bild9

Die Stadt Homburg will im Rahmen der Kampagne „Homburg lebt gesund“ HerzGesund und HerzSicher werden. Am 8. März 2017 wurde dazu in der Aula des Christian-von-Mannlich-Gymnasiums ein CardioDay für alle interessierten Bürger der Stadt Homburg durchgeführt.

Am „plötzlichen Herztod“ sterben jährlich in Deutschland 100.000 bis 200.000 Menschen. Ob junge Fußballer auf dem Sportplatz oder Büroangestellte im Unternehmen. Es kann jeden treffen. Es gibt verschiedene Ursachen, die zu einem „plötzlichen Herztod“ führen können; u.a. ein angeborener Herzfehler oder eine verschleppte Herzerkrankung, aber auch die Folgen einer dauerhaften Stressbelastung im Beruf und Alltag.

Als im April 2013 während eines Fußballspiels im saarländischen Hemmersdorf ein junger Fußballer auf dramatische Weise verstarb, hat sich Projektinitiator Gerd Müller das Ziel gesetzt, sich für mehr HerzGesundheit & HerzSicherheit einzusetzen. Primäres Ziel ist die HerzSicherheit auf den Sportgeländen und an anderen öffentlichen Orten. Weitere Ziele des Projekts sind die Aufklärung sowie verschiedene Präventionsmaßnahmen. Hauptansätze des Programms rund um das Herz als zentrales und wichtigstes Organ sind daher kardiovaskuläre Präventionsmaßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung der Gesundheit und des allgemeinen Wohlbefindens der Bürger in den unterschiedlichen Lebenswelten.

Zum Erreichen der Ziele wurde der CardioDay initiiert. Der CardioDay z.B. im Vereinsheim oder im Rathaus hat meist den gleichen Ablauf und beinhaltet zwei Referate über Themen wie „plötzlicher Herztod“, Reanimation, Einsatz von Defibrillatoren, Präventionsmaßnahmen zur Herzgesundheit, Erhalt der HerzGesundheit, Verhalten im Notfall u.v.m..

Während des CardioDays erhalten die Teilnehmer einen Herz- und FitnessCheck. Bei diesem Screening werden verschiedene Vitalwerte ermittelt, wie beispielsweise ein EKG. Jeder Teilnehmer erhält eine umfangreiche Auswertung seines Messergebnisses und eine kurze Beratung durch die anwesenden Gesundheitsberater oder Ärzte.

Projektträger ist der Verein HerzGesund aktiv e.V. und wird unterstützt u.a. von der IKK-Südwest, dem saarländischen Gesundheitsministerium und dem Zentrum für Kardioprävention.

Für weitere Informationen oder bei Interesse zur Durchführung eines CardioDays besuchen Sie das Internetportal: www.HerzGesund-Saarland.de oder wenden sich an den Projektleiter Gerd Müller: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Radlmeter

 sr logo
STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis
Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen