bild1

Rathaus (Navigation)

Online-Anträge

Die Stadtverwaltung Homburg bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, Angelegenheiten online zu erledigen.
Sollte es bei der Beantragung von Meldebescheinigungen und Führungszeugnissen zu Problemen kommen, melden Sie sich bitte per E-Mail beim Bürgeramt (buergeramt@homburg.de).

>Meldewesen online<

 

Zur Antragstellung ist die persönliche Vorsprache erforderlich!

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

Personalausweis

1 biometrietaugliches Lichtbild* (nicht älter als 6 Monate)
bei Antragstellung unter 16 Jahren Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten
bisheriger Personalausweis, falls bereits vorhanden
Geburtsurkunde (bei Erstausstellung)
Gebühr: 22,80 Euro (bis zum 24. Lebensjahr: 6 Jahre gültig)
Gebühr: 37,00 Euro (ab dem 24. Lebensjahr: 10 Jahre gültig)
Zusätzliche Informationen finden Sie unter www.personalausweisportal.de

Reisepass (ePass)

1 biometrietaugliches Lichtbild* (nicht älter als 6 Monate)
bei Antragstellung unter 18 Jahren Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten
Geburtsurkunde (bei Erstausstellung)
bisheriger Reisepass, falls vorhanden (Information auch unter www.ePass.de )
Gebühr: 37,50 Euro (bis zum 24. Lebensjahr: 6 Jahre gültig), mit erweiterter Seitenzahl 59,50 Euro
Gebühr: 70,00 Euro (ab dem 24. Lebensjahr: 10 Jahre gültig), mit erweiterter Seitenzahl 82,00 Euro

Expresspass: 32,00 Euro (zusätzlich zur Passgebühr)

Die Herstellung der Personalausweise und der Reisepässe erfolgt durch die Bundesdruckerei in Berlin.
Es ist mit einer Bearbeitungszeit für Personalausweise von ca. 3 Wochen und für Reisepässe von ca. 4 Wochen zu rechnen.
Bitte beachten Sie, daß es während der Urlaubszeit zu längeren Bearbeitungszeiten bei der Bundesdruckerei kommen kann.

In besonderen Eilfällen ist die Ausstellung eines vorläufigen Personalausweises bzw. Reisepasses möglich.

Vorläufiger Personalausweis (maschinenlesbar)
Gebühr: 10,00 Euro (bitte ein biomtrietaugliches Lichtbild* mitbringen)

Vorläufiger Reisepass (maschinenlesbar)
Gebühr: 26,00 Euro (bitte ein biometrietaugliches Lichtbild* vorlegen)

Der vorläufige Reisepass kann nur ausgestellt werden, wenn der Expresspass (innerhalb von 4 Werktagen) vor Antritt der Reise nicht rechtzeitig hergestellt werden kann (Nachweise erforderlich)

 


Wichtiger Hinweis!

Kinderreisepässe entfallen ab dem neuen Jahr

Das Bürgeramt der Kreisstadt Homburg weist auf eine bundesgesetzliche Änderung bei den Kinderreisepässen hin.

Ab dem 1. Januar entfallen per Bundesgesetz die Kinderreisepässe. Sie werden durch reguläre, biometrische Personalausweise oder Reisepässe ersetzt. Diese sind bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres immer sechs Jahre lang gültig. Bereits ausgestellte Kinderreisepässe behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablaufdatum. Mit der Abschaffung wird künftig der enorme Aufwand der Eltern und der Verwaltung für eine regelmäßige, jährliche Neubeantragung oder Verlängerung eines Kinderreisepasses vermieden.

Im Gegensatz zu den bisherigen Kinderreisepässen werden reguläre Reisepässe und Personalausweise nicht am Tag der Beantragung durch das Bürgerbüro ausgefertigt und den Bürgern übergeben. Reisepässe und Personalausweise werden innerhalb einer Frist von etwa vier Wochen durch die Bundesdruckerei produziert und der zuständigen Behörde übersandt. Eltern, die mit Kindern verreisen möchten, werden daher gebeten diese Wartezeit sowie mögliche Stoßzeiten rund um die Schulferien in ihre Reiseplanung miteinzubeziehen, um nicht in Zeitnot zu geraten.

Wer plant, mit seinen Kindern lediglich in der EU unterwegs zu sein, für den ist der Personalausweis die beste Wahl. Diese sind 6 Jahre gültig und kosten 22,80 Euro. Der Personalausweis gilt in der Regel nur in der EU und im Schengen-Raum. Der Reisepass kostet bei Antragstellung unter 24 Jahren 37,50 Euro und ist ebenfalls 6 Jahre gültig. Zusätzliche Kosten fallen an, wenn ein Expressverfahren gewünscht ist. Reisepässe werden z. B. für die USA und England benötigt.

Zur Beantragung eines Dokumentes muss ein aktuelles biometrisches Foto vorgelegt werden, das Kind muss, egal wie alt, bei der Beantragung vorstellig sein. Sollte eines der Elternteile nicht vorstellig werden, muss eine Zustimmungserklärung des abwesenden Elternteils vorgelegt werden. Für Besuche in der Stadtverwaltung sollten man eine vorherige Terminabsprache vornehmen, da es ansonsten zu längeren Wartezeiten kommen kann. Für die unkomplizierte Terminbuchung steht das Online-Terminportal zur Verfügung (https://termine-reservieren.de/termine/homburg/select2?md=1). Vergessen sollte man auch nicht die Bestätigung der Reservierungs- E-Mail.

 

 

 

eID-Karte (Karte mit Funktion zum elektronischen Identitätsnachweis)

Das „Gesetz über eine Karte für Unionsbürger und Angehörige des Europäischen Wirtschaftsraums mit Funktion zum elektronischen Identitätsnachweis“ (eID-Karte-Gesetz - eIDKG) trat am 1. November 2019 in Kraft.
Wie der Personalausweis und der elektronische Aufenthaltstitel enthält die neue Chipkarte die Online-Ausweisfunktion. Ihre Inhaberinnen und Inhaber können sich damit sicher, einfach und auf hohem Vertrauensniveau online ausweisen und Behördengänge sowie Geschäftliches digital erledigen.
Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union (EU) und Angehörige des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) können die eID-Karte beantragen, wenn sie mindestens 16 Jahre alt sind.
Die eID-Karte wird mit einer Gültigkeitsdauer von zehn Jahren und gegen eine Gebühr von 37,00 € ausgegeben.
Zur Beantragung Ihrer eID-Karte benötigen Sie das von Ihrem Heimatstaat ausgestellte und gültige Identitätsdokument, z. B. einen Pass oder eine nationale Identitätskarte (Personalausweis).

 

Formulare:

Einverständniserklärung für die Beantragung eines neuen Personalausweises/Reisepass für Kinder

Abholvollmacht für den Personalausweis

Abholvollmacht für den Reisepass

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies, um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen