bild9

Wirtschaft und Wissenschaft (Navigation)

Stadtarchiv Homburg (Saar), Kaiserstraße 41

Stadtarchiv im Alten Rathaus Kaiserstrasse
Postanschrift:  Postfach 1653
66424 Homburg
Telefon: 06841/994625
Telefax: 06841/8090397
E – Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.stadtarchiv-homburg.de (zurzeit in Bearbeitung)

 Öffnungszeiten:

Mittwoch 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Leiter: Prof. Dr. Klaus Kell
Stadtarchivarin: Dipl. Bibl. Karina Kloos
Arbeitsplatz Siebenpfeiffer Stiftung: Dipl. Theol. H. J. Britz

Das Homburger Stadtarchiv hat die Aufgabe, das Homburger Zeitgeschehen zu dokumentieren und bei der Aufarbeitung der Stadtgeschichte Hilfestellung zu leisten.
Das Stadtarchiv steht als Auskunfts- und Dokumentationszentrum allen Bürgerinnen und Bürgern in Fragen der Stadtgeschichte und Familienforschung zur Verfügung.

Sammelgebiete:

 Geschichte der Stadt Homburg und der Stadtteile

Bibliothek:

 Präsenzbibliothek mit derzeit ca. 2300 Bänden

  •  Historische Werke, Bücher über Homburger Themen, Bücher Homburger Autoren, Vereinsschriften, Festschriften u. ä.
  •  Zeitungsausschnittsammlung aus regionalen Zeitungen.
  •  Jahrgangsbände folgender Zeitungen (Bestände aus der Frühzeit mit Lücken):
     Deutsche Tribüne (Gesamt-Ausgabe 1832)
     Homburger Anzeiger (1874-1901)
     Homburger Zeitung (1899-1942)
     Homburger Tageblatt (1905-1912)
     Bayerische Staatszeitung (1916-1918, 1929, 1930)
     Pfälzische Rundschau (1931-1933)
     Reichspost (1934-1935)
     Völkischer Beobachter (1935- 1940)
     Westpfälzische Rundschau (1956-1970)
     Kreisanzeiger für Homburg (ab 1949)
     Saarbrücker Zeitung (ab 1940)
     Pfälzischer Merkur (ab 1984)

Bestände:

  •  Urkunden: 1773-1945
  •  Akten: 1757-1945
  •  Rechnungen: 1756-1945
  •  Grundbücher: 1787-1945
  •  Karten/Pläne: ab Mitte 17. Jahrhundert
  •  Plakate: 1832-1919
  •  Verwaltungsdruckschriften, (Amtsblätter, Gesetzblätter u.ä.): 1799-1957
Fotoarchiv:
  •  Fotobände ab 1851
  •  Dia-Kassetten ab 1960
  •  Klischees
  •  Bild- und Tonträger ab 1990

Nachlässe:

  •  Jakob Hellmann, Kunstmaler
  •  Karl Fischer, evang. Pfarrer, Pädagoge und Heimatforscher
  •  Friedrich Ruppenthal, Beigeordneter der Stadt Homburg (1936-1945)
  •  Alfred Achilles, Pädagoge und Klimaforscher
  •  Prof. Dr. Oskar Orth, Direktor des Landeskrankenhauses Homburg
  •  Dr. Adolf Müller, Referent im Reichsinnenministerium (1920er Jahre)

Deposita:

  •  Gesamtausgabe der Zeitung „Deutsche Tribüne“ von 1832.
  •  Verwaltungsakten des ehemaligen Waisenhauses Homburg (gegründet 1761)

Veröffentlichungen:

  •  Dieter Blinn, Juden in Homburg. Geschichte einer jüdischen Lebenswelt 1330-1945.
     Homburg 1993.
  •  Klaus Kell, Stadtportrait „Homburg – Stadt des Baumes im Saarpfalz-Kreis.
     Rheinische Heimatpflege, 1995, Heft 2.
  •  Veröffentlichungen von Jakob Konz in: Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde, Monatsbeilage des Kreisanzeigers, Saarbrücker Zeitung.
  •  Hans-Joseph Britz, Quellenmaterial aus Pfalz-Zweibrückischen Beständen im Landesarchiv Speyer. Teil 1: Der Bestand B2 und seine Bedeutung für die Homburger
  • Geschichtsschreibung. Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde 2000/2, 27-50.

Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität der Webseite bieten zu können. [Mehr Informationen]

Sie haben eine Frage oder kommen nicht weiter? Senden Sie uns Ihre Bieterfrage!

Mit dem Senden erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Frage (je nach relevanz) bei den Bieterfragen im jeweiligen Bietverfahren veröffentlicht wird. Ihr Name wird nicht genannt. 

Pflichtfeld *