Termine

Startdatum Startzeit Titel Ort Beschreibung
Donnerstag, 23. Januar 2020 20:00 Rhythm of the dance Kulturzentrum Saalbau

Veranstalter: Kultopolis GmbH


Wie ein Blitz, hat Rhythm of the Dance mit seinen pulsierenden Rhythmen, purer Energie und melodischen irischen Klängen in 50 Ländern rund um den Globus eingeschlagen und begeisterte über 7 Millionen Fans weltweit! 2020 steppt der globale Erfolg der Show weiter: von China nach Südamerika, vom sonnigen Spanien in das verschneite Sibirien. Neben der unglaublichen Meisterleistung der athletischen Tänzer, die zu den Besten auf ihrem Gebiet gehören, hat Rhythm of the Dance überragende Sänger und Musiker der traditionellen Irischen Musik zu bieten. Diese Kombination aus der Crème de la Crème an Tänzern, Sängern und Musikern verknüpft mit der neusten Technologie ist es, die die Zuschauer auf eine aufregende und energievolle 2-Stunden-Reise durch die Zeiten entführt und für Begeisterung sorgt.

 

Karten gibt es in der Tourist-Info Homburg, Talstr. 57a (am Kreisel), unter www.ticket-regional.de oder an allen Ticket-Regional-VVK-Stellen.

Freitag, 24. Januar 2020 19:00 Benefizkonzert Lions Club Homburg

Der Lions Club Homburg lädt zum 24. Januar 2020 zu einem besonderen Benefizkonzert
in die Stadtkirche Homburg ein.Karten gibt es in der Tourist-Info in der Talstraße 57a.


„Orgel & Sax“ mit den Künstlern Thomas Girard (Saxophon) und Stefan Ulrich (Orgel)
Thomas Girard wurde 1958 in München geboren, wuchs in Salzburg auf und absolvierte ein
Jazzstudium an der Musikhochschule Graz. Nach Stationen in München, Berlin und Mannheim
ist er seit 1998 in Zweibrücken wohnhaft. Er arbeitet in überregional erfolgreichen Projekten
und Formationen und ist mit seinem umfangreichen Schaffen auf zahlreichen Tonträgern
dokumentiert. Daneben ist er im Raum Zweibrücken und Sulzbach ein gefragter
Instrumentallehrer.
Stefan Ulrich wurde 1966 in Berlin geboren. Er studierte in Greifswald Kirchenmusik und in
Saarbrücken Jazz- und Popularmusik. Er ist Kantor und Organist an der Stadtkirche Homburg
und Bezirkskantor für den Kirchenbezirk Homburg. In dieser Funktion leitet er auch das
Kirchenmusikalische Seminar Homburg, in dem interessierte Menschen für den Dienst als
Organist und Chorleiter im Nebenamt ausgebildet werden. Daneben arbeitet er als Pianist und
Keyborder in verschiedenen Formationen.
Das Duo Thomas Girard / Stefan Ulrich ging aus der gemeinsamen Gestaltung einer
musikalischen Meditation Weihnachten 2007 in Homburg hervor. Am Anfang stand
die Adaption des modernen, aber auch des klassischen geistlichen Liederkanons mit den
Mitteln einer am Jazz orientierten Klangsprache im Vordergrund.
Im Verlaufe der Zusammenarbeit sind darüber hinaus zahlreiche eigenständige
Kompositionen entstanden, und es wurden Jazzstandards und Kompositionen befreundeter
Musiker aufgegriffen, die neben einem schriftlich fixierten Anteil Raum für Improvisationen
geben.
Die Konzerteinnahmen werden für die Seniorenbetreuung im Raum Homburg verwendet.
Die Eintrittskarten können an der Abendkasse erworben werden.

 

Flyer zur Veranstaltung

Freitag, 24. Januar 2020 20:00 Matthews´ Southern Comfort & E 3 Acoustic Band - Folk Rock vom Feinsten Musikpark, Am Stadtbad 18

Matthews´ Southern Comfort & E 3 Acoustic Band - Folk Rock vom Feinsten

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

E3 Acoustic Bamd1969 stieg Iain Matthews bei Fairport Convention aus, nur um 1970 mit seinen Ex-Kollegen das Matthews´ Southern Comfort-Album einzuspielen.

Zur Band wurde das MSC-Projekt nach einer Umbesetzung, die im gleichen Jahr zwei weitere Alben einspielte. Matthews´ Southern Comfort gelang das Kunststück, die erfolgreichste Version der „Woodstock“-Hymne einzuspielen. Dies trotz der starken Konkurrenz durch die Komponistin und Originalinterpretin Joni Mitchell sowie die raue Crosby, Stills & Nash-Variante, die fast gleichzeitig veröffentlicht wurde.

Es folgten weitere Umbesetzungen, Matthews ging auf Solopfaden fremd, gründete 1972 Plainsong, nahm weiter Soloalben auf, verschwand ganz aus dem Musikbusiness, kehrte zurück und entschied sich irgendwann im neuen Millennium Matthews´ Southern Comfort in erheblich verjüngter (und niederländisch geprägter) Besetzung wiederzubeleben. Das führte 2010/11 zu der Veröffentlichung „Kind Of Love“, später ergänzt um die Live Einspielung „Kind Of Live“. Eine siebenjährige Veröffentlichungspause folgte, die 2018 mit „Like A Radio“ ihr Ende fand.

Matthews´ Southern Comfort brillieren 2018 mit der Kunst, eindringliche Songs mit einer ungeheuer lässigen, aber nie unambitionierten Selbstverständlichkeit einzuspielen. Und live ist MSC noch immer ein Hochgenuss.

Die Geschichte von E3 begann 1988 mit einer Zeitungsannonce. Nach Startschwierigkeiten und einer langen Durststrecke bis ins neue Jahrtausend - die wenigsten interessierten sich in dieser Dancefloor/Techno/Grunge/Cross-Over/Hip-Hop-Phase wirklich für handgemachte Musik – konnte die Band durch Veröffentlichung einer Live-CD endlich Fuß fassen. 2012 war das endgültige Line-up gefunden. Das Sextett firmierte nun als E3 Acoustic Band. In den kommenden Jahren wurde das Repertoire immer weiter ausgebaut und die Arrangements auf Hochglanz gebracht. Die Band erreichte durch Auftritte bei größeren Events insbesondere im Rhein-Main-Gebiet einen stetig höheren Bekanntheitsgrad. Sänger Mark Patrick hat sich durch sein zwischenzeitliches Engagement bei „Paddy Goes To Holyhead“ auch über die Region hinaus einen Namen gemacht. 2015 erschien eine weitere Live-CD. Mittlerweile sind ausverkaufte Clubkonzerte keine Seltenheit.

E3 steht für handgemachte, akustische, qualitativ sehr hochwertige und durchdachte Bühnenshows mit einer Mischung aus eigenen Songs und Songs, die sich die Band zu eigen macht. „Rock Meets Country“ lautet das Motto und ist ein musikalischer Hochgenuss für jeden „Unplugged“-Fan.

Einlass: 18.30 Uhr

VVK 21 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 25 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Samstag, 25. Januar 2020 20:00 Sonderkonzert - PASIÓN DE BUENA VISTA - Das Tanz- und Musikerlebnis aus Kuba – Live! Kulturzentrum Saalbau

Einlass: 19.00 Uhr

Buena Vista1Wenn es etwas gibt, das die kubanische Mentalität am besten widerspiegelt, so sind das Musik und Tanz.

„Pasión de Buena Vista“ präsentiert die gesamte Palette kubanischer Musik und Tänze und überträgt dabei die Freude und das Temperament Kubas auf das Publikum. Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten und unvergessliche Melodien werden Sie auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas entführen!

Mit insgesamt über 800.000 begeisterten Besuchern gastierte die Produktion bisher in rund 800 Shows in 35 verschiedenen Ländern Europas.

Erleben Sie die pure kubanische Lebensfreude und lassen Sie die grandiosen Stimmen Kubas auf sich wirken.

Zusammen mit der außergewöhnlichen „Buena Vista Band“, talentierten Background Sängern und der eindrucksvollen Tanzformation „El Grupo de Bailar“ sowie über 150 maßgeschneiderten Kostümen, präsentiert Ihnen „Pasión de Buena Vista“ eine einzigartige Bühnenshow, welche Sie auf die Straßen der karibischen Trauminsel entführen wird.

Preise: ab 29,50 €

Sonntag, 26. Januar 2020 18:00 Die Kunst der Fuge Konzertsaal der Musikschule, Schongauer Straße 1

Veranstalter: Musikschule Homburg

BWV 1080 von Johann Sebastian Bach

In der Besetzung für zwei Cembali - Studierende der Klassen von Rainer Oster und Andreas Rothkopf

Eintritt frei!

Infos: 06841-64204

 

Donnerstag, 30. Januar 2020 19:00 Theatergastspiel - "Neue Fälle von Sherlock Holmes" Kulturzentrum Saalbau

Veranstalter: Homburger Kulturgesellschaft gGmbH

Neue Fälle von Sherlock Holmes - Kriminalkomödie

Im viktorianischen England bahnt sich eine Krise an, die ganz Europa ins Verderben stürzen könnte und nur einer kann die Katastrophe noch verhindern.

Holmes ermittelt in gewohnt brillanter Manier. Ihm zur Seite steht natürlich der besonnene Dr. Watson, der sich auf seine Hochzeit mit der hübschen Mary vorbereitet. Doch plötzlich taucht die geheimnisvolle Abenteurerin Irene Adler auf und Sherlock verliert beinahe den Kopf und seinen berühmten Spürsinn.

Der Ensemblename ist Programm: Das in Köln ansässige FILMTHEATER hat sich auf nostalgische Filmstoffe spezialisiert, welche liebevoll in feinster Schwarz-Weiß-Ästhetik auf die Bühne gebracht werden. Diese besondere Art der Inszenierung ist das Markenzeichen des Tourneetheaters. Der Zuschauer wird in die Zeit der Sternstunden des deutschen Kinos zurückversetzt.

 

28,50 € Kat. 1, 26,50 € Kat. 2

Karten gibt es in der Tourist-Info Homburg, Talstr. 57a (am Kreisel), unter www.ticket-regional-.de oder an allen Ticket-Regional-VVK-STellen

 

Samstag, 1. Februar 2020 19:30 Rough’n’Touch Festival mit Erzengel, Herzlos und Veiled Eyes Musikpark Homburg, Am Stadtbad 18

Veranstalter: Homburger Kulturgesellschaft gGmbH

Im Januar 2017 wurde die Mannheimer Band Erzengel von vier erfahrenen Musikern gegründet. Sie verbinden in einer besonderen Art Heavy Metal Sounds und Screams mit Elementen der Neuen Deutschen Härte und weisen eine hohe Melodiösität auf. Zu hören war dies bereits auf ihrem Debütalbum „Schattenspiel“, welches noch im Gründungsjahr erschien. Auch ihr zweites Album „Erzwerk“ ist geprägt durch harte Drums, melodische Sounds und hervorstechende Gitarrenriffs. Die außergewöhnliche Stimme von Sänger Marcus tut ihr Übriges dazu. Songs wie „Eiszeit“, „Wenn Engel tanzen“ und „Helden“ sind wahre Highlights, die sowohl musikalisch als auch gesanglich überzeugen können. Erzengel legen mit ihrer ungewöhnlichen Instrumentierung (zwei Leadgitarren, kein Bass) eine neue Art der Neuen Deutschen Härte an den Tag und machen genau dies zu ihrem Markenzeichen.

 

 

Herzlos ist der Name einer fünfköpfige Deutschrock/Punk-Band aus der Nähe von Kaiserslautern. Unpolitisch, unkompliziert, aber stets mit dem Drang nach vorne spielen Herzlos ihre Gigs quer durch den Südwesten der Republik. Mit einem heißen Tanz zwischen eigenen Liedern, die wohl den meisten aus der Seele sprechen und allerlei Coversongs, darunter Titel von Bands wie „Frei.Wild“, „Kärbholz“ oder „Broilers“ sind sie bereits seit 2008 am Start: Druckvoller Gitarrensound, gepaart mit ernsten Worten zum bösen Spiel. Nach ihren durchweg gelungenen Alben "Volldampf Voraus" (2012), „Zweipunktnull“ (2013), Masterplan (2014) sowie „Zweifler & Gewinner“ (2016) erschien pünktlich zum 10. Bandjubiläum die aktuelle CD „Schwarz-Weiß-Neon“. Geprägt von einer starken Rock-Attitüde verzichtet die Band hier bewusst auf prollige Haltung und überzeugt in den leisen Momenten mit einer Sensibilität, welche den meisten Genre-Kollegen abgeht.

 

''You think, you're a hero now? ...'' (Zitat aus ''Why should I say, you could be a Hero?'') So oder so ähnlich, könnte man Veiled Eyes, die fünfköpfige Metalband aus Kaiserslautern & Mannheim, kurzumfassend beschreiben. Von harten Gitarrenriffs zu weicheren Melodien, über zu mächtigen Gitarrensoli und zurück zu dem riesen Fundament des Basses und den Drums. Die fünf Jungs können und wollen sich ihr Leben ohne Musik gar nicht vorstellen – und dies merkt man ihnen auch an. Ihre gesellschaftskritischen Texte gehen mit der Musik und dem Bühnenbild Hand in Hand und regen zum Denken an. Zusammen bringen sie jeden Zuhörer dazu, im Takt der Musik zu nicken und eine schöne Zeit mit ihnen zu verbringen. Ihre größten Einflüsse schließen sich zusammen aus klassischen, wie auch modernen Bands des Heavy Metal.

Einlass: 18.00 Uhr

Tickets gibt es im VVK in der Tourist-Info Homburg, Talstr. 57a (am Kreisel), oder bei Ticket Regional VVK-Stellen für 15 € oder an der Abendkasse für 18 €.

Sonntag, 2. Februar 2020 11:00 Foyerkonzert - Matinee mit Jazz-Labor Musikschule Homburg, Schongauer Straße 1

Veranstalter: Musikschule Homburg

Matthias Kiefer - Bass

Sebastian Aurauz - Piano

Christian Balzer - Drums

Eintritt frei!

Infos: 06841-64204

Mittwoch, 5. Februar 2020 14:00 Dudelsackparade Innenstadt

Dudelsackparade durch die Homburger Innenstadt - wenn es das Wetter zulässt!

Wenn das Wetter es zulässt, stellen sich die Musiker vor der Jugendherberge auf und marschieren um 14.00 Uhr los, durch die Kanalstraße und die Eisenbahnstraße bis zum historischen Marktplatz, wo es ein kleines Platzkonzert geben wird.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Donnerstag, 6. Februar 2020 19:30 Homburger Meisterkonzert - "Meister von Morgen" Robert Neumann Kulturzentrum Saalbau

Einlass: 18.30 Uhr, Konzerteinführung: 19 Uhr

Als Gewinner und Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, wurde Robert Neumann (2001) „ein Ausnahmetalent“ und „eine der vielversprechendsten pianistischen Begabungen“, mit dem International Classical Music Discovery Award 2017 ausgezeichnet.

2018 wählte die Jury des Südwestrundfunks Robert zum „SWR2 New Talent“ aus. Drei Jahre wird er durch Konzerte, Studioproduktionen und Festivals gefördert sowie mit breiter medialen Präsenz begleitet. Außerdem erhielt er 2018 den Swiss Charity Award und wurde in das Förderprogramm der Mozart Gesellschaft Dortmund aufgenommen.

Preise: 1. PK 25,50 €/2. PK 23 €

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.