Langjährige Zusammenarbeit nun auch offiziell besiegelt

UKS, KWT und die Wirtschaftsförderung Homburg GmbH unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung Vertrag KWT klein

Ein offizieller Kooperationsvertrag besiegelt nun die langjährige Zusammenarbeit: Schon 1999 entstand das erste Starterzentrum der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) auf Initiative und mit finanzieller Unterstützung der Stadt Homburg vorerst in Gebäude 34.1 des Universitätsklinikums. Durch den Neubau im Jahr 2002 mit mehr als 800 Quadratmetern hochmodernen Laborräumen nach neuesten Standards für die Bereiche Biotechnologie, Medizin und Medizintechnik konnten die räumlichen Rahmenbedingungen, insbesondere für Startups von Medizinern und Naturwissenschaftlern, erweitert und verbessert werden. Seither besteht zwischen der KWT der Universität des Saarlandes und der Wirtschaftsförderung Homburg GmbH ein reger Austausch, um Gründern die optimalen Startbedingungen für den Weg in die Selbständigkeit zu bieten und den Medizin- und Forschungsstandort Homburg zu stärken. Aus dieser Keimzelle entwickelte sich auch das Biomedizinische Zentrum, das Homburg als Standort für Ansiedlungen aus dem Bereich der Biomedizin und Pharmazie interessant machte und zu weiteren Ansiedlungen führte.

2020 unterstützte die Wirtschaftsförderung Homburg GmbH den Antrag der Universität des Saarlandes zum Projekt „EXIST-Potentiale“ des Bundes-ministeriums für Wirtschaft und Energie mit einem „Letter of Intent“ (LOI). Bei diesem Projekt steht insbesondere die regionale Vernetzung von Wissen-schaftseinrichtungen mit regionalen Partnern in der Wirtschaft im Fokus, um leistungsstarke Standorte für Hightech-Gründungen und eine nachhaltige Gründungskultur aufzubauen und zu vertiefen.

In der nun folgenden vierjährigen Projektphase wird die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der KWT und der Wirtschaftsförderung Homburg GmbH auf eine neue Ebene gebracht. Jens Krück, Abteilungsleiter der Kontaktstelle für Wissens- und Technologie-transfer der Universität des Saarlandes, lobt die bisherige Zusammenarbeit, weist aber auch auf die zusätzlichen Möglichkeiten hin. Diese sehe er gerade im Bereich der regionalen Vernetzung und der damit verbundenen aktiven Förderung der Entwicklung einer nachhaltigen Start-up-Kultur.

Damit stehen den Gründungswilligen in Homburg neben der Wirtschaftsförderung Homburg GmbH nun auch die Kompetenzen des Starterzentrums der KWT an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken zur Verfügung. Diese reichen von einem überregionalen Netzwerk über Vorträge und Workshops mit anerkannten Experten bis hin zur Kontaktvermittlung im lokalen, regionalen Umfeld. Durch den engen Austausch und gemeinsame Projekte in den nächsten Jahren soll somit die Gründungs- und Innovationsregion Südwest gestärkt werden.

„Wir erhoffen uns beim Thema Gründerförderung neue Impulse. Durch gemeinsame Veranstaltungen und Beratungsangebote können wir Homburg als langfristig attraktiven und leistungsstarken Standort für Start-ups im Hightech-Sektor etablieren, der die Besonderheiten dieses Bereichs respektiert und antizipiert“, so Bürgermeister Michael Forster bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im Homburger Rathaus.

Button Homepage 1030x375 rgb Informationen

Ab Freitag, den 04.06.2021 sind weitere Lockerungen im Rahmen des Saarland-Modells vorgesehen:

Einzelhandel:

Die Testpflicht im Einzelhandel entfällt ab dem 04.06.2021, es gelten weiterhin folgende Regeln:

  • Beschränkung der Kundenzahl: 1 Kunde pro 15 Quadratmeter Verkaufsfläche
  • in und vor Ladengeschäften und den dazugehörenden Parkplätzen ist von den Kunden eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) oder eine medizinische Gesichtsmaske (Mund-Nase-Schutz) zu tragen

 

Bei den Kontaktbeschränkungen gilt ab 04.06.2021:

Treffen von 5 Personen sind erlaubt, unabhängig von der Anzahl der Haushalte und dem familiären Bezugskreis.

Ab dem 11.06.2021 soll die Testpflicht für die Gastronomie im Außenbereich sowie für private Treffen im Außenbereich entfallen.

Kontaktsport wird ab dem 04.06.2021 auch im Innenbereich in Verbindung mit einem negativen Test möglich sein.

 

Zurzeit wird ein Konzept erarbeitet für Sport, Kultur und Veranstaltungen, das nächste Woche vorgestellt werden soll.

Quelle: https://www.facebook.com/tobiashans.saarland/posts/10159222813674910

Weitere Infos unter: https://www.saarland.de/DE/portale/corona/home/home_node.html

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die wichtigsten Regelungen des Saarland-Modells Stufe „Gelb“ ab 31.05.2021

Generell gilt: Ist die Vorlage eines negativen SARS-CoV-2-Tests notwendig, darf dieser nicht älter als 24 Stunden sein.  Die durchführende Stelle können Arztpraxen, Apotheken, Schulen, Betriebe - sowohl für das eigene Personal als auch für Kundinnen und Kunden – und Testzentren sein, die aufgrund der Verordnung ein testgestütztes Angebot anbieten können.

Geimpfte und Genesene sind den Personen mit negativen SARS-CoV-2-Tests gleichgestellt.

Sofern die Anzahl von Personen begrenzt wird, gilt diese Begrenzung nicht für private Zusammenkünfte sowie für ähnliche soziale Kontakte, wenn an der Zusammenkunft ausschließlich geimpfte Personen oder genesene Personen teilnehmen.

Geimpfte: Nachweis einer vollständigen Schutzimpfung  + seit der letzten Impfung mind. 14 Tage vergangen.

Genesene: Bescheinigung über einen positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt. Ausstellung durch die zuständigen Gesundheitsämter!

Grundsätzlich müssen bei allen erlaubten Öffnungen die geltenden Hygienebestimmungen eingehalten werden.

 

 Handel:

Im Rahmen des Saarland-Modells dürfen Geschäfte des Einzelhandels bei gelber Ampel öffnen. Das Betreten von Ladengeschäften des Einzelhandels sowie die Öffnung von Ladenlokalen, deren Betreten zur Entgegennahme einer Dienst- oder Werkleistung erforderlich ist, ist nur nach Vorlage eines negativen SARS-CoV-2-Tests gestattet.

Folgende Einschränkungen gelten hierbei:

  • Beschränkung der Kundenzahl: 1 Kunde pro 15 Quadratmeter Verkaufsfläche
  • in und vor Ladengeschäften und den dazugehörenden Parkplätzen ist von den Kunden eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) oder eine medizinische Gesichtsmaske (Mund-Nase-Schutz) zu tragen

Nachfolgende Geschäfte sind von der Testpflicht im Einzelhandel ausgenommen:

  • Lebensmittelhandel, auch Getränkemärkte und Wochenmärkte, deren Warenangebot den zulässigen Einzelhandelsbetrieben entspricht, Direktvermarkter von Lebensmitteln,
  • Abhol- und Lieferdienste,
  • Tierbedarfsmärkte und Futtermittelmärkte,
  • Banken und Sparkassen,
  • Apotheken, Drogeriemärkte und Sanitätshäuser, Reformhäuser,
  • Optiker und Hörgeräteakustiker,
  • Post und sonstige Annahmestellen des Versandhandels,
  • Tankstellen und Raststätten,
  • Reinigungen und Waschsalons,
  • Zeitungskioske und Zeitungsverkaufsstellen,
  • Babyfachmärkte,
  • Werkstätten und Reparaturannahmen,
  • Heilmittelerbringer und Gesundheitsberufe,
  • Großhandel,
  • karitative Einrichtungen (z.B. Sozialkaufhäuser, Obdachlosenhilfe, Kältebusse und Tafeln)

Bei Discountern, Supermärkten oder Vollsortimentgeschäften gilt die Ausnahme, wenn der überwiegende Teil des Warensortiments der vorherigen Aufzählung entspricht.

 

Dienstleistung:

Körpernahe Dienstleistungen sind mit negativen SARS-CoV-2-Test und Kontaktnachverfolgung erlaubt. Kunden und Personal müssen eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) oder eine medizinische Gesichtsmaske (Mund-Nase-Schutz) tragen, soweit die Natur der Dienstleistung nicht entgegensteht.

Ausnahme:

Die Pflicht zur Vorlage eines negativen SARS-CoV-2-Tests, gilt nicht im Gesundheitsbereich bei der Erbringung medizinischer und therapeutischer Leistungen.

Verboten ist die Erbringung sexueller Dienstleistungen und die Ausübung des Prostitutionsgewerbes.

 

Gastronomie & Hotels:

Die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken für den Verzehr nicht an Ort und Stelle ist erlaubt.

Die Bewirtung im Außenbereich und ab 31.05.21 auch im Innenbereich ist zulässig unter folgenden Voraussetzungen:

  • vorherige Terminvereinbarung
  • Beschränkung auf Gruppen von bis zu zehn Personen pro Tisch
  • alle Gäste müssen einen negativen SARS-CoV-2-Test vorlegen
  • die Bewirtung darf ausschließlich an Tischen mit festem Sitzplatz erfolgen
  • Kontaktnachverfolgung
  • Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) oder einer medizinischen Gesichtsmaske (Mund-Nase-Schutz) abseits des festen Platzes

Der Betrieb von Hotels, Beherbergungsbetrieben und Campingplätzen sowie die Zurverfügungstellung jeglicher Unterkünfte zu privaten touristischen Zwecken ist ab dem 31.05.21 wieder erlaubt unter folgenden Voraussetzungen:

  • Bettenauslastung von höchstens 70 Prozent der regulären Kapazität des Betriebes
  • Gäste müssen bei der Anreise einen negativen Test SARS CoV2 Test, Impf- oder Genesenennachweis vorlegen
  • Nachweis eines negativen SARS CoV2 Tests ist alle 48 Stunden zu führen
  • Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) oder einer medizinischen Gesichtsmaske (Mund-Nase-Schutz) in öffentlich zugänglichen Bereichen

Die Durchführung von touristischen Reisebusreisen, Schiffsreisen oder ähnlichen Angeboten ist ebenfalls ab dem 31.05.21 wieder gestattet:

  • Gäste müssen bei der Anreise einen negativen Test SARS CoV2 Test, Impf- oder Genesenen-Nachweis vorlegen
  • bei mehrtägigen Reisen oder Angeboten ist der Nachweis eines negativen SARS CoV2 Tests alle 48 Stunden zu führen

 

Sport:

Der Freizeit- und Amateursportbetrieb einschließlich des Betriebs von Tanzschulen ist in Form von kontaktfreiem Sport im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen, zulässig.

Kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen ist zulässig, sofern alle Teilnehmer einen negativen SARS-CoV-2-Test vorlegen können.

 

Kultur- und Freizeiteinrichtungen:

Zu schließen sind Institutionen und Einrichtungen, soweit sie der Freizeitgestaltung dienen, wie der Betrieb von Messen, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen wie draußen), Schwimm- und Spaßbädern, Saunen, Thermen, Clubs und Diskotheken, Wettvermittlungsstellen, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen

Öffnen dürfen:

  • öffentliche Spielplätze,
  • Wildparks, Zoos,
  • Bibliotheken,
  • Museen, Galerien, Gedenkstätten mit vorheriger Terminvereinbarung und Vorlage eines negativen SARS-CoV-2-Tests,
  • Theater, Konzerthäuser, Opernhäuser, Kinos, unter Vorlage eines negativen SARS-CoV-2-Tests und Kontaktnachverfolgung,
  • geeignete, kontaktfreie Angebote zur kulturellen Betätigung in Gruppen im Außenbereich durch darauf ausgerichtete Einrichtungen, wobei dabei die Nutzung von Blasinstrumenten und die Ausübung von Gesang nicht zulässig sind,
  • Einrichtungen der Sozial- und Jugendhilfe sowie vergleichbare soziale Einrichtungen und Angebote,
  • Wettannahmestellen privater Anbieter; die Räumlichkeiten dürfen lediglich zur Abwicklung des Wettgeschäfts betreten werden, wenn der Nachweis eines negativen SARS-CoV-2-Tests geführt wird; eine erneute Bedienung einer Kundin oder eines Kunden darf frühestens zwei Stunden nach bereits erfolgter Bedienung stattfinden,
  • Schwimmbäder zum Zweck der Ausbildung und des Trainingsbetriebs von Rettungsschwimmern, der Ausbildung von Schwimmlehrern und für Schwimmkurse für Anfänger, wobei Anfängerkurse mit höchstens zehn Teilnehmenden stattfinden dürfen und der Nachweis eines negativen SARS-CoV-2-Tests geführt wird; Kinder unter zehn Jahren dürfen von einem Sorgeberechtigten oder einer von diesem beauftragten Person begleitet werden, die auch den Nachweis eines negativen SARS-CoV-2-Tests führen muss; Zuschauer sind nicht erlaubt,
  • Spielhallen und Spielbanken unter der Bedingung der Vorlage eines negativen SARS-CoV-2-Tests

Ab dem 31.05.21 dürfen außerdem öffnen:

  • Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten im Außenbereich (z.B. Kletterparks, Minigolf, Bootsverleih)
  • Strandbäder und Freibäder

Ab dem 31.05.21 sind Gesang und Nutzung von Blasinstrumenten im Freien wieder erlaubt.

 

Kontaktbeschränkungen:

Im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken:

Eigener Haushalt + 1 weiterer Haushalt aus dem familiären Bezugskreis + ein weiterer Haushalt (nicht familiärer Bezugskreis), aber begrenzt auf max. 5 Personen. (Beispiel: Vater, Mutter, Kind + Oma (weiterer Haushalt) + Freund der Familie = 5 Personen)

Bei Haushalten mit vier oder mehr Personen, dürfen max. 2 weitere Personen dazu kommen, wovon höchstens eine nicht aus dem familiären Bezugskreis stammen darf. (Beispiel: Vater, Mutter, 3 Kinder + Oma +  Freund der Familie)

Es wird empfohlen, den Kreis der Kontakte stets auf die gleichen Personen zu begrenzen („social bubble“)

Kinder bis 14 Jahre sind von der Höchstzahl ausgenommen.

Ehepaare, Lebenspartner und nichteheliche Lebensgemeinschaften gelten auch dann als Haushalt, wenn sie nicht im gleichen Haushalt leben.

Private Zusammenkünfte im Außenbereich mit einer Teilnehmerzahl von bis zu 10 Personen sind zulässig, sofern alle Teilnehmer einen negativen SARS-CoV 2 Test vorlegen können.

Ansammlungen von mehr als 10 Personen sind verboten.

Weitere Regelungen finden Sie unter: https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/service_node.html

 

Wir haben für Sie einen Überblick über die Testzentren in Homburg zusammengestellt, sowie über die Schnelltestangebote der Apotheken und Hausärzte:

Schnelltestzentrum Homburg zusammengestellt:

HOM – Test Saarland (test-saarland.de)

Kommunales Testzentrum Homburg Saar:

Coronaschnelltest Homburg Saar (testzentrum-homburg.de)

Schnelltestangebote bei Apotheken und Ärzten:

Saarland - Schnelltests - Wohnortnahe Schnelltestangebote der Städte und Gemeinden

 

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie diese gerne per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Diese E-Mail Adresse wird regelmäßig abgefragt und die Kollegen bemühen sich, zeitnah zu antworten.

Hinweis auf die Verwendung von Cookies

Diese Webseite enthält Cookies um die Nutzbarkeit zu verbessern. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen möchten, akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Weitere Informationen erhalten sie in unseren Datenschutzhinweisen