Was gehört zu den Restabfällen?

Kurz gesagt alles, was nicht in der Biotonne, im Gelben Sack, im Glas- oder Papiercontainer, als Sperrmüll oder als privater Sondermüll entsorgt werden kann.

Das sind z. B.:

  • Asche
  • Audio-Kassetten
  • CDs
  • Einmalwindeln
  • Einwegfeuerzeuge
  • Einweggeschirr
  • Fensterglas
  • Fotos
  • Glühbirnen
  • Gummiprodukte
  • Holz (behandelt)
  • Hygieneartikel
  • Kehricht
  • Kohlepapier
  • Kugelschreiber
  • Plastikspielzeug
  • Porzellan
  • Schaumstoff
  • Schuhe (unbrauchbare)
  • Spiegel
  • Staubsaugerbeutel
  • Steingut
  • Tapeten
  • Textilreste
  • Video-Kassetten
  • Zahnbürsten
  • Zigarettenkippen

Tipp

Sollte die Graue Tonne gelegentlich überlastet sein, z. B. nach einem “Tapetenwechsel”, gibt es die Möglichkeit, am Abfuhrtag einen oder mehrere Abfallsäcke neben die Graue Tonne zu stellen.

Abfallsäcke sind an der Informationszentrale im Rathaus erhältlich. Im Preis von 6,00 EUR pro Abfallsack sind die Kosten für Abfuhr und Entsorgung enthalten.