Corona 323314626

  Gastronomie

 

§ § § Regelungen der Landesregierung

Für die allgemeinen Einschränkungen verweisen wir auf die Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie des Saarlandes.

Homburg will sich gegen das Coronavirus rüsten. Wir möchten Sie dazu auf dem Laufenden halten:

 

Die neuen Corona-Regelungen nach dem Saarland-Modell PLUS im Überblick:

(Regelung ab 13. Januar 2022)

 

Nachweis über das Nichtvorliegen einer Infektion (§ 6 VO-CP)

2G

  • Impfnachweis, d.h. entweder der digitale Nachweis über die Corona-Warn-App oder die COV-Pass App, oder die Vorlage eines EU-Impfzertifikates mit QR – Code (erhält jeder kostenlos in der Apotheke oder seinem Hausarzt)
    ACHTUNG: Gelbe Impfpässe werden nicht mehr anerkannt!
  • Genesenennachweis (Bescheinigung Gesundheitsamt, Nachweis positiver PCR – Test und beendete Quarantäne)

2G+

  • Zusätzlicher Testnachweis (Schnelltest 24 Stunden, PCR Test 48 Stunden gültig)
  • zusätzlicher Nachweis über die erfolgte Auffrischungsimpfung

Ausnahmen bei 2G und 2G+:

  • ärztliche Bescheinigung über eine Schwangerschaft im ersten Drittel oder Nachweis, dass eine medizinische Kontraindikation gegen eine Impfung besteht.
  • Kinder bis zum 6. Lebensjahr
  • Kinder in Kindertagesstätten die dort regelmäßig getestet werden
  • Minderjährige Schüler die im Rahmen des Schulbetriebes regelmäßig getestet werden

3G

Impfnachweis, Genesenennachweis oder tagesaktueller Testnachweis

 

Wo ist 2G erforderlich?

  • Freizeitparks und andere Freizeitaktivitäten im Außenbereich
  • Kulturelle Betätigungen in Gruppen im Außenbereich
  • Freizeit- und Amateursportbetrieb, einschließlich Tanzschulen und Fitnessstudios im Außenbereich 1
  • Besuch von Ladenlokalen4
  • Öffentliche und private Veranstaltungen im Außenbereich

 

Wo ist 2G+  erforderlich?

  • Körpernahe Dienstleistungen  (Friseure, Nagelstudios usw.)3
  • Hotels, Ferienwohnungen usw.3
  • Freizeiteinrichtungen im Innenbereich3
  • Kulturelle Aktivitäten im Innenbereich3
  • Schwimm- und Spaßbäder, Thermen und Saunen im Innenbereich3
  • Freizeit- und Amateursport im Innenbereich3
  • Zuschauer bei Wettkampf- und Trainingsbetrieb, Fitnessstudios usw. im Innenbereich3
  • Spielhallen und Spielbanken, Wettannahmestellen3
  • Gastronomie 2,3
  • Touristische Bus- und Schiffsreisen u.ä.
  • Museen, Theatern, Konzerte, Kinos3
  • Öffentliche oder private Veranstaltungen im Innenbereich3
  • Prostitutionsgewerbe3

 

Wo ist 3G  erforderlich?

 

Wo ist kein Impfnachweis erforderlich?

Abholangebote und Lieferdienste einschließlich solcher des Online-Handels und Ladenlokale der Grundversorgung sind ohne Einschränkung zulässig. Zur Grundversorgung zählen

  • der Lebensmitteleinzelhandel, einschließlich Wochenmärkten, des Getränkehandels, Direktvermarktern, Metzgereien, Bäckereien, Konditoreien und Ausgabestellen der Tafeln,
  • Apotheken, Reformhäuser, Drogerien, Sanitätshäuser,
  • Orthopädieschuhtechniker, Hörgeräteakustiker, Optiker,
  • Babyfachmärkte,
  • Tankstellen,
  • Reise- und Kundenzentren des öffentlichen Personennahverkehrs,
  • der Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf,
  • Poststellen, Paketdienste,
  • Banken und Sparkassen,
  • Reinigungen, Waschsalons,
  • Bau- und Raiffeisenmärkte,
  • Blumengeschäfte, Gärtnereien, Gartenmärkte, Baumschulen sowie Verkaufsstätten für Weihnachtsbäume,
  • Futtermittel und Tierbedarf.
  • Mischsortimenter, in deren gesamtem Warenangebot der von der 2G-Regelung ausgenommene Sortimentsteil wesentlich überwiegt (z.B. Aldi, Lidl, Globus usw.).

 

Tragen von FFP2, bzw. medizinischen Masken

  • In allen geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind
  • In geschlossenen Räumen von Arbeits- und Betriebsstätten
  • Im öffentlichen Personenverkehr und im Innenbereich von Bahnhöfen, Haltestellen und Wartestellen
  • Im Außenbereich bei Kontakten mit Personen außerhalb des eigenen Hausstandes wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann

 

Kontaktbeschränkungen

beim gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken

für Ungeimpfte:

  1. mit den Angehörigen des eigenen Haushalts sowie
  2. höchstens zwei weiteren Personen aus einem weiteren Haushalt.

für Geimpfte/Genesene (2G):

Bei privaten Zusammenkünften und Veranstaltungen in Wohnungen oder Unterkünften: maximal 10 Personen

 

Was gilt bei Einreise nach Deutschland?

Pfeil rechts Schnellübersicht der Corona-Einreiseregeln

 

Häufig gestellte Fragen

beantwortet diese Internetseite des Saarlandes: https://www.saarland.de/DE/portale/corona/faq/allgemeine-fragen/allgemeine-fragen_node.html

Aktuelle Informationen unter www.corona.saarland.de

 

Was ist zu tun bei positivem Schnelltest?

Pfeil rechtsHäufig gestellte Fragen (eine Information des Saarpfalz-Kreises)

 

Pfeil rechtsAktuelle Fallzahlen

 

Kommunale Testzentren:

https://www.testzentrum-homburg.de/

https://test-saarland.de/hom

 

 

Banner Impf-Hotline

Pfeil rechtsInformationen für Ein- und Rückreisende in das Saarland

 

 

Was verursacht das Coronavirus?

 

Das Coronavirus/Covid-19 verursacht meist eher milde Erkältungssymptome wie Husten oder Schnupfen, es kann durchaus aber auch zu schweren Infektionen der Atemwege und zu Lungenentzündungen führen. Insbesondere die eher seltenen schwer verlaufenden Erkrankungsfälle führen zu großer Besorgnis in der Bevölkerung.

 

Was kann ich selbst tun, um das Risiko zu vermindern?

 

Das wichtigste ist: Einschränkung von sozialen Kontakten. Das bedeutet: Abstandhalten, mindestens 1,5 Meter.

Das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises rät zudem:

Um das Risiko einer Übertragung zu vermindern, können Sie selbst aktiv werden:

  • Betreiben Sie eine gute Händehygiene (waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife und schäumen Sie alle Finger ein)
  • Vermeiden Sie Händeschütteln
  • Niesen und husten Sie in Ihre Armbeuge
  • Wenn Sie Ihre Nase geschneuzt haben, entsorgen Sie bitte das Taschentuch in einen möglichst verschließbaren Mülleimer und waschen Sie anschließend Ihre Hände
  • Fassen Sie sich möglichst wenig ins Gesicht
  • Meiden Sie Reisen in Risikogebiete (die Risikogebiete werden fortlaufend angepasst, siehe Seite vom Robert-Koch-Institut)
  • Meiden Sie, wenn möglich, große Menschenmengen, Flughäfen, Bahnhöfe
  • Lassen Sie sich impfen

Sollten Sie Erkältungssymptome bei sich feststellen und den begründeten Verdacht haben, dass Sie sich mit Corona infiziert haben, informieren Sie unbedingt die Hausarztpraxis, bevor Sie diese aufsuchen.

Entsprechende Symptome könnten sein: Husten, Durchfall, Atemprobleme, Fieber, Gliederschmerzen, Erschöpfung

Die Akteure im Gesundheitssystem haben Erfahrung im Umgang mit übertragbaren Infektionskrankheiten. Bleiben Sie deshalb vor allem ruhig und besonnen. Auch das schützt Ihre Gesundheit und die Ihrer Lieben.

 

Was tut die Stadtverwaltung um eine Ausbreitung und die Ansteckungsgefahr zu verringern?

 

Aufgrund des sich weiter ausbreitenden Coronavirus bittet die Stadtverwaltung, soweit als möglich bei Anliegen auf telefonische bzw. digitale Kommunikation zurückzugreifen und Besuche in den Dienststellen vorab zu terminieren. Pfeil rechtsOnline-Terminvergabe

Der Zutritt ist jedoch nur möglich mit einer Mund-Nasen-Bedeckung und vorheriger Händedesinfektion an den vorhandenen Desinfektionsspendern.

Es gibt die Möglichkeit, sich über die Luca-App zu registrieren. Außerdem wird im Rahmen der Hygienevorschriften darauf geachtet, die notwendigen Abstände einzuhalten.

Weiter bietet die Stadt Homburg Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Onlineantragsverwaltung (OLAV) die Möglichkeit, bestimmte Angelegenheiten online zu erledigen. Dazu zählen unter anderem die Beantragung von Führungszeugnissen, einfacher und erweiterter Meldebescheinigungen, einer An- und Abmeldung einer Nebenwohnung, einer Auskunftssperre sowie die Verlusterklärung eines Passes bzw. Personalausweises. Standesamtliche Urkunden oder Grüngutkarten können einschließlich eines Bezahlverfahrens durchgängig online beantragt werden.

Generell ist es hilfreich, sich auf der städtischen Homepage unter der Rubrik Rathaus / Was erledige ich wo oder auf der Homburg-App (Wo erledige ich was) über Zuständigkeiten und Kontaktmöglichkeiten zu informieren.

Für dringende Anliegen kann die zentrale Nummer der Stadtverwaltung unter Tel.: 06841/101-0 kontaktiert werden.

Am Haupteingang des Rathauses stehen Gelbe Säcke und Hundekotbeutel zu den allgemeinen Öffnungszeiten zur Verfügung. Da es hierzu nicht notwendig ist, das Gebäude zu betreten, muss keine vorherige Absprache mit der Stadtverwaltung erfolgen.

 

 

 

Wo finde ich Informationen?

 

 

 

1 Profisportler unterfallen nicht der 2G-Regelung. Zum Berufssport gehören, oder sind gleichzusetzen alle Kaderathletinnen und Kaderathleten der Olympia-/Paralympics-, Perspektiv-, Nachwuchs- und Landeskader sowie die 1. bis 3. Liga in allen olympischen und nicht olympischen Sportarten, und die vierte Liga im Männerfußball (Regionalliga).

Ehrenamtliche und nebenberufliche Trainer gehören auch zu den Teilnehmenden. -> 2G+ Innen-/ 2G Außenbereich, auch für Mitarbeiter. Für hauptberuflich tätige Trainer kommt weiterhin die 3G-Regelung zum Tragen.

Sport alleine und mit dem eigenen Haushalt im Außenbereich ist ohne einen 3G-, 2G- oder 2G-plus-Nachweis möglich.
Dazu zählt auch die regelmäßige Bewegung eines Pferdes aus Tierschutzgründen, wenn man dies alleine oder nur mit dem eigenen Haushalt betreibt.
Reithallen gehören zum Innenbereich und dürfen nur mit 2G+ Nachweis genutzt werden. Eine Ausnahmegenehmigung zum Reiten in einer Reithalle ohne 2G, aber mit einem Testnachnachweis ist nur unter besonderen Umständen aus Gründen des Tierschutzes möglich, z.B. wenn wegen der Witterung ein Ausreiten mit dem betreffenden Pferd unmöglich ist, das Tier aus besonderen Gründen nicht von einer dritten Person (z.B. dem Stallbesitzer oder anderen Reitern) geritten werden kann und sich in der Reithalle keine anderen Personen aufhalten). Die besonderen Umstände sind nachzuweisen.

 

2 Für Mitarbeitende der Gastronomie gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet)

 

3 Die Kontaktnachverfolgung ist sicherzustellen. Die Kontaktdaten zur Nachverfolgung müssen bei allen Besuchen in Innenräumen (z.B.: Gastronomie, Veranstaltungen, Clubs) erfasst werden. Im Außenbereich (z.B. Fußballspiel) ist dies nicht notwendig.

 

4 ausgenommen sind Abholangebote und Lieferdienste, einschließlich solcher des Online-Handels, sowie Ladenlokale, deren Waren- oder Dienstleistungsangebot der Deckung des täglichen Bedarfes dient. Zur Deckung des täglichen Bedarfes gehören insbesondere

  1.   der Lebensmitteleinzelhandel, einschließlich Wochenmärkten, des Getränkehandels, Direktvermarktern, Metzgereien, Bäckereien, Konditoreien und Ausgabestellen der Tafeln,
  2.   Apotheken, Reformhäuser, Drogerien, Sanitätshäuser,
  3.   Orthopädieschuhtechniker, Orthopädietechniker, Zahntechniker, Hörgeräteakustiker, Optiker,
  4.   Babyfachmärkte,
  5.   Tankstellen,
  6.    Reise- und Kundenzentren des öffentlichen Personennahverkehrs,
  7.   der Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf,
  8.   Poststellen, Paketdienste,
  9.    Banken und Sparkassen,
  10.    Reinigungen, Waschsalons,
  11.  Sozialkaufhäuser,
  12.    Bau- und Raiffeisenmärkte,
  13. Blumengeschäfte, Gärtnereien, Gartenmärkte, Baumschulen,
  14.  Futtermittel und Tierbedarf,
  15.  Haushaltswaren.

Information des Saarpfalz-Kreises

Quarantäneanordnung nur noch für einen definierten Personenkreis

Es gilt die automatische Absonderungspflicht zu beachten

 

Nach Mitteilung des saarländischen Sozialministeriums ist es grundsätzlich nicht mehr notwendig, dass Gesundheitsämter im Falle einer SARS-CoV-2-Infektion eine Quarantäne aussprechen (Absonderungsanordnung).

Die Absonderungspflicht ergibt sich unmittelbar aus der Landesverordnung („automatische Absonderungspflicht“). Einer ausdrücklichen und individuellen Anordnung einer Absonderung durch die zuständige Behörde bedarf es damit nicht.

Das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises wird ab Montag, dem 13. Dezember, nur noch zu positiv auf das Coronavirus getesteten Jugendlichen und Kindern (Jahrgänge 2004 und jünger) und Erwachsenen, die vor dem 1. Januar 1950 geboren sind, Kontakt aufnehmen und eine Quarantäne aussprechen. Die Quarantäneanordnung wird dann wie bisher über das zuständige Ordnungsamt zugestellt.

Alle anderen positiv getesteten Personen müssen sich selbständig in Quarantäne begeben. Einzelheiten hierzu sind in der aktuellen Verordnung zur Änderung infektionsrechtlicher Verordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (§4b Absonderung bei positivem SARS-CoV-2-Testergebnis) nachzulesen.

Ein Link dorthin findet sich auf der Homepage des Saarpfalz-Kreises u. a. unter https://www.saarpfalz-kreis.de/leben-soziales-gesundheit/gesundheit/coronavirus (Corona-Verordnungen) oder unter www.saarland.de.

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen