bild1

Rathaus (Navigation)

Allgemeine Informationen, An-, Um- und Abmeldung von Müllgefäßen:

 
Für An-, Ab- und Ummeldungen von Müllgefäßen nutzen Sie bitte die Antragsformulare des EVS. Auskunft gibt das EVS Kunden-Service-Center, Untertürkheimer Straße 21, 66117 Saarbrücken, Tel. 0681 5000-555, Fax 0681 5000-550, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mo.-Fr. 8-18 Uhr.

Allgemeine Informationen:

Baubetriebshof
Herr Emser
Telefon: (06841) 101 914
Nur während der Dienstzeit
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Abfuhrkalender 2020

 

Auswahl der Abfuhrtermine für Ihren Bereich

 

Sperrmüllanmeldung:

Baubetriebshof

Herr Emser
Telefon: (06841) 101 914
Nur während der Dienstzeit oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gelbe Säcke (Duales System):

Ausgabestellen

Sollten Fragen zur Abfuhr der Gelben Säcke bestehen, z. B. wenn sie nicht abgeholt oder liegengelassen wurden, erreichen Sie die Mitarbeiter der Firma Paulus in Friedrichsthal unter Telefon (0 68 97) 856 00-30 oder 0800 – 856 0001.

 

Grünschnittentsorgung:

Herr Sonntag
Telefon: (06841) 101 943
Nur während der Dienstzeit oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Verlegung der Müllabfuhr

Die Verlegungstermine sind im Abfuhrkalender ersichtlich.

 

Informationen zu den verschiedenen Abfuhrarten

Informationen zu den verschiedenen Abfuhrarten finden Sie in der Navigation an linken Bildschirmrand.

Eine spezielle Suche, die Ihnen hilft, einen bestimmten Stoff einer Abfuhrart zuzuordnen, finden Sie auf den Internetseiten des  EVS.

Viele weitere nützliche Informationen rund um die Abfallentsorgung finden Sie beim
EVS Logo

Grüngut-Flatrate-Karte

Wer seinen Grünschnitt an den Annahmestellen abgeben möchte, muss wie schon im vergangenen Jahr eine Grüngutkarte der Stadt vorzeigen. Diese Grüngutkarte zum Preis von 25 Euro kann ab sofort auch kontaktfrei über ein Online-Angebot erworben werden. Es handelt sich dabei um ein E-Payment-Verfahren. Das heißt, dass die Karte über ein Online-Formular bestellt und über Giropay, Kreditkarte oder Paypal online bezahlt werden kann. Die Grüngut-Flatrate-Karte 2020 wird Ihnen anschließend per Post zugesandt.

Wegen eines Zertifizierungsfehlers funktioniert zurzeit das Online-Bestellverfahren nicht. Die Betreiber des Servers arbeiten daran, das System schnellstmöglich wieder herzustellen.

Bis dahin bitten wir, die Grüngutkarten direkt im Rathaus Am Forum montags bis donnerstags durchgehend von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr zu erwerben.

Die Bezahlung per EC-Karte wird bevorzugt. Bei Barzahlungwird darum gebeten, die 25 Euro möglichst passend bereit zu halten.

Einschränkungen für den Baubetriebshof

  • Der BBH ist geschlossen und es werden nur noch die dringend notwendigen Dienste bei der Abfallentsorgung (Restmüll- und Biomüllabfuhr, Sperrmüll nur noch diese Woche) und im Grünpfelgebereich verrichtet. Alle Sperrmülltermine sind bis auf weiteres ausgesetzt.
  • die  anfallenden Bestattungen werden selbstverständlich erledigt.
  • die notwendige Verkehrssicherung wird ebenfalls gewährleistet. Dazu sind weiterhin die Stadtreinigung (Kehrmaschinen und manuell) und der Trupp „Saubere Stadt“ unterwegs; allerdings alles eingeschränkt und mit anderen Reinigungsintervallen. Der Spielplatz-Trupp versieht auch eingeschränkt seinen Dienst und es stehen “Springer“ für eventuelle Notdienste zur Verfügung.
  • Die städt. Kfz-Werkstatt sowie das Magazin sind ebenfalls eingeschränkt besetzt  und
  • auch die in der BBH-Verwaltung wechselt in allen Bereichen (Meister, SB Abfall, Pforte, sonstige SB) ab.
  • Das Wertstoffzentrum ist geöffnet.

Einschränkungen für die Schlossberghöhlen

Die Homburger Schlossberghöhlen sind wieder täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet; letzter Einlass ist um 16 Uhr.

Da die Schlossberghöhlen nur unter Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen geöffnet werden dürfen, werden Besucher gebeten, sich an die aktuellen Hygieneregeln zu halten.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen, da es sich bei den Höhlen um geschlossene Räume handelt - ähnlich einem Supermarkt. Ebenfalls stehen Mittel zur Händedesinfektion zur Verfügung.

Führungen werden auf absehbare Zeit nicht angeboten werden können.

Der Einlass erfolgt pro Person/ Familie, um Gruppenansammlungen zu vermeiden. Empfohlen werden beim Besuch festes Schuhwerk und angemessene Kleidung, da die Temperatur konstant 10 Grad beträgt.

Um die Anhäufung von Personen im Wartebereich zu entzerren, ist eine telefonische Anmeldung unter 0 68 41/20 64 wünschenswert.

 

Einschränkungen für die Stadtbibliothek

Die Homburger Stadtbibliothek wird zunächst weiter mit dem kontaktlosen Service arbeiten.

Dieses Serviceangebot sieht vor, die Abgabe und Annahme von Medien im Vorraum vor der Bibliothek Am Markplatz kontaktlos zu ermöglichen.

Im Vorraum vor der Bibliothek können nach einer Terminabsprache, die telefonisch oder auch per E-Mail möglich ist, zurückzugebene Medien abgestellt werden. Gleichzeitig können vorbestellte Medien von dort mitgenommen werden. Somit ist ab dem kommenden Montag ein gewisser Austausch von Büchern, CDs oder DVDs wieder möglich. Der Ausleihvorgang erfolgt über den Personalausweis der Abholerin oder des Abholers. Die Telefonnummern, unter denen die Stadtbibliothek zu erreichen ist, sind 06841/101-680 und -681. Die E-Mail-Anschrift lautet Stadtbibliothek@homburg.de.

Die Bibliothek bietet seit rund zwei Jahren auch Leihtaschen an, wenn keine Transportmöglichkeit vorhanden ist. Die Leihtasche wird nach der Entleihung mit den Medien zurückgebracht. Dieses Vorgehen ist nachhaltig und wurde durch die Unterstützung des Unternehmen Dr. Theiss Naturwaren ermöglicht, die diese Taschen für den Homburger Lesesommer zur Verfügung gestellt hat.

Die angestrebte Öffnung zum 11. Mai 2020 für Besucherinnen und Besucher muss noch verschoben werden, da nicht alle vorbereitenden Arbeiten, die dem Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Gäste dienen, erledigt werden konnten. Nun ist vorgesehen, die Voraussetzungen für eine Wiederöffnung zum 18. Mai zu schaffen.

 

Einschränkungen für die Musikschule

Die städtische Musikschule in Homburg in der Schongauer Straße hat den Unterricht teilweise wieder aufgenommen.

Dies gilt zunächst für den instrumentalen und vokalen Unterricht, bei dem bis zu drei Personen einschließlich der Lehrerin oder des Lehrers in einem Raum sind. Da einige Räume recht klein sind, können diese Gruppen auch in die Aula ausweichen, teilt die Leiterin der Musikschule, Carola Ulrich mit.

Die größeren Ensembles und Chöre können derzeit noch nicht proben. Auch die musikalische Früherziehung wird erst wieder beginnen, wenn auch die Kindertagesstätten wieder öffnen. Die Musikschule hat sich auf die geltenden Hygieneregeln eingestellt und bestimmte Vorbereitungen betroffen. Einige Maßnahmen müssten bis zum Montag noch geregelt werden, so Carola Ulrich.

Die geplanten Konzerte und Veranstaltungen der Musikschule müssen trotz der aktuellen Lockerungen bis auf weiteres noch ausfallen.

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt.