialen Kontakten. Das bedeutet: Abstandhalten, mindestens 1,5 Meter.

Das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises rät zudem:

Um das Risiko einer Übertragung zu vermindern, können Sie selbst aktiv werden:

  • Betreiben Sie eine gute Händehygiene (waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife und schäumen Sie alle Finger ein)
  • Vermeiden Sie Händeschütteln
  • Niesen und husten Sie in Ihre Armbeuge
  • Wenn Sie Ihre Nase geschneuzt haben, entsorgen Sie bitte das Taschentuch in einen möglichst verschließbaren Mülleimer und waschen Sie anschließend Ihre Hände
  • Fassen Sie sich möglichst wenig ins Gesicht
  • Meiden Sie Reisen in Risikogebiete (die Risikogebiete werden fortlaufend angepasst, siehe Seite vom Robert-Koch-Institut)
  • Meiden Sie, wenn möglich, große Menschenmengen, Flughäfen, Bahnhöfe
  • Lassen Sie sich impfen

Sollten Sie Erkältungssymptome bei sich feststellen und den begründeten Verdacht haben, dass Sie sich mit Corona infiziert haben, informieren Sie unbedingt die Hausarztpraxis, bevor Sie diese aufsuchen.

Entsprechende Symptome könnten sein: Husten, Durchfall, Atemprobleme, Fieber, Gliederschmerzen, Erschöpfung

Die Akteure im Gesundheitssystem haben Erfahrung im Umgang mit übertragbaren Infektionskrankheiten. Bleiben Sie deshalb vor allem ruhig und besonnen. Auch das schützt Ihre Gesundheit und die Ihrer Lieben.

 

Was tut die Stadtverwaltung um eine Ausbreitung und die Ansteckungsgefahr zu verringern?

 

Aufgrund des sich weiter ausbreitenden Coronavirus bittet die Stadtverwaltung, soweit als möglich bei Anliegen auf telefonische bzw. digitale Kommunikation zurückzugreifen und Besuche in den Dienststellen vorab zu terminieren. Pfeil rechtsOnline-Terminvergabe

Der Zutritt ist jedoch nur möglich mit einer Mund-Nasen-Bedeckung und vorheriger Händedesinfektion an den vorhandenen Desinfektionsspendern.

Das Ausfüllen eines Besucherzettels ist für Besucherinnen und Besucher des Rathauses zur Registrierung des Aufenthalts weiterhin erforderlich. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich über die Luca-App zu registrieren. Außerdem wird im Rahmen der Hygienevorschriften darauf geachtet, die notwendigen Abstände einzuhalten.

Weiter bietet die Stadt Homburg Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Onlineantragsverwaltung (OLAV) die Möglichkeit, bestimmte Angelegenheiten online zu erledigen. Dazu zählen unter anderem die Beantragung von Führungszeugnissen, einfacher und erweiterter Meldebescheinigungen, einer An- und Abmeldung einer Nebenwohnung, einer Auskunftssperre sowie die Verlusterklärung eines Passes bzw. Personalausweises. Standesamtliche Urkunden oder Grüngutkarten können einschließlich eines Bezahlverfahrens durchgängig online beantragt werden.

Generell ist es hilfreich, sich auf der städtischen Homepage unter der Rubrik Rathaus / Was erledige ich wo oder auf der Homburg-App (Wo erledige ich was) über Zuständigkeiten und Kontaktmöglichkeiten zu informieren.

Für dringende Anliegen kann die zentrale Nummer der Stadtverwaltung unter Tel.: 06841/101-0 kontaktiert werden.

Am Haupteingang des Rathauses stehen Gelbe Säcke und Hundekotbeutel zu den allgemeinen Öffnungszeiten zur Verfügung. Da es hierzu nicht notwendig ist, das Gebäude zu betreten, muss keine vorherige Absprache mit der Stadtverwaltung erfolgen.

 

 

 

Wo finde ich Informationen?

 

 

 

Einschränkungen für das Rathaus

Rathaus - nach Terminabsprache für den Publikumsverkehr erreichbar

Aufgrund des sich weiter ausbreitenden Coronavirus bittet die Stadtverwaltung, soweit als möglich bei Anliegen auf telefonische bzw. digitale Kommunikation zurückzugreifen und Besuche in den Dienststellen vorab zu terminieren. Pfeil rechtsOnline-Terminvergabe

Der Zutritt ist jedoch nur möglich mit einer Mund-Nasen-Bedeckung und vorheriger Händedesinfektion an den vorhandenen Desinfektionsspendern.

Das Ausfüllen eines Besucherzettels ist für Besucherinnen und Besucher des Rathauses zur Registrierung des Aufenthalts weiterhin erforderlich. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich über die Luca-App zu registrieren. Außerdem wird im Rahmen der Hygienevorschriften darauf geachtet, die notwendigen Abstände einzuhalten.

Weiter bietet die Stadt Homburg Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Onlineantragsverwaltung (OLAV) die Möglichkeit, bestimmte Angelegenheiten online zu erledigen. Dazu zählen unter anderem die Beantragung von Führungszeugnissen, einfacher und erweiterter Meldebescheinigungen, einer An- und Abmeldung einer Nebenwohnung, einer Auskunftssperre sowie die Verlusterklärung eines Passes bzw. Personalausweises. Standesamtliche Urkunden oder Grüngutkarten können einschließlich eines Bezahlverfahrens durchgängig online beantragt werden.

Generell ist es hilfreich, sich auf der städtischen Homepage unter der Rubrik Rathaus / Was erledige ich wo oder auf der Homburg-App (Wo erledige ich was) über Zuständigkeiten und Kontaktmöglichkeiten zu informieren.

Für dringende Anliegen kann die zentrale Nummer der Stadtverwaltung unter Tel.: 06841/101-0 kontaktiert werden.

Am Haupteingang des Rathauses stehen Gelbe Säcke und Hundekotbeutel zu den allgemeinen Öffnungszeiten zur Verfügung. Da es hierzu nicht notwendig ist, das Gebäude zu betreten, muss keine vorherige Absprache mit der Stadtverwaltung erfolgen.

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen