bild9

Musikpark

Startdatum Startzeit Titel Ort Beschreibung
Samstag, 7. September 2019 20:00 The Final Cut - The Spirit Of Pink Floyd Musikpark, Entenmühlstraße

The Spirit Of Pink Floyd

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

Final CutIm Jahr 1966 wurde die Formation Pink Floyd von Syd Barrett (Gesang & Gitarre), Roger Waters (Bass & Gesang), Richard Wright (Keyboards & Gesang) und Nick Mason (Schlagzeug) gegründet.
Syd Barrett wurde bereits 1969 ersetzt durch den Gitarristen und Sänger David Gilmour.

In den 70er Jahren wurden Pink Floyd gefeiert für Meisterwerke wie ‘Meddle’ (1971), Dark Side Of The Moon’ (1973), ‘Wish You Were Here’ (1975), ‘Animals’ (1977) sowie das fast ausschließlich aus der Feder von Roger Waters stammende und in die Rockgeschichte eingegangene Konzeptalbum ‘The Wall’ (1979) welches im Jahr 1982 unter der Regie von Alan Parker auch als ‘Rock-Movie’ erschienen ist.
Nach der Veröffentlichung des Albums ‘The Final Cut’ (1983) trennte sich der kreative Kopf der Band, Roger Waters, von seinen bis dahin noch verbliebenen Musikerkollegen David Gilmour und Nick Mason.

The Final Cut knüpfen dort an, wo Pink Floyd 1983 aufgehört haben, und erwecken mit Ihren Live-Shows den ursprünglichen Geist von Barrett, Waters und Co. wieder zum Leben.

The Final Cut ist eine Band für echte Musikliebhaber. Das Repertoire beinhaltet Pink Floyd Songs aus den Jahren 1968 bis 1983 sowie Solowerke von Roger Waters. The Final Cut ist keine weitere Best-of-Truppe, sondern wagt sich mit teils eigenen Interpretationen auch an außergewöhnliche Titel, die sonst selten live zu hören sind. Die Band kann sowohl Perlen der frühen Sixties-Floyd wie "Set The Controls" in ein modernes Soundgewand packen als auch charakterstarke Songs wie "One Of My Turns" überzeugend darbieten.

Während viele Tributebands eher dem Ausnahmegitarristen und Komponisten David Gilmour huldigen, legt The Final Cut eindeutig den Focus auf Roger Waters. Deshalb unterscheidet sich sowohl Songauswahl und Performance von vielen anderen Liveshows.

Einlass: 18.30 Uhr

VVK 17 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 20 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Freitag, 27. September 2019 20:00 Duckmill Bluesfest Musikpark, Entenmühlstraße

Duckmill Bluesfest

mit White, Hot & Blue und Stompin´Heat

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

Nach der Premiere 2018 nun die zweite Ausgabe des „Entenmühlen Bluesfestes“. Mit White Hot & Blue und Stompin´Heat stehen wieder zwei absolute Highlights auf dem Programm, die das Herz eines jeden Bluesfans höher schlagen lassen.

Seit 1982 steht White Hot & Blue für mitreißenden Rhythm & Blues und kraftvollen Bluesrock. Die Gitarrenduelle sind legendär, die Schlagzeug-Beats bringen jede Bühne zum Beben, und die Sounds, die der Meister der Tasten aus seinem Instrument herausholt, bestechen durch distinguierten Wahnsinn und erzeugen immer wieder ungläubiges Staunen beim Publikum. Abgerundet wird die Soundmaschine durch die über allem stehenden rauchigen Vocals der beiden Sänger.

All dies lässt erahnen, dass die Musiker den Blues schon etwas länger haben. Und dies vollzog sich nicht etwa im Mississippi-Delta oder in Texas, sondern mitten im Ruhrpott, denn hier - genau genommen: in Gelsenkirchen - wurde White Hot & Blue seinerzeit gegründet.

Die Passion für den Blues und der Enthusiasmus auf der Bühne stehen seit den Anfangszeiten der Bandgeschichte für den Markenkern von White Hot & Blue - und so zelebrieren die Musiker auch nach 35 Jahren den Blues in unnachahmlicher Weise - in all seinen Spielarten und Schattierungen.

Mal brachial, laut, rockig und ungestüm, dann wiederum fast zärtlich, betörend und schmeichelnd. Wer White Hot & Blue live erlebt, kann ein Lied davon singen ...

Die im Jahre 2016 gegründete Band Stompin´Heat präsentiert einen völlig neuartigen Stil im Blues: den Rough Blues! Dieser Musikstil kombiniert den harten Bluesrock mit Elementen des Mississippi Delta Blues, Texas Blues und treibenden Boogie.

Ihre Interpretationen bekannter und längst vergessener Blues-Standards brachten ihnen Auftritte in renommierten Radio und TV-Stationen im In- und Ausland ein. So traten sie unter anderem im SWR TV Baden-Baden in deren Sendung "Kaffee oder Tee" auf, wo man einen Bericht über ihren neuen Blues-Stil brachte. Der französische TV-Sender Nancy WEBTV wurde ebenfalls auf ihre Musikrichtung aufmerksam und holte die Bluesmusiker in ihr Studio. Es folgten reichlich Live-Plays und Interviews mit sehr starken Einschaltquoten!

Walter Trout, Canned Heat, Archie Lee Hooker, B.B. & The Blues Shacks, Richie Kotzen, Zed Mitchel Band, Larry Garner und The Norman Beaker Band sind nur einige der ganz Großen der Blues-Szene, mit denen sich Stompin´ Heat die Bühne teilte und grandiose Auftritte ablieferte.

Einlass: 18.30 Uhr


VVK 17 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 20 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Samstag, 19. Oktober 2019 19:00 German Rock Legends - Jane, Epitaph und Fargo Musikpark, Entenmühlstraße

German Rock Legends - Jane, Epitaph und Fargo

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

Wenn im Spätsommer 2019 die Rockgruppen Jane, Epitaph und Fargo gemeinsam auf Tournee gehen, weht ein Hauch deutscher Musikgeschichte durch die Clubs.

Mit dabei: viele Originalmitglieder der Bands und jede Menge Hits wie ‚Out In The Rain‘, ‚Hangman‘, ‚Windows‘‚ ,Going To Chicago‘ oder ‚Frontpage Lover‘. Aber Achtung: Für Jane-Fans wird dies die letzte Gelegenheit sein, ihre Idole auf der Bühne zu erleben, denn die Hannoveraner Formation verabschiedet sich auf der Tour vom aktiven Konzertleben.

Jane waren eine der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Rockformationen der Siebziger, mit hochklassigen Alben, ausverkauften Tourneen und kultischer Fan-Verehrung. Damals wie heute dabei: Charly Maucher, ihr Sänger, Bassist und guter Geist. Die Band formierte sich 1970 und schaffte Mitte der Siebziger den Durchbruch mit ihren Klassikern Fire, Water, Earth & Air und Live At Home. 1978 wurde Jane das goldene Brain-Label ihrer Plattenfirma überreicht, insgesamt haben die Albumverkäufe die Millionengrenze lange überschritten. Neben Maucher gehört Gitarrist Klaus Walz seit mehr als 30 Jahren zur Gruppe, auch Schlagzeuger Achim Poret (Epitaph, Bullfrog, Geff Harrison Band) hat deutsche Rockgeschichte geschrieben.

Epitaph, das sind die drei Urmitgliedern Cliff Jackson (voc/g), Bernd Kolbe (voc/b) und Jim McGillivray (dr), die die Band 1969 in Dortmund gründeten, und Heinz Glass (g), der  seit Ende der 70er zur Band gehört. Nach einer Pause sind Epitaph seit 2000 wieder am Start und veröffentlichten seitdem acht Alben, die den Produktionen früherer Jahre nicht nachstehen.  Epitaph, mit dem unverwechselbaren Twinguitarsound, tourten nicht nur durch die USA, sie waren auch die erste deutsche Band, die in USA ein Album Outside The Law produzierten. Sie spielten u.a. in Holland, Österreich, Schweiz, Spanien und Ungarn. Fernsehauftritte im Beat Club und drei TV-Shows im legendären Rockpalast sind weitere Meilensteine. 2019 erscheinen rechtzeitig zum 50-jährigen Bandjubiläum ein Best-Of und das neue Studioalbum Long Ago Tomorrow.

Special Guests der Tour sind Fargo, die Band um Bassist Peter ´Fargopedda` Knorn, Sänger/Gitarrist Peter Ladwig und Gitarrist Arndt Schulz (Ex- Harlis, Jane; laut der Musikbibel ‚Rolling Stone‘ der „wohl tiefenentspannteste Blues-Gitarrist Niedersachsens“). Auch Fargo feiern auf Tournee ein imposantes Jubiläum: 1979, also vor exakt 40 Jahren, erschien ihr Debütalbum Wishing Well, weitere drei Scheiben folgten beim Konzernriesen EMI. Knorn war später Chef der Hardrock-Formation Victory, die in Europa und Amerika tourte und hohe Charts-Erfolge feierte. Zudem ist er erfolgreicher Buchautor (‚Bis hierhin und so weiter – Ein- und Ansichten eines Bassisten`). Im Frühjahr 2018 haben Fargo nach 34-jähriger Auszeit das Comeback-Album Constellation veröffentlicht.

Man darf sich also auf stimmungsvolle Konzerte freuen, wenn diese drei legendären Bands gemeinsam auf Tournee gehen. Außerdem werden sich Mitglieder aller drei Bands zum Abschluss jedes Konzerts zu einer gemeinsamen Jamsession auf der Bühne treffen, um die Abende furios ausklingen zu lassen. Ein Spektakel, das man nicht verpassen sollte.

Einlass: 18.00 Uhr

VVK 33 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 38 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Sonntag, 27. Oktober 2019 20:00 Hundred Seventy Split Musikpark, Entenmühlstraße

Hundred Seventy Split - feat. Woodstock-Legende Leo Lyons

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

Leo Lyons und Joe Gooch, die beiden Frontleute der legendären Rockband Ten Years After, machen mit ihrer eigenen Power-Bluesrock-Formation Hundred Seventy Split in Homburg Station.

Die Band wurde 2010 von Basser und „Woodstock Legende“ Leo Lyons ins Leben gerufen, der zusammen mit Alvin Lee bereits als Mitbegründer von Ten Years After Pate stand.

Nach dem Ausstieg von Alvin Lee spielte Joe Gooch elf Jahre lang bei TYA. Leo und Joe bildeten bereits bei TYA ein Songwriting-Duo und führten ihre Zusammenarbeit fort, als sie beide im Jahr 2013 TYA verließen.

Die Basslegende Leo Lyons, der in den späten 60-er und den frühen 70-er Jahren mit TYA auf sämtlichen Weltbühnen stand auf denen Rockgeschichte geschrieben wurde, begeistert immer noch trotz (oder gerade wegen) seiner fitten 74 Jahre mit Wahnsinns-Bassläufen, toller Bühnenpräsenz und außergewöhnlichem Spielverständnis mit Joe Gooch und Damon Sawyer. Stimmen im Netz sprechen sogar von der zurzeit besten Bluesrock-Live-Band, die dem alten Woodstock-Sound neues Leben eingehaucht hat.

Ergänzt werden die Weltstars durch Drummer Damon Sawyer, ein gefragter Studiomusiker und Produzent, der bereits u. a. für Paul Rogers, Bill Wyman und Albert Lee am Schlagzeug saß und der mit weiteren zu vielen namhaften Künstlern gespielt hat, um hier alle aufzählen zu können.

Das Debut von Hundred Seventy Split „The World Won’t Stop“ erschien im Jahre 2010. Ein zweites, selbstbetiteltes Album wurde im Februar 2014 veröffentlicht. Das Doppel-Live-Album „The Road“ erscheint im Februar 2015 und stieg auf Platz 1 der Amazon Deutschland „New Blues Charts“. Die CD ist ein Mix aus HSS Songs sowie den großen TYA Hits.

Live präsentiert die Band in ihrem Set die neuen Songs - natürlich gepaart mit einigen TYA-Klassiker wie „Good Morning Little Schoolgirl“, „Love Like A Man“ und natürlich „I’m Going Home“.

Der Bandname bezieht sich übrigens auf eine Straßenkreuzung (100/70) in Nashville, Tennessee, wo Leo über Jahre sein Studio Corner House Records betrieben hat.

Das Konzert dieses außergewöhnliche Power-Trios sollte man sich nicht entgehen lassen!

Einlass: 18.30 Uhr

VVK 17 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 20 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Samstag, 16. November 2019 20:00 Sabbra Cadabra - celebrating the music of BLACK SABBATH Musikpark, Entenmühlstraße

Sabbra Cadabra - celebrating the music of BLACK SABBATH

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

Sabbra Cadabra steht nicht nur für ein authentisches Liveprogramm, sondern vor allem für eine Black Sabbath-Show für Auge und Ohr!

Sabbra Cadabra hat sich ausschließlich für Songs der Originalbesetzung von Black Sabbath entschieden. Tony Iommi, Bill Ward und Geezer Butler bildeten die Band um die Rockikone Ozzy Osbourne. Zwischen 1970 und 1978 brachten sie es auf 8 Studioalben, darunter Klassiker wie „Paranoid“, „Master of Reality“, „Vol. 4“ oder „Sabbath Bloody Sabbath“. 1980 übernahm Ronnie James Dio den Gesangspart. Ozzy Osbourne startete eine erfolgreiche Solokarriere, ehe sich die Gründungsmitglieder 1998 wieder für das Livealbum „Reunion“ und zuletzt 2013 für die Einspielung ihres Studioalbums „13“ zusammenfanden. Werke dieses fulminanten Schlussopus gehören ebenso zur Setliste der Band wie die Kultsongs „Paranoid“, „War Pigs“ oder „Iron Man“.

Wie bei ihren großen Vorbildern setzt auch Sabbra Cadabra auf eine energiegeladene Liveperformance!

Sabbra Cadabra sind vier Musiker, die mit Spaß und Spielfreude ihr Publikum begeistern:

Joe Mizzi – Gesang, Lea Fuji - Bass, Sebastian Lies - Gitarre, Juan Roos – Schlagzeug

Einlass: 18.30 Uhr

VVK 17 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 20 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Samstag, 23. November 2019 20:00 Guru Guru - Die Krautrock-Legenden Musikpark, Entenmühlstraße

Guru Guru - Die Krautrock-Legenden!

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

Sie sind lebende Legenden, Urgesteine des Krautrocks mit unstillbarer Lust auf Musik – die deutsche Band Guru Guru.

1968 wurde die Band mit dem Namen „The Guru Guru Groove“ von Schlagzeuger Mani Neumeier gegründet. In den fünf Jahrzehnten gab es unzählige Besetzungswechsel, dennoch blieb sich die Band immer treu. Von Beginn an spielte Guru Guru Rockmusik vom Feinsten. Frühe Einflüsse wie Frank Zappa oder Pink Floyd kann man auch heute noch in ihrer Musik hören. Trotzdem tüfteln die Musiker ständig am Sound von Guru Guru weiter. Von Stillstand oder Langeweile kann hier also nicht die Rede sein. Mittlerweile können die Musiker um Mani Neumeier auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken: über vierzig veröffentlichte Tonträger, unzählige Auftritte in Radio und Fernsehen und natürlich unglaublich viele Konzerte. Das von ihnen mitbegründete Festival in Finkenbach erfreut sich größter Beliebtheit und Guru Guru lässt es sich natürlich nicht nehmen, hier alljährlich vorbeizuschauen. Schon längst ist diese Band zu einer festen Institution der deutschen Rockgeschichte geworden.

Guru Guru sind live mit ihrer atmosphärischen und treibenden Musik noch immer einzigartig. Hier wird Krautrock der Extraklasse geboten!

Einlass: 18.30 Uhr

VVK 18 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 22 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Samstag, 30. November 2019 22:00 Die große Apartment Clubtour Musikpark, Entenmühlstraße

Die große Apartment Clubtour - DJ Thomas und die Apartment Allstars Saarbrücken kommen wieder nach Homburg

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

DJ Thomas beehrt nach der erfolgreichen Clubtour am 30. März dieses Jahres erneut den Musikpark. Er hat wieder seine Apartment Allstars am Start, die kräftig einheizen werden.

Die Große Apartment Club-Tour mit DJ Thomas im Homburg.

Das gesamte Apartment Team freut sich auf euch.

Einlass: 21.00 Uhr

VVK 8 € inkl. VVK-Gebühr / Abendkasse 10 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Samstag, 7. Dezember 2019 20:00 Forgotten Sons - A tribute to Marillion´s Fish era Musikpark, Entenmühlstraße

Forgotten Sons - A tribute to Marillion´s Fish era

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

Die Formation aus dem Rhein-Main Gebiet entführt die Zuhörer musikalisch in die 80er Jahre, in denen sich Marillion als eine der einflussreichsten Bands des Neo-Progressivrocks etablieren konnte.

Die Anfangsjahre sind eng verknüpft mit dem damaligen charismatischen Frontmann Derek William Dick – besser bekannt als „Fish“.

Auch heute noch gibt es viele eingefleischte Fans, die sich gerne an diese Zeit und die zwischen 1981 und 1988 entstandenen vier Alben zurückerinnern. Die Forgotten Sons haben sich seit 2011 unter den Marillion Anhängern den Ruf einer exzellenten Liveband erspielt. „Eine bessere Marillion Tribute-Band ist kaum vorstellbar“, schrieb das Darmstädter Echo nach dem Debüt im etablierten Musiktheater REX. Seit dieser Zeit hat sich das Quintett kontinuierlich weiterentwickelt.

Der deutsche Marillion Fanclub „The Web Germany“ wurde relativ schnell auf die hessischen Musiker aufmerksam. Nachdem sich die Verantwortlichen mehrfach von den Live-Qualitäten überzeugt hatten, erschien im clubeigenen Magazin „made again“ ein mehrseitiges Feature.

Konzertveranstalter sind sich einig, Forgotten Sons zählen zu den TOP 10 der Tribute-Szene in Deutschland.

Neben dem Album „Misplaced Childhood“, das im Mittelpunkt der Konzerte steht und in voller Länge präsentiert wird, umfasst die Setliste natürlich auch die Klassiker der übrigen Alben mit Fish, die bei den heutigen Auftritten der Originale häufig nicht mehr zu finden sind.

Einlass: 18.30 Uhr

VVK 17 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 20 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Samstag, 21. Dezember 2019 20:00 Extrabreit - Weihnachts-Blitztournee 2019 Musikpark, Entenmühlstraße

Extrabreit - Weihnachts-Blitztournee 2019

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

Extrabreit C Johnny Hellstorm
© Johnny Hellstorm

Ende der 70er entdeckten fünf Jungs aus Hagen die Schönheit der 3-Minuten-Gitarrenhymne mit rotzig-subversiven Texten und eroberten bald darauf damit die Charts: Extrabreit, die Erfinder des deutschen Pop-Punks.

Dafür wurden sie von renitenten Teenagern heiß geliebt und von der Musikkritik als NDW-Spaßkapelle verschrien, von Franz-Josef-Strauß‘ Bayrischem Rundfunk verboten und von der Punk-Avantgarde als Abzocker angefeindet. Schon in den 80ern waren Extrabreit eine ebenso umstrittene wie legendäre deutsche Band und im Jahr 1982 mit zwei Goldenen Schallplatten auch die erfolgreichste.

Eigentlich waren sie eine punk-infizierte Garagen-Rockband aus dem Umfeld der linken Szene ihrer Heimatstadt Hagen, die Musik und Texte für sich und ihre Leute machten. 1978 in Hagen von dem Schaufensterdekorateur Stefan Klein (Gitarre, heute St. Kleinkrieg) gegründet, machten Extrabreit mit dem Cartoonzeichner Kay Schlasse (aka Kai Havaii) als Sänger und Texter zunächst mit Live-Konzerten regional auf sich aufmerksam und erhielten 1980 die Chance, ihre Songs auf dem selbstironischerweise "Ihre Grössten Erfolge" genannten Debütabum zu veröffentlichen. Es enthielt 13 Alltaghshymnen, von "Hart wie Marmelade", "Lottokönig" und "Sturzflug" bis zu "Junge, wir können so heiß sein" und interessierte zunächst nur Wenige. Erst beharrliches Touren und das zweite Album "Welch ein Land! Was für Männer!" mit der Chart-Single "Polizisten" brachte Ende 1981 den Durchbruch. Als im Frühjahr 1982 nachträglich aus dem Debütalbum die Single "Hurra, hurra, die Schule brennt" ausgekoppelt wurde, verbuchten EXTRABREIT nicht nur ihren größten Single-Hit der 80er, sondern galten fortan auch als die Bad Boys der NDW, die der BRAVO und anderen Teenie-Zeitschriften einige Skandalgeschichten wert war. Dabei hatte man neben partytauglichem Chart-Stoff auch so singuläre Rocksongs wie "Der Präsident ist tot" oder "Ruhm" zu bieten. Im Herbst 1982 beschloss das Album "Rückkehr der phantastischen 5!" die Trilogie der Frühwerke mit Nummern wie "Kleptomanie", "Superhelden", "Kokain", "Komm nach Hagen (werde Popstar)" und "Duo Infernal" (mit Marianne Rosenberg).

Damit hatten Extrabreit innerhalb von zwei Jahren drei klassische Deutschrock-Alben hinterlassen, die bis heute als stilbildend gelten müssen. Auch mit ihren Cover-Ideen, Werbekampagnen und Live-Video-Screens haben Extrabreit Maßstäbe gesetzt ("Großartig großspurig", DIE WELT), bevor auch ihnen das Verebben des NDW-Hypes zunächst zum Verhängnis wurde. Nach sinkenden Verkäufen und bandinternen Querelen experimentierte man mit eher artfremdem, englischsprachigen Alternative-Pop herum, bevor man sich 1990 wieder auf alte Stärken besann und mit dem Best-Of-Album "Zurück aus der Zukunft" und einem Remix von "Flieger, grüß mir die Sonne" wieder in die Top Twenty der Charts vorstieß. Es folgten ausverkaufte Tourneen und einige Alben, die neben Hits wie "Joachim muss härter werden" auch die historischen Duette mit Hildegard Knef (Für mich soll‘s rote Rosen regnen) und Harald Juhnke (Nichts ist für immer) enthielten.

Mit dem melancholischen Album "Amen" schien das Buch Extrabreit dann 1998 zu enden, aber die Abschiedstournee entpuppte sich glücklicherweise doch nur als Zwischenstation. Seit 2002 ist die Band wieder aktiv, spielte seitdem viel live - ob auf großen Bühnen oder in Clubs wie bei den wiederholten Weihnachts-Blitztourneen und veröffentlichte 2005 das Album "Frieden". Im selben Jahr zelebrierten die "Breiten" auch ihr 1.000 Konzert bei einem großen Open Air in ihrer Heimatstadt Hagen. Bei dieser Gelegenheit gab es auch - 25 Jahre nach der Erstveröffentlichung - Platin für 500.000 Exemplare des Debütalbums "Ihre Grössten Erfolge".

Im Mai 2008 erschien das Album "Neues von Hiob", ein Nonstop-Trip durch alle Facetten des extrabreiten Musikuniversums - von melodischen Punk-Krachern bis zu düster-atmosphärischen Zustandsbeschreibungen. Im Jubiläumsjahr 2010 gab es auch eine Begegnung der besonderen Art: Bei drei ausverkauften Konzerten im Parktheater Iserlohn bzw. der Stadthalle Hagen führte die Band alte und neue Songs zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Hagen auf. 2010 erschien dieses Konzert auf DVD und CD. Weiterer Hörstoff aus dem Hause Extrabreit bietet die MINI-EP "Ewigkeit" mit vier neuen Tracks, erschienen 2011.

Auch 2019 spielt die Band etliche Konzerte, bei denen man sich davon überzeugen kann, dass Extrabreit auch live nach wie vor zum Besten zählen, was deutsche Rockmusik zu bieten hat.

EXTRABREIT – nie waren sie so wertvoll wie heute.

Einlass: 18.30 Uhr

VVK 24 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 28 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Samstag, 4. Januar 2020 20:00 Heroes - A tribute to David Bowie Musikpark, Entenmühlstraße

Heroes - A tribute to David Bowie

Veranstalter: Homburger Kultur gGmbH

David Bowie hat die Popkultur nachhaltig geprägt wie kaum ein anderer. Der Ausnahmekünstler jonglierte mit unterschiedlichsten Stilen wie Rock, Folk, Funk, Ambient oder Jazz und kreierte so ein beeindruckendes musikalisches Lebenswerk, welches 26 Alben umfasst, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

Bowie erfand sich künstlerisch stetig neu und setzte mit seinen theatralischen Liveshows neue Maßstäbe, wie eine Rockshow zelebriert werden konnte.

Heroes hat sich zum Ziel gesetzt, das alles in einer packenden und authentischen Liveshow darzubieten. Alle Bandmitglieder studieren Rock/Pop/Jazz - Musik und bieten durch ihre Fertigkeiten am Instrument sowie langjähriger Live-Erfahrung eine beeindruckende und professionelle Performance, die regelmäßig begeisterte Fans hinterlässt. Das Repertoire der Band umfasst einen sorgfältig ausgewählten Querschnitt aus Bowies langjähriger Karriere.

Klassiker wie „Heroes“, „Let's Dance“, „China Girl“ oder „Space Oddity“, aber auch selten gehörte Songs der „Spiders from Mars“-Ära, der Berlin Trilogie und seines Spätwerks werden in einer zweieinhalb stündigen Show zelebriert.

Einlass: 18.30 Uhr

VVK 17 € zzgl. VVK-Gebühr / AK 20 €

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt Homburg, über die Internetseite www.ticket-regional.de sowie bei allen mit diesem Online-Anbieter kooperierenden Vorverkaufsstellen.

 

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.