Unter dem Motto „Ganz Homburg lebt gesund!“ findet am Samstag, 17. September, auf dem Christian-Weber-Platz die Auftaktveranstaltung mit vielen Mitmachaktionen statt.

Darüber hinaus werden individuelle Gesundheitsaktionen in der Innenstadt sowie in den Stadtteilen Beeden, Einöd und Erbach angeboten. „Ziel war und ist es, das Gesundheitsbewusstsein der Menschen in unserer Stadt zu stärken und gesundheitsfördernde Maßnahmen anzubieten“, erklärt Beigeordnete Christine Becker: „Wir wollen mehr Gesundheit und Bewegung in die Stadt bringen“. Seit Juni 2011 ist die Stadt Homburg beim landesweiten Programm „Das Saarland lebt gesund“ zur Förderung von Gesundheit und Prävention im Saarland mit dabei. „Wir setzen uns dafür ein, dass alle Menschen in Homburg von Gesundheitsangeboten profitieren“, verweist Becker auf Sport- und Ernährungsangebote, Konzepte gegen das Rauchen und Trinken, Vorsorgeuntersuchungen oder Initiativen in Kindergärten, Schulen, Altenheimen oder Vereinen.
Unter Leitung von Annette Bachmann-Vicktor, der Koordinatorin der Kampagne „Homburg lebt gesund“, ist es gelungen, in der Stadtverwaltung das Thema Gesundheit voranzutreiben. Durch das Angebot vielfältiger Kurse können sich Mitarbeiter sportlich betätigen. „Es ist uns wichtig, im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements Mitarbeiter fit zu erhalten, das Wir-Gefühl zu stärken und eine höhere Identifizierung mit ihrem Arbeitsplatz zu erreichen“, betont Becker bei der Vorstellung der neuen Broschüre und der Plakate, die zur Auftaktveranstaltung erschienen sind.  
An diesem Auftakt am 17. September nehmen viele Institutionen, Organisationen, Vereine und Schulen – darunter CJD, Landesinstitut für Präventives Handeln, Pro Seniore, Psychosoziale Projekte Saarpfalz, SaarKult, Bosch BKK, Miteinander gegen Krebs, Praesent; TSG Einöd-  teil. Unter dem Motto „Ganz Homburg lebt gesund“ präsentieren sie sich mit unterschiedlichen Angeboten rund um Bewegung und Ernährung.  Auch in den Stadtteilen findet man interessante Aktionen, beispielsweise in Erbach in der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn, bei Pro Seniore, bei Jumpers Fitness, beim Sportparadies Herz oder beim Schützenclub.
Wer Lust auf geführte Wanderungen oder einen Atementspannungsrundgang hat, der ist in Beeden am Biotop und an der Fischerhütte sowie auf dem Berghof in Einöd an der richtigen Adresse. Der Globus-Einöd lädt zu einer „Topfgucker-Aktion“ ein. Mit dabei ist auch der Fahrsimulator des Präventionsprogrammes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, SAARBOB, vom Landesinstitut für Präventives Handeln (LPH) in St. Ingbert sowie das Interaktive Darmkrebsinfo-Portal im Saarpfalz-Center.

Auftaktveranstaltung

Zusammen mit Bärbel Emser, Annette Bachmann-Vicktor, Christine Becker, Alexandra Rheinwald und Heike Bauer (von links) stellte Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind Broschüre und Plakate zur Aktion "Ganz Homburg lebt gesund!" vor.  

Radlmeter

 sr logo
STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis
Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen