Termine

Startdatum Startzeit Titel Ort Beschreibung
Mittwoch, 13. Februar 2019 14:00 Dudelsackparade Innenstadt

Dudelsackparade durch die Homburger Innenstadt - wenn es das Wetter zulässt!

Aufstellung soll wie gewohnt um 14.00 Uhr vor der Jugendherberge Homburg, Am Mühlgraben 30, sein. Ziel ist wie in jedem Jahr der Historische Marktplatz, wo ein kleines Platzkonzert und ein Empfang durch die Stadt Homburg stattfinden sollen.

Durch die Stadt Homburg wurde jedoch mitgeteilt, dass zu diesem Zeitpunkt eine Baustelle im Verlauf der Eisenbahnstraße bestehen wird. Da zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht konkret feststeht, in welchem Umfang diese eventuell die Parade bei der Passage behindern wird, müssen sich alle Teilnehmer, Organisatoren und Besucher auf einen „Umweg“ zum Marktplatz einstellen. Wie sich dieser gestaltet, kann erst kurzfristig entschieden werden.

Da die Akteure jedoch kaum zu übersehen – und schon gar nicht zu überhören sein werden, dürfte es für die Zuschauer kein Problem sein diese nicht aus den Augen und Ohren zu verlieren.

Donnerstag, 14. Februar 2019 19:00 Theatergastspiel - "Moving Shadows" Kulturzentrum Saalbau

Schattentheater. Shadowdance. Schattenspiel.

Es gibt viele Begriffe für das Genre. Keiner reicht jedoch für die spektakuläre und berauschende Schattenshow „Moving Shadows“ unter der Regie von Harald Fuß aus

Wie man hier sieht, entführt das geheimnisvolle Schattenspiel in eine fantastische Welt. Die Körper der 8 Darsteller verschmelzen artistisch und werden zu Dingen, Tieren, Pflanzen und wieder zu Menschen. Unterstützt von mitreißender Musik entsteht ein fesselnder Bilderreigen, der Assoziationen und Emotionen weckt. Ein Spiel mit Licht und Schatten.

Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreiert der Regisseur Harald Fuß charmante und einfallsreiche Geschichten – von zauberhaft poesievoll bis hinreißend komisch. Tauchen Sie ein in unse-re magische Schattenwelt und genießen Sie eine Show der Extraklasse!

1. PK 26 €/2. PK 24 €

Samstag, 16. Februar 2019 19:00 Blechbläser musizieren für Uganda Konzertsaal der Musikschule, Schongauer Str. 1

Bläserensemble "Blechwerk Homburg" - Schüler der Bläserklasse der Musikschule Homburg sowie Schüler der Bläserklassen des Saarpfalz-Gymnasiums

Leitung: Marc Boukouya

Eine Spende am Ausgang für die kleinen Musiker in Uganda.

Samstag, 16. Februar 2019 20:00 WILLY & THE POOR BOYS - A TRIBUTE TO CCR Musikpark, Entenmühlstraße

WILLY & THE POOR BOYS - A TRIBUTE TO CCR

WILLY and the POOR BOYS bringen zu 100% das Feeling der großartigen Songs von Creedence Clearwater Revival und John Fogerty auf die Bühne und erfüllen sich mit dem Covern der Songs von CCR selbst einen Traum, denn CCR ist ihre Musik und ihre Maxime lautet: „Eine Sache machen, diese aber richtig und ohne Kompromisse“.

Grundlage für eine authentische CCR Coverband muss natürlich eine charismatische Stimme sein. Genau diese hat Tom Stalla, der in unnachahmlicher Weise dem Original ganz nahe kommt und so schon fast alleine das perfekte CCR - Feeling verkörpert. Billy Azzurro an der Gitarre, Sam Sommer an den Drums und Bonnie Batzler am Bass komplettieren die schnörkellose, authentische CCR - Show, die durch den Multi-Instrumentalisten Robert Maaß (Vocals, Acoustic-Guitar, Keys) perfekt ergänzt wird. Billy Azzurro übernimmt dabei so zu sagen die zweite Hälfte von John Fogerty und spielt von Blues- über Country- bis hin zu fetten Rocklicks alles, was die Songs von CCR neben dem Gesang ausmachen. Mit Sam Sommer und Bonnie Batzler ist dann noch eine eingespielte, hochprofessionelle Rhythmusgruppe am Werk, die ihresgleichen sucht.

WILLY and the POOR BOYS garantieren ein urwüchsiges, geradliniges und mitreißendes Musikerlebnis.

 

VVK 14 €/AK 17 €

Freitag, 8. März 2019 19:00 Musical für die ganze Familie - „Naaman- Ein General wird gesund“ Aula des Homburger Saarpfalz-Gymnasiums, Untere Allee 75

Musical Naaman„Jeder Herzschlag ist ein Geschenk“- Diese Liedzeilen klingen vielleicht noch bei einigen Besuchern des letzten „Adonia“-Musicals im März 2018 im voll besetzten Saalbau in den Ohren. Nun wird ein neues Musical dieser Formation auf die Bühne gebracht.

Die Geschichte des aramäischen Generals NAAMAN entstammt dem reichen Schatz des Alten Testaments: In der Hoffnung, von seinem unheilbaren Aussatz geheilt zu werden, nimmt Naaman die weite Reise nach Israel auf sich. Denn dort soll es angeblich einen Propheten geben, der heilen kann. Doch die Behandlung, die ihm der Prophet Elisa vorschlägt, will dem stolzen Naaman ganz und gar nicht gefallen. Können ihn seine Begleiter davon überzeugen, das Ungewöhnliche zu wagen?

Das Musical ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit des Adonia*-Gründers und Texters Markus Hottiger und dem bekannten Pianisten David Plüss. Das Duo lässt diese spannende Geschichte in 12 Songs lebendig werden: humorvolle Theaterszenen, tiefgründige Texte, tolle Effekte, Tanz- und Pantomime-Einlagen.

70 talentierte und hoch motivierte Sängerinnen und Sänger üben in einem „Musicalcamp“ in Weidenthal/Pfalz in der kurzen Zeit von nur fünf Tagen unter Betreuung von geschulten Adonia-Mitarbeitern dieses Konzertprogramm ein. Die Begeisterung und Spielfreude der jungen Künstler wird garantiert auf das Publikum überspringen. Ein packendes Musicalerlebnis für die ganze Familie!

Das Musical wird von Dr. Christiane Seitz, ev. Stadtmission Homburg e.V. veranstaltet.

Adonia e.V., ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Karlsruhe, arbeitet als ein freies Werk mit Landes- und Freikirchen zusammen. Ein hauptamtliches Team koordiniert die Musicalfreizeiten und sucht und schult die 1.000 Ehrenamtlichen, die die Freizeiten durchführen. Die Arbeit wird finanziert durch Teilnehmerbeiträge, Spenden und die Kollekten an den Konzerten.

Samstag, 16. März 2019 20:00 LETZ ZEP - EUROPE'S OFFICIAL NUMBER ONE TRIBUTE TO LED ZEPPELIN Musikpark, Entenmühlstraße

LETZ ZEP - EUROPE'S OFFICIAL NUMBER ONE TRIBUTE TO LED ZEPPELIN

In gewisser Art riecht es förmlich schon nach jeder Menge rockhistorischem Flugtreibstoff: LETZ-ZEP, die einstmals beste Led-Zeppelin-Tribute-Show „nur“ im Vereinigten Königreich und inzwischen auch im Rest der Welt als solche gehandelt, geadelt durch Led Zeppelins Frontmann Robert Plant höchstselbst, landet in Homburg.

LETZ-ZEP sind keine Nostalgieveranstaltung, sondern musikalische Revolte gegen den Zahn der Zeit und das Vergessen. Sänger Billy Kulke und seine Mannen decken den kompletten Musikkatalog von Led Zeppelin ab und erweitern ihre Konzert-Setlist regelmäßig um die eine oder andere Klangperle. Ihre Bühnen-Performance vermittelt einen authentischen Eindruck des Schaffens der Rock-Ikonen und begeistert Unbedarfte wie Szene-Veteranen gleichermaßen. Nur wenige Tribute-Bands schaffen es, ihren Vorbildern in Show, Sound und Outfit tatsächlich nahe zu kommen. Die Briten von LETZ-ZEP gehören zweifelsfrei dazu.

Mit LETZ-ZEP geht es sound- und outfitmäßig zurück in die Mitte der Siebziger Jahre, in die Zeit von „The Song Remains The Same“. Bester Beweis: Mr. Robert Plant höchstpersönlich zeigte sich nach einem LETZ-ZEP Konzertbesuch absolut begeistert! Der Goliath mit der Löwenmähne lässt für gewöhnlich nie ein gutes Haar an anderen Rockröhren. Umso bemerkenswerter ist es also, wenn ausgerechnet Robert Plant sagt: „I walked in, I saw me“. Das gleicht einem Ritterschlag und bedeutet schlichtweg: Besser geht’s nicht!

Die nicht selten zwei Stunden und mehr andauernden Konzerte von LETZ-ZEP sind eine gute Gelegenheit für Väter und Großväter, ihren Söhnen und Enkeln einen unmissverständlichen Eindruck davon zu vermitteln, dass der verrückte Typ mit den langen Locken auf den Schwarzweißfotos im Familienalbum seinerzeit nicht nur unheimlich cool aussah, sondern auch extrem heftig gerockt hat.

 

VVK 28 €/AK 32 €

Sonntag, 17. März 2019 16:00 Das besondere Konzert Konzertsaal der Musikschule, Schongauer Str. 1

Amelie Schröder (Querflöte), Filip Jacob (Klavier)

Bundespreisträger "Jugend musiziert!" - Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Förderverein "Freunde des Homburger Sinfonie Orchesters e.V."

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.