Rathaus (Navigation)

 

Aufgabenbereiche der Beauftragten

 

Senioren  Alexander Ziegler, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Der Beauftragte für Senioren bietet jeweils am ersten Donnerstag im Monat eine Sprechstunde für die Homburger Seniorinnen und Senioren an. Diese findet im Rathaus, Am Forum 5, Zimmer 112 statt. Telefonisch erreichen Sie den Beauftragten während der Sprechstundenzeit unter der Telefonnummer 06841/101-112. Gerne können Sie auch per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Kontakt aufnehmen.
    
   
Behinderte  Christine Caster, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    
    
   
Schule, Jugend und Erziehung
 

Katharina Mörsdorf

  Die Beauftragte „Schule, Jugend und Erziehung“ dient neben dem Amt für Schule und Sport und der 2. Beigeordneten der Kreisstadt Homburg als Ansprechpartnerin für die fünf Grundschulen und die zwei Dependancen im Stadtgebiet. Außerdem ist sie Ansprechpartnerin für die Kinder und Jugendliche der Stadt. Insbesondere auch mit dem bald neu errichteten Jugendbeirat, der den Jugendlichen eine aktive, politische Mitwirkung ermöglicht, das Interesse an politischen Prozessen steigert und sie mit demokratischen Entscheidungsstrukturen auf kommunaler Ebene vertraut macht.
    
   
Integration 

Nurettin Tan, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.beiratfuerintegrationundmigration-homburg.de.tl/

  Nurettin Tan ist der Integrationsbeauftragte der Stadt Homburg. Er ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Tan vertritt die Interessen der ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner. Dies geschieht nach seiner Beschreibung im Wesentlichen in der Interessenvertretung gegenüber der Stadtpolitik und -verwaltung, durch Vorschläge und Empfehlungen für den Stadtrat, die Teilnahme an Ausschusssitzungen, die Beratung des Rates, der Ausschüsse und der gesamten Stadtverwaltung bei integrationsrelevanten Entscheidungen sowie in ausländerspezifischen Fragen. Eine seiner weiteren Aufgaben besteht in der Förderung und Pflege der Beziehungen zwischen der deutschen und nichtdeutschen Bevölkerung in Homburg. So sieht sich Nurettin Tan nicht nur als Interessenvertreter der hier lebenden Ausländerinnen und Ausländer, sondern „als Brückenbauer zwischen Migrantinnen und Migranten einerseits und Deutschen anderseits". Zu seinen konkreten Tätigkeiten in dieser Sache zählt er die Mitarbeit an Veranstaltungen zur Förderung der Integration, die Beratung ausländischer Vereine, die Zusammenarbeit mit den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege und die Sozialberatung in Einzelfällen.
    
   
Feste und Märkte 

Hans Jürgen Bernd

 

Kontanktperson für Beschicker und Aussteller
Beratung bei der Planung und Durchführung von Festen und Märkten
Mitglied im Arbeitskreis Feste und Märkte

Mein Ziel ist es, gerade jetzt in der besonders schwierigen Zeit für Beschicker und Aussteller, ein guter Ansprechpartner zu sein. Gemeinsam hat man oft mehrere, kreative Ideen und dadurch kommt man in der Regel zu einem für Alle annehmbaren Ergebnis. "

    
   
Kindertagesstätten 

Barbara Spaniol

 

Ich bin vom Stadtrat als Beauftragte für die Kindertagesstätten in Homburg gewählt, nehme das Amt ernst und engagiere mich gerne, um die Kitas in unserer Stadt zu unterstützen – derzeit auch mit Blick auf die Pandemie, die den Lebensraum Kita verändert hat.

Unsere Stadt unterhält selbst keine städtischen Kindertagesstätten. Träger unserer 22 Kitas sind überwiegend die beiden großen Kirchen und die Arbeiterwohlfahrt. Sie sind allesamt verlässliche Partner für die öffentliche Kinderbetreuung in unserer Stadt - trotzdem hat hier auch die Stadt selbst Verantwortung und einen Auftrag als familienfreundliche Stadt für die frühkindliche Bildung und Betreuung.

Ich habe schon einige Kita-Einrichtungen unterschiedlicher Träger in mehreren Stadtteilen und von unterschiedlicher Größe besuchen können und ich werde diese Besuche auch fortsetzen. Jede Einrichtung ist letztlich individuell – und so auch die Anliegen, die auf dem Herzen liegen und um die ich mich kümmern will.

Sie erreichen mich am besten per Mail unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich bin gerne Ansprechpartnerin für Sie!

Ihre Barbara Spaniol

  
 
Radverkehr/ÖPNV 

Ute Kirchhoff

   
    
   
Stadtmarketing 

Axel Ulmcke

 

Axel Ulmcke FWG, geboren in Homburg, verheiratet, Radio- und Fernsehtechnikermeister, seit 40 Jahren selbständig im Tal-Zentrum."
Was bedeutet Stadtmarketing:
Gestaltung und Vermarktung einer Stadt im Sinne der Bürgerschaft. Man unterteilt Stadtmarketing in Standortmarketing, Tourismusmarketing, Eventmarketing, Citymarketing, Verwaltungsmarketing. Das sind die Produkte, die es zu vermarkten gilt.
Standortmarketing:
Ziel ist die Ansiedlungspolitik von Unternehmen und deren Neugründungen. Die Ansprechpartner sind die Wirtschaftsförderung (Frau Pfeiffer), Kammern des Saarlandes und die Berufsverbände. Es gilt mit dem Ansiedeln von Firmen Arbeitsplätze zu schaffen und möglichst langfristig Steuereinnahmen zu sichern.
Tourismusmarketing:
Zielgruppe ist der Tourismus und Geschäftsreisende. Das ist das Betätigungsfeld der Hotels, der Gastronomie und des Kulturamtes (Beigeordneter für Kultur und Tourismus Herr Raimund Konrad). Schwerpunkte sind unsere unverkennbaren Highlights wie den Schlossberg mit den Höhlen und der alten Wehranlage der Hohenburg, die Ausgrabungen in Schwarzenacker und die Erholungsgebiete in unseren Vororten.
Eventmarketing:
Aktivitäten, die die Stadt interessant für das Umland macht (z.B. Musikveranstaltungen, Sportveranstaltungen, Public-Viewing, Stadtfeste, Kultur, Jugend). Veranstalter auch mit Unterstützung der Stadt sind oftmals Vereine oder Agenturen.
Citymarketing: Stadtkern und Vororte
Infrastruktur, Handel und Handwerk
Attraktivitätssteigerung durch Gestaltung und Steigerung des Wohlfühlens. Das beginnt mit dem Stadtmobiliar, moderne Beleuchtung, Oasen der Ruhe (z.B. Uhlandhof, Stadtpark), Unterstützung von und durch Gewerbeverein und Förderverein, breites Kulturangebot, vernünftige Verkehrsanbindung an Vororte und das Umland.
Verwaltungsmarketing: Bürger und Politik
Leistungsangebot permanent an die Veränderung der Gesellschaft anpassen. Ein positives Image der Verwaltung zu erreichen. Leistungen der Verwaltung anbieten und deren Inhalte würdigen. Transparenz schaffen zu den Vorgängen und Entscheidungen zu Stadtthemen und deren Vororte."

Homburg deckt all diese Bereiche mit verantwortlichen Personen ab. Der Beauftragte für Stadtmarketing kann hierbei helfen zu koordinieren. Stadtmarketing ist eine querschnittsorientierte Abteilung, die die Interessen der einzelnen Sparten zusammenführen soll. Es gilt unsere Stadt weiter zu entwickeln, um sie noch lebens- und liebenswerter zu machen. Helfen Sie mit. Der Beauftragte ist für alle Anregungen von Bürgern dankbar, die der Stadt insgesamt helfen.

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen